14. März 2024 08:30 - 16:00 Uhr

Fachtagung KRITIS: Krankenhaus in Krise, Terror, Krieg

Wie vorbereitet sind unsere Krankenhäuser auf Bedrohungen
(Cyber, Terror, Kriegs- und Katastrophenfall)?

Die Gefahr eines Angriffs auf Krankenhäuser im Rahmen eines Konfliktes oder eines Terroranschlags wie auch deren Überlastung durch Massenfälle von Verletzten in Europa ist größer geworden. Die Überlastung der Krankenhausinfrastruktur Deutschlands (oder sogar direkte Angriffe auf diese) als zentrale Leistungsträger des Gesundheitssystems hätten schwerwiegende humanitäre, politische und wirtschaftliche Folgen, deren psychologische Effekte geeignet sind, die Resilienz der Gesellschaft negativ zu beeinflussen. Aus diesem Grund sind Krankenhäuser hochattraktive Ziele für unterschiedliche Akteure. 

Das Symposium soll als Bestandsaufnahme das Spektrum der aktuellen Bedrohungen herausarbeiten, Bewusstsein für diese schaffen und mögliche Wege zur Risikominderung und Resilienzerhöhung erörtern. 
Die Berliner Einrichtungen stehen dabei pars pro toto für die Bedrohungslage in der Bundesrepublik. 

Die Fachtagung will ein Diskussionsforum schaffen und die handelnden Personen von Bund und Ländern sowie von Sicherheitskräften aus Gesundheitswesen und Wirtschaft zusammenbringen mit dem Ziel, bestehende Netzwerke zu stärken, neue zu knüpfen und gemeinsam Antworten auf folgende Fragen zu geben:

  1. Auf welche Bedrohungen müssen sich Krankenhäuser in Deutschland in Krise und Krieg vorbereiten?
  2. Welche Kriterien können für die eigene Gefährdungsbeurteilung herangezogen werden?
  3. Welche möglichen Maßnahmen haben Krankenhausträger zur Vorsorge und Schadensminimierung, um insgesamt resilienter zu werden?
  4. Welche Netzwerke sollten Krankenhausträger mit Akteuren auf kommunaler, Landes- und Bundesebene etablieren?

Programm

08:30 Einlass, Registrierung
09:00 Einleitung und Grußworte

Prof. Dr. med. Axel Ekkernkamp, Ärztlicher Direktor und Geschäftsführer BG Klinikum Unfallkrankenhaus Berlin
Dr. med. Iris Hauth, Vorsitzende Gesundheitsstadt Berlin e. V.
Prof. Dr. med. Jörg-Wilhelm Oestmann, Klinik für Radiologie Charité – Universitätsmedizin Berlin und Programmleiter der Fachtagung KRITIS
PD Dr. med. Peter Bobbert, Präsident Berliner Ärztekammer und Vorstandsmitglied Bundesärztekammer

09:30 VORTRAG
Neue Wirklichkeit – Bedrohungsszenarien für Deutschland

Generalmajor Andreas Henne, Kommandeur Kommandobereich Territoriales Führungskommando der Bundeswehr und Stellvertreter des Befehlshabers (Kdr KdoBer TerrFüKdoBw und StvBefh)

Medizinische Einrichtungen in Krise, Terror, Krieg

10:00 Bericht aus Israel

Brigadegeneral Prof. Elon Glassberg, Surgeon General & Commander IDF Medical Corps

10:30 Kaffeepause
11:00 VORTRAG
Cyber-Angriffe: Womit haben wir es zu tun? Wie können wir uns schützen?

Dr. Alexander Schellong, Geschäftsleiter Cybersecurity-Aktivitäten Schwarz Gruppe

11:15 Realität im Krankenhaus – Und was noch kommt!

