. Vielseitiges Programm

Weil Abwechslung gut tut

Die Berliner Krebsgesellschaft lässt Krebspatienten und deren Angehörigen nicht allein. Im August sind wieder neue Kurse und Gruppen angelaufen. Neu im Programm ist eine Offene Singgruppe. Ausserdem gibt es jetzt den Treffpunkt Café. Bei Kaffee und Kuchen treffen sich einmal im Monat Patienten und Angehörige zu einem ungezwungenen Miteinander.
Weil Abwechslung gut tut

Zurück ins Leben (Foto: AOK-Mediendienst)

 

Seit Frühjahr findet der "Treffpunkt Café" einmal im Monat an einem Donnerstag im Gruppenraum der Berliner Krebsgesellschaft statt. Eine ehrenamtliche Mitarbeiterin sorgt für das leibliche Wohl der Gäste, eine Tagesordnung gibt es aber nicht. Der Treffpunkt Café soll für Betroffene einfach eine Möglichkeit sein, wieder in Kontakt mit anderen zu kommen und sich der Aussenwelt zu öffnen. "Jeder bringt seine eigenen Ressourcen ein, das kann ein Gedicht sein oder die Idee, Ostereier zu bemalen", sagt die Psychoonkologin der Berliner Krebsgesellschaft, Elvira Muffler. "Wichtig ist, dass sich die Betroffenen wieder für das Leben interessieren und ihrer sozialen Isolation entkommen."

Berliner Krebsgesellschaft: Kursangebot und Gruppenprogramm

Das neue Kurs-und Gruppenprogramm hält darüber hinaus jede Menge kreative Formen der Krankheitsverarbeitung bereit. Ob Yoga, progressive Muskelentspannung, Kunst, Poesie-, Musik- oder Tanztherapiegruppen - alle Kurse werden von erfahrenen Therapeuten geleitet und finden in den Räumen der Berliner Krebsgesellschaft statt. Erstmals gibt es auch eine Offene Singgruppe. Es seien keine Vorkenntnisse vonnöten, versichert die Berliner Krebsgesellschaft. Na dann. Einfach anrufen unter

Tel: 030-283 24 00 oder ins Internet schauen. Dort steht das komplette Programm: http://www.berliner-krebsgesellschaft.de/

 
 

Weitere Nachrichten zum Thema Krebs

 
 

Aktuelle Nachrichten aus der Gesundheit

 
. Weitere Nachrichten
Bei der Entfernung von Tätowierungen beispielsweise kommt Laserstrahlung höchster Risikoklassen zum Einsatz. Bei unsachgemäßer Anwendung können bleibende Schäden entstehen. Deshalb dürfen nach dem neuen Strahlenschutzrecht künftig nur noch Ärzte unerwünschte Hautphänomene „weglasern“.
. Top-Termine
. Fortbildungen Hauptstadtregion
loading...
Terminkalender
 
. Termine Hauptstadtregion
loading...
Terminkalender
 
. Interviews
Mit der Digitalisierung des Gesundheitswesens sind viele Chancen verbunden. Bei manchen Bürgern löst das Thema aber auch Ängste und Sorgen aus. Gesundheitsstadt Berlin hat mit Prof. Dr. Erwin Böttinger, einem der weltweit führenden Forscher im Bereich Digital Health, über die elektronische Patientenakte und andere digitale Lösungen gesprochen.