Das Gesundheitsportal aus der Hauptstadt
Logo Gesundheitsstadt Berlin
Das Gesundheitsportal aus der Hauptstadt
 

Extrakt der Kapland-Pelargonie hilft gegen Husten

Freitag, 25. November 2022 – Autor:
Husten gehört zu den Symptomen einer virale Atemwegsinfektion. Er kann mehrere Wochen andauern und die Lebensqualität beeinträchtigen. Forscher stellten fest, dass ein Extrakt der südafrikanischen Kapland-Pelargonie gegen Husten hilft.
Ein Pflanzenextrakt aus der Kapland-Pelargonie lindert dem Husten

– Foto: Adobe Stock/nenetus

Husten gehört zu den Symptomen einer viralen Atemwegsinfektion. Er kann mehrere Wochen andauern und die Lebensqualität beeinträchtigen. Ein Team um Peter Kardos von den Frankfurter Rotkreuz-Kliniken untersuchte in einer Meta-Studie, ob ein Extrakt der südafrikanischen Kapland-Pelargonie (EPs 7630) gegen Husten hilft.

Dafür wertete sie bereits vorliegende randomisierte, placebokontrollierte Studien durch, die die Wirksamkeit des Pflanzen-Extrakts bei Bronchitis und Erkältung prüften. Die Wirksamkeitsanalysen umfassten die Veränderung des Hustenintensitäts-Scores, die Remission des Hustens und krankheitsbedingten Einschränkungen.

26 Prozent der Erwachsenen mit Bronchitis husteten nicht mehr

Insgesamt wurden Daten von 2.195 Teilnehmern aus 11 Studien gefunden: 3 bei Kindern/Jugendlichen mit Bronchitis, 3 bei Erwachsenen mit Bronchitis, 5 bei Erwachsenen mit Erkältung. Bei Kindern und Jugendlichen mit Bronchitis zeigten 79,6 Prozent der mit EPs 7630 behandelten und 41 Prozent der mit Placebo behandelten Teilnehmer nach einer Woche eine Verringerung der Hustenintensität um mindestens 50 Prozent. 18 Prozent versus 5,5 Prozent zeigten eine vollständige Remission des Hustens.

Bei Erwachsenen mit Bronchitis ging bei 88,7 Prozent der Teilnehmer in der EPs 7630-Gruppe und bei 47,6 Prozent in der Placebo-Gruppe die Hustenintensität nach sieben Tagen um mehr als 50 Prozent zurück. 26 Prozent versus 6,3 Prozent husteten an Tag 7 nicht mehr. Unter dem Pelargonium-Extrakt ergaben sich signifikante Verbesserungen gegenüber Placebo bei der Verrichtung alltäglicher Aktivitäten und der Lebensqualität.

 

Extrakt der Kapland-Pelargonie hilft gegen Husten

Bei Erkältung zeigten 56,8 Prozent der mit EPs 7630 behandelten und 38,8 Prozent der mit Placebo behandelten Teilnehmer eine Verringerung der Hustenintensität um mehr als 50 Prozent an Tag 5, während 26,1 Prozent gegenüber 18,4 Prozent eine vollständige Remission des Hustens berichteten.

Fazit der Untersuchung, die im Fachmagazin Multidisciplinary Respiratory Medicine veröffentlicht wurde: Der Extrakt der Kapland-Pelargonie hilft gegen Husten. Er reduziert die Krankheitslast und führt zu einer früheren Remission des Hustens. Die mit dem pflanzlichen Produkt behandelten Patienten waren früher in der Lage, ihre üblichen Alltags-Aktivitäten wieder aufzunehmen. EPs 7630 ist in den unter dem Namen Umckaloabo vertriebenen Produkten enthalten.

Lesen Sie weitere Nachrichten zu diesen Themen: Atemwegserkrankungen , Erkältung , Komplementärmedizin
 

Weitere Nachrichten zum Thema Erkältung

Husten, Schnupfen, Heiserkeit: Neben Corona kursieren weiterhin auch „normale" Erkältungskrankheiten. Viele Patienten setzen auf ätherische Öle, um Beschwerden sanft und natürlich zu lindern. Doch für kleine Kinder können schon wenige Tropfen lebensgefährlich sein, warnt das Infocenter der R+V-Versicherung. Deshalb heißt es: Aufgepasst!

Früher und intensiver als im Vorjahr ist die Erkältungssaison gestartet. Das Robert-Koch-Institut (RKI) registriert einen „deutlichen" Anstieg bei akuten Atemwegs-Erkrankungen. Hier einige Tipps, wie man die Immunabwehr stärkt und sich vor Erkältungen zu schützt.

 

Aktuelle Nachrichten

 
Weitere Nachrichten
Wenn Angehörige wegen einer akuten oder chronischen Krankheit in den eigenen vier Wänden gepflegt werden müssen, übernehmen das meist Frauen. Nur wenige Männer nutzen die „Familienpflegezeit“ – auch, weil das (noch) mit finanziellen Risiken verbunden ist.


 
Kliniken
Interviews
Affenpocken verlaufen in der Regel harmlos. Doch nicht immer. Dr. Hartmut Stocker, Chefarzt der Klinik für Infektiologie am St. Joseph Krankenhaus in Berlin Tempelhof, über die häufigsten Komplikationen, die Schutzwirkung der Impfung und den Nutzen von Kondomen.

Zöliakie kann in jedem Lebensalter auftreten und ein buntes Bild an Beschwerden machen. Bislang ist das wirksamste Gegenmittel eine glutenfreie Ernährung. Gesundheitsstadt Berlin hat mit PD Dr. Michael Schumann über die Auslöser und Folgen der Autoimmunerkrankung gesprochen. Der Gastroenterologe von der Charité hat an der aktuellen S2K-Leitinie „Zöliakie“ mitgewirkt und weiß, wodurch sich die Zöliakie von anderen Glutenunverträglichkeiten unterscheidet.

Aducanumab ist das erste in den USA zugelassene Medikament, das die Alzheimer typischen Amyloid-Plaques zum Verschwinden bringt. Aber kann der neue monoklonale Antikörper mit dem Handelsnamen Aduhelm auch den Gedächtnisverlust stoppen? Und warum ist die Notfallzulassung in den USA durch die US-Food and Drug Administration (FDA) so umstritten? Darüber hat Gesundheitsstadt Berlin mit dem Neurologen und Alzheimer-Experten Prof. Johannes Levin vom LMU Klinikum München gesprochen.
Logo Gesundheitsstadt Berlin