Frank Kleemann, Leiter Digitalisierung & IT consus.health GmbH
Dr. Martin C. Wolff, Geschäftsführer KRITIS & Cyber Beratungsgesellschaft mbH und Leiter des Internationalen Clausewitz-Zentrums an der Führungsakademie der Bundeswehr

12:15 PANEL
KRITIS - Sicherheit auf allen Ebenen?

Oberstleutnant i.G. Dr. rer. medic. Rico Hübner, Referent Modellbildung & Simulation, Planungsamt der Bundeswehr Taufkirchen
Kritische Infrastruktur im Krankenhaus: Messung und Verbesserung von Risikokompetenz und Resilienz 

Heiko Rottmann-Großner, Unterabteilungsleiter „Gesundheitssicherheit“, Bundesministerium für Gesundheit

Oberstabsarzt Marvin Schulz, 9./ FschJgRgt 31
Kritische Analyse des Problembewusstseins und des Stands der Vorbereitung deutscher Krankenhäuser auf Bedrohungen

Dr. Friederike von Holtum, Referatsleiterin III A Zivil- und Katastrophenschutz, Cybersicherheit und Aufsicht über Feuerwehr/Rettungsdienst, Senatsverwaltung für Inneres – Land Berlin
Das Land als Akteur in der Cybersicherheit und in der gesamtstaatlichen Sicherheitsvorsorge

Cybersecurity im Gesundheitssektor

13:15 Mittagspause
14:00 VORTRAG
Managementhaftung für Cyberrisiken

Dr. Michael Vothknecht, Mitglied der Geschäftsleitung, Unternehmensbereich Financial Lines, Ecclesia 

14:20 VORTRAG
Mehr als nur versichert – ganzheitliches Management der Cyber-Risiken

Robert Drexler, Leiter Ecclesia Cyber

14:40 VORTRAG
Komplexe Bedrohungslagen in der Zukunft – interdisziplinäre Ansätze zur Erhöhung der Resilienz von Gesundheitseinrichtungen

Prof. Dr. med. Dr. PH Timo Ulrichs, Studiengangsleiter Internationale Not- und Katastrophenhilfe B.A. Akkon-Hochschule Berlin

15:00 PANEL
Quo vadis? Quid facere? - Wo führt das hin? Was tun?

Simon Batt-Nauerz, Leitung Geschäftsbereich Infrastruktur und Nachhaltigkeitsmanagement Charité

Albrecht Broemme, Vorstandsvorsitzender Zukunftsforum Öffentliche Sicherheit (ZOES)

Generalarzt Dr. Ralf Hartmann, Kommandeur und Ärztlicher Direktor Bundeswehrkrankenhaus Berlin

Lars Huwald, Zentrale Ansprechstelle Cybercrime (ZAC) Landeskriminalamt Berlin

Jean Kolarow, Leiter Sicherheit Berliner Wasserbetriebe

André Solarek, Leitung Stabsstelle Katastrophenschutz und Notfallrettung Charité – Universitätsmedizin Berlin

Dr. Eiko Spielmann, stellvertretender Ärztlicher Leiter Rettungsdienst

16:00 Zusammenfassung, Schlussworte
16:15 Empfang

Anmeldung

Tarif

Bitte wählen Sie einen Tarif aus

Standardtarif
300,00 EUR (357,00 EUR inkl. 19% MWSt.)
Mitgliedertarif für Mitglieder und öffentliche Einrichtungen (Krankenhäuser, Behörden etc.)
150,00 EUR (178,50 EUR inkl. 19% MWSt.)

Persönliche Daten

Bitte geben Sie die persönlichen Daten der teilnehmenden Person an

Rechnungsadresse

abweichende Rechnungsadresse

Eine Veranstaltung von

Veranstaltungsort

BG Klinikum Unfallkrankenhaus Berlin
Warener Str. 7
12683 Berlin

Buchung

Die Buchung dieser Veranstaltung ist noch bis zum 08.03.2024 möglich.

Zur Anmeldung