Das Gesundheitsportal aus der Hauptstadt
Logo Gesundheitsstadt Berlin
Das Gesundheitsportal aus der Hauptstadt
 

Evangelisches Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge

Das Evangelische Krankenhaus KEH in Berlin Lichtenberg zeichnet sich neben dem modernen Gefäßzentrum und der Abteilung für Chirurgie besonders durch die Gebiete Urologie und Epilepsie aus. Ausstattung und Fallzahlen im Klinikporträt…

Evangelisches Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge

Adresse: Evangelisches Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge, Herzbergstraße 79, 10365 Germany, Berlin
Träger: Ev. Krankenhaus KEH gGmbH
Telefonnummer: +49 30 5472 0
Homepage:

Anfahrt

Zahlen im Überblick

Anzahl der Betten

671

Fachabteilung (Anzahl):

14

Patienten im Jahr:

41395

davon ambulant:

24147

davon stationär:

17248

Anzahl der Beschäftigten (in Vollkräften):

579

davon Ärzte (VK);

152

davon Pflegekräfte (VK):

417

Besondere Therapieverfahren oder Schwerpunkte

  • Gefäßzentrum
  • Epilepsiezentrum
  • Geriatrie

Zimmerausstattung

Anzahl Zimmer:

256

Anzahl Einzelzimmer:

72

Anzahl Zwei-Bett-Zimmer:

102

Verkehrsanbindung

  • 2 Gehminuten: Tram 37, Tram 18, MetroTram M 8, Evangelisches Krankenhaus KEH
  • ca. 200 m: Tram 21, Herzbergstraße/ Siegfriedstraße
  • ca. 200 m: Bus 256, Herzbergstraße/ Siegfriedstraße
  • S 75, Springpfuhl, 3 Straßenbahnhaltestellen mit der M8 und Tram 18
  • S 75 und S 5, Friedrichsfelde Ost, 3 Straßenbahnhaltestellen mit der Tram 37
  • S 75 und S 5, Lichtenberg, 7 min Fahrzeit (6 Straßenbahnhaltestellen) mit der Tram 18 oder Tram 21
 
07.08.2022

Unsere Haut schützt uns vor UV-Strahlung – aber viel kürzer, als wir denken. Für einen Nachmittag im Freibad reicht es definitiv nicht. Damit man keinen Sonnenbrand bekommt, ist es wichtig, bei Sonnenschutzmitteln den richtigen Lichtschutzfaktor (LSF) zu wählen.

Mehr zum Thema
Chefarzt am Gefässzentrum Berlin, Evangelisches Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge in Berlin
Chefärztin der zentralen Aufnahme und Diagnostik am Evangelischen Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge (KEH) zu Berlin
Nachrichten

Während es die Evolution so eingerichtet hat, dass Babys gern geknuddelt werden, um sich gesund zu entwickeln, sind Berührungen unter Erwachsenen nicht mehr so selbstverständlich. Dabei sind für sie genauso wichtig und gesund. Beispiel: Stressabbau.

 
Interviews
Affenpocken verlaufen in der Regel harmlos. Doch nicht immer. Dr. Hartmut Stocker, Chefarzt der Klinik für Infektiologie am St. Joseph Krankenhaus in Berlin Tempelhof, über die häufigsten Komplikationen, die Schutzwirkung der Impfung und den Nutzen von Kondomen.

Zöliakie kann in jedem Lebensalter auftreten und ein buntes Bild an Beschwerden machen. Bislang ist das wirksamste Gegenmittel eine glutenfreie Ernährung. Gesundheitsstadt Berlin hat mit PD Dr. Michael Schumann über die Auslöser und Folgen der Autoimmunerkrankung gesprochen. Der Gastroenterologe von der Charité hat an der aktuellen S2K-Leitinie „Zöliakie“ mitgewirkt und weiß, wodurch sich die Zöliakie von anderen Glutenunverträglichkeiten unterscheidet.

Aducanumab ist das erste in den USA zugelassene Medikament, das die Alzheimer typischen Amyloid-Plaques zum Verschwinden bringt. Aber kann der neue monoklonale Antikörper mit dem Handelsnamen Aduhelm auch den Gedächtnisverlust stoppen? Und warum ist die Notfallzulassung in den USA durch die US-Food and Drug Administration (FDA) so umstritten? Darüber hat Gesundheitsstadt Berlin mit dem Neurologen und Alzheimer-Experten Prof. Johannes Levin vom LMU Klinikum München gesprochen.
Logo Gesundheitsstadt Berlin