Das Gesundheitsportal aus der Hauptstadt
Logo Gesundheitsstadt Berlin
Das Gesundheitsportal aus der Hauptstadt
 

Online Umfrage zur „Digitalisierung im Gesundheitswesen“ gestartet

Mittwoch, 29. Juni 2022 – Autor:
Warum die Digitalisierung des Gesundheitswesens so schleppend läuft und wo die größten Baustellen sind, das will der Bundesverband Managed Care für seinen Innovationspanel 2022 wissen. Interessierte können ab sofort an einer online-Umfrage teilnehmen.
Digitalisierung des Gesundheitswesens: Ihre Meinung ist gefragt!

Digitalisierung des Gesundheitswesens: Ihre Meinung ist gefragt! – Foto: © Adobe Stock/ mpix-foto

Die Digitalisierung gehört zu den drängendsten Hausaufgaben des Gesundheitssystems. Doch bekanntlich kommt das Vorhaben nur schleppend voran. Mit dem BMC-Innovationspanel möchte der Bundesverband Managed Care (BMC) auch in diesem Jahr wieder feststellen, wo es hakt bei der Digitalisierung im Gesundheitswesen, worauf die Akteure ein stärkeres Augenmerk legen sollten und was sich die Politik auf die Agenda schreiben sollte.

Um ein möglichst breites Meinungsbild zu erhalten, hat der BMC nun eine online-Umfrage gestartet. Teilnehmen kann jeder, der etwas zum Thema zu sagen hat. Die Umfrage läuft noch bis zum 5. Juli 2022. Hier geht’s zur Umfrage: https://survey.lamapoll.de/BMC-Innovationspanel2022/

Die Teilnahme dauert etwa 10 bis 15 Minuten.

Umfrage-Daten werden anonymisiert

Der BMC versichert: „Die Daten werden einzig im Rahmen des Projektes BMC-Innovationspanel verwendet. Sowohl die Erhebung, als auch die Auswertung der Daten werden durch den BMC in Kooperation mit der figus GmbH durchgeführt. Die Erhebung erfolgt mit Hilfe des DSGVO-konformen Umfrage-Tools LamaPoll. Alle Angaben, die Sie im Rahmen der Erhebung machen, werden vollständig anonymisiert, sodass keine Rückschlüsse auf Sie als Person oder das Unternehmen, in dem Sie tätig sind, möglich sind.“

 
Hauptkategorie: Gesundheitspolitik
Lesen Sie weitere Nachrichten zu diesen Themen: Gesundheitspolitik
 

Weitere Nachrichten zum Thema Digitalisierung

 

Aktuelle Nachrichten

Mehr zum Thema
 
Weitere Nachrichten
Die Immunantwort auf eine Covid-19-Impfung fällt bei jüngeren Menschen bekanntlich besser aus als bei älteren. Immunologen des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein konnten jetzt zeigen, warum: Es liegt am höheren Anteil der naiven Immunzellen.


 
Interviews
Affenpocken verlaufen in der Regel harmlos. Doch nicht immer. Dr. Hartmut Stocker, Chefarzt der Klinik für Infektiologie am St. Joseph Krankenhaus in Berlin Tempelhof, über die häufigsten Komplikationen, die Schutzwirkung der Impfung und den Nutzen von Kondomen.

Zöliakie kann in jedem Lebensalter auftreten und ein buntes Bild an Beschwerden machen. Bislang ist das wirksamste Gegenmittel eine glutenfreie Ernährung. Gesundheitsstadt Berlin hat mit PD Dr. Michael Schumann über die Auslöser und Folgen der Autoimmunerkrankung gesprochen. Der Gastroenterologe von der Charité hat an der aktuellen S2K-Leitinie „Zöliakie“ mitgewirkt und weiß, wodurch sich die Zöliakie von anderen Glutenunverträglichkeiten unterscheidet.

Aducanumab ist das erste in den USA zugelassene Medikament, das die Alzheimer typischen Amyloid-Plaques zum Verschwinden bringt. Aber kann der neue monoklonale Antikörper mit dem Handelsnamen Aduhelm auch den Gedächtnisverlust stoppen? Und warum ist die Notfallzulassung in den USA durch die US-Food and Drug Administration (FDA) so umstritten? Darüber hat Gesundheitsstadt Berlin mit dem Neurologen und Alzheimer-Experten Prof. Johannes Levin vom LMU Klinikum München gesprochen.
Logo Gesundheitsstadt Berlin