. Homöopathika

Jede vierte Apotheke ein Homöopathie Zentrum

Bereits jede vierte Apotheke in Deutschland hat sich auf Homöopathie spezialisiert. Grund ist eine verstärkte Nachfrage nach homöopathischen Arzneimitteln. Das teilt der Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller mit.
Junge Mütter nutzen homöopathische Arzneimittel am häufigsten

Junge Mütter nutzen homöopathische Arzneimittel am häufigsten

Laut einer Umfrage unter 200 öffentlichen Apotheken in Deutschland ist die Nachfrage nach homöopathischen Arzneimitteln in den letzten zehn Jahren gestiegen. 23 Prozent – also jede vierte Apotheke – gibt Homöopathie als besonderen Schwerpunkt an. Der Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller (BAH) hatte die Befragung in Auftrag gegeben, um den Stellenwert der Homöopathie in Deutschland zu ermitteln. „Die Ergebnisse belegen den auch "gefühlt" hohen Stellenwert der Homöopathie in Deutschland“, so Dr. Barbara Steinhoff, Leiterin der Abteilung Pflanzliche und Homöopathische Arzneimittel im BAH.

Homöopathika am häufigsten bei Erkältung empfohlen

Homöopathika werden laut der Umfrage vor allem zur Selbstmedikation bei leichteren Beschwerden nachgefragt. Apotheker empfehlen Homöopathika am häufigsten bei Erkältungen und Allergien. Weitere Indikationen sind Verletzungen, Kopfschmerzen, Migräne, Kinderkrankheiten, Schmerzen, nervöse Unruhe und Insektenstiche.

In den Apotheken, die Homöopathie als ihren Schwerpunkt nennen, werden zu 94 Prozent Homöopathika von Kunden mehrmals täglich nachgefragt. Im Durchschnitt aller Apotheken liegt der Wert bei immerhin 70 Prozent. Der typische Käufer von homöopathischen Arzneimitteln ist weiblich, jung und Mutter und hat einen hohen Beratungsbedarf, so die BAH-Studie. Da es zu homöopathischen Arzneimitteln kaum Studien gibt, muss sich die Kundschaft auf die Erfahrung des Apothekers verlassen. 77 Prozent der befragten Apotheker halten ihre eigene Erfahrung ohnehin für wichtiger als wissenschaftliche Studien – zumindest was die Homöopathie betrifft. Jeder fünfte Apotheker hält hingegen Erfahrung und Studien für gleich wichtig.

Homöopathie kommt im Pharmazie-Studium zu kurz

In der BAH-Umfrage wurde auch die universitäre Ausbildung der Apotheker hinterfragt. 81 Prozent der Apotheker finden, dass die Homöopathie in ihrem Studium zu kurz kommt. 75 Prozent interessieren sich daher für Fortbildungsprogramme. In den Schwerpunktapotheken haben immerhin 98 Prozent der befragten Apotheker entsprechende Lehrgänge besucht. In den normalen Apotheken sind es immerhin 84 Prozent.

Foto: © Sonja Birkelbach - Fotolia.com

Hauptkategorien: Gesundheitspolitik , Medizin

Weitere Nachrichten zum Thema Arzneimittel

| Auf dem Deutschen Homöopathie-Kongress in Bremen wurden vermeintliche Beweise für die Wirksamkeit von Globuli präsentiert. Doch Kritiker halten die Homöopathie für eine Scheinmedizin. Eine Petition fordert den Deutschen Bundestag sogar auf, die Kostenerstattung von homöopathischen Behandlungsmethoden zu untersagen.

Aktuelle Nachrichten aus der Gesundheit

. Mehr zum Thema
Prof. Dr. med. Andreas Michalsen, Chefarzt der Abteilung für Naturheilkunde am Immanuel Krankenhaus Berlin-Wannsee, über die heilende Wirkung der Mind-Body-Medizin, erstaunliche Forschungsergebnisse und den Imagewandel der Naturheilkunde.
. Weitere Nachrichten
Stress löst bei der Fruchtfliege (Drosophila melanogaster) einen depressionsartigen Zustand aus. Dieser ließ sich durch Lithium oder Zucker beheben. Dies ergab eine Studie von Neurobiologen der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.
Vom Hepatitis C Medikament Sovaldi ist eine Fälschung auf den deutschen Markt gelangt. Das BfArM warnt davor, die Tabletten einzunehmen. Patienten können die Fälschung leicht erkennen: Die Filmtabletten sind weiß statt gelb.
. Veranstaltungen
loading...
Terminkalender

KommRum e.V., Schnackenburgstr. 4, 12159 Berlin-Friedenau
. Kliniken
. Personen Hauptstadtregion
. Interviews
Die Berichterstattung über Methadon als Krebsmittel weckt große Hoffnungen. Doch wie sieht eigentlich die rechtliche Seite aus, wenn Ärzte ein Medikament außerhalb des Zulassungsbereichs (Off-Label) verschreiben? Gesundheitsstadt Berlin hat mit dem Medizinrechtler Prof. Dr. Christian Dierks gesprochen, welche Risiken Ärzte eingehen und ob Patienten einen Anspruch auf einen individuellen Heilversuch mit Methadon haben.
Kinder, Job – und Reha? Mit der „Berufsbegleitenden Rehabilitation“ passt alles unter einen Hut, meint Christoph Gensch von der Deutschen Rentenversicherung Bund. Im Interview verrät der Reha-Experte, was es mit dem neuen Modellprojekt auf sich hat.