. Gesundheitsinformationen online

Zertifikat für gesundheitsberater-berlin.de

Das Gesundheitsportal www.gesundheitsberater-berlin.de wurde als Internetseite mit dem "HONcode" Zeichen zertifiziert. Damit wurden dem gemeinsamen Portal von Tagesspiegel und Gesundheitsstadt Berlin "vertrauensvolle Gesundheitsinformationen" bescheinigt.
www.gesundheitsberater-berlin.de

www.gesundheitsberater-berlin.de

Der so genannte HONcode, der für Gesundheitsseiten im Internet ein grosses Renommee besitzt, definiert strenge Regeln etwa zu den Quellen und zur Qualität der medizinischen Informationen, zum Datenschutz, zur Transparenz der Finanzierung und der Anzeigenpolitik. Die Einhaltung der Regeln wird von der in der Schweiz ansässigen gemeinnützigen HON-Stiftung geprüft und mit einem Siegel zertifiziert, das auf dem Portal sichtbar ist.

Darüber hinaus wurde die Kliniksuche auf gesundheitsberater-berlin.de jetzt umfassend aktualisiert. Die Informationen in der Datenbank basieren nun auf den jüngst veröffentlichten gesetzlichen Qualitätsberichten für das Jahr 2010.

Gesundheitsberater-Berlin.de

Das Internetportal gesundheitsberater-berlin.de ist zum einen eine Datenbank, die die Suche nach den individuell am besten geeigneten Krankenhäusern, Pflegeheimen und Arztpraxen ermöglicht. Zum anderen informiert es mit zahlreichen Artikeln über Krankheiten und deren Behandlung sowie über Themen rund um die Pflege. Mit Informationen zu mehr als 500 Anbietern und mehr als 1200 redaktionellen Texten ist es das grösste derartige Portal in der Region.

Aktuelle Nachrichten aus der Gesundheit

. Weitere Nachrichten
. Veranstaltungen
loading...
Terminkalender
. Personen Hauptstadtregion
. Interviews
Die Blutvergiftung, fachsprachlich „Sepsis“, ist nach Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs die dritthäufigste Todesursache in Deutschland. Und sie gilt als die am häufigsten vermeidbare. Gesundheitsstadt Berlin hat anlässlich des Welt-Sepsis-Tags am 13. September mit Prof. Konrad Reinhart von der Universität Jena über das Thema gesprochen. Der Vorsitzende der deutschen Sepsis-Stiftung vertritt die These: Die tatsächliche Zahl der Sepsis-Fälle ist doppelt so hoch wie die der registrierten.
Kinder suchtkranker Eltern sind besonderen Belastungen ausgesetzt und haben ein hohes Risiko, später selbst eine Sucht oder andere psychische Erkrankungen zu entwickeln. Gesundheitsstadt Berlin hat mit der Drogenbeauftragten der Bundesregierung Marlene Mortler über die Situation betroffener Kinder und die Notwendigkeit von Unterstützungsangeboten gesprochen.
Die Berichterstattung über Methadon als Krebsmittel weckt große Hoffnungen. Doch wie sieht eigentlich die rechtliche Seite aus, wenn Ärzte ein Medikament außerhalb des Zulassungsbereichs (Off-Label) verschreiben? Gesundheitsstadt Berlin hat mit dem Medizinrechtler Prof. Dr. Christian Dierks gesprochen, welche Risiken Ärzte eingehen und ob Patienten einen Anspruch auf einen individuellen Heilversuch mit Methadon haben.