. Pflege

Zahnarzt versorgt Pflegebedürftige zu Hause

Ältere Menschen oder Pflegebedürftige sind oft nicht mehr in der Lage, eine Zahnarztpraxis aufzusuchen. In solchen Fällen kommt der Zahnarzt nach Haus. Ein neues Faltblatt informiert Betroffene, Angehörige und Mitarbeiter ambulanter Pflegedienste über die so genannte aufsuchende Betreuung.
Auch Ältere brauchen noch eine gute Zahnarzt-Versorgung

Gesunde Zähne sind auch im Alter noch wichtig

Gesunde Zähne bedeuten mehr als problemfreies Essen und Sprechen, auch der allgemeine Gesundheitszustand wird durch die Mundgesundheit beeinflusst. Daher ist die zahnärztliche Versorgung bis ins hohe Alter wichtig - besonders dann, wenn Betroffene die regelmäßige Pflege der Zähne nicht mehr selber durchzuführen können.

Die Zahnarzt-Besuch in den eigenen vier Wänden oder im Pflegeheim wird mittlerweile von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Vor Ort kann der Zahnarzt Prothesen anpassen, Zahnbeläge entfernen oder pflegende Angehörige und Pflegepersonal über die Handhabung von Zahnersatz informieren.

Kasse zahlt für Pflegebedürftige Transport zum Zahnarzt

Übernommen wird auch der Transport in eine Zahnarztpraxis, wenn aufwendigere Behandlungen wie das Ziehen von Zähnen, aufwändige Füllungen und umfangreiche Veränderung von Zahnersatz nötig sind. Für die Fahrt mit dem Taxi oder einem Krankentransport muss eine Verordnung vorliegen, zudem zahlen Patienten einen Eigenanteil.

Mehr Informationen gibt es im Faltblatt „Vorsorge ist unser Anliegen - Zahnärztliche Betreuung zu Hause für Ältere, Pflegebedürftige und Menschen mit Behinderung“. Herausgeber sind die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV), die Bundeszahnärztekammer (BZÄK), die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege (BAGFW) und der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste (bpa).

 

Infoblatt über zahnärztliche Versorgung zum Download

Das Infoblatt steht auf den Websites von KZBV, BZÄK, BAGFW und bpa zum kostenlosen Download bereit. Zahnarztpraxen können über die KZBV-Website kostenlose Exemplare für die Auslage im Wartezimmer bestellen. Pflegedienste finden Bezugsquellen unter www.bagfw/veroeffentlichungen/publikationen, bei der jeweiligen bpa-Landesgeschäftsstelle oder bestellen online über eine Datenbank der KZBV.

Foto: Andres Rodriguez

Hauptkategorie: Pflege
 

Weitere Nachrichten zum Thema Gesunde Zähne

 

Aktuelle Nachrichten aus der Gesundheit

 
. Weitere Nachrichten
Listerien, EHEC-Erreger, Campylobacter – in Fleisch und Wurstprodukten stecken jede Menge Krankheitserreger. Das Zoonosen-Monitoring 2017 zieht eine unappetitliche Bilanz. Dabei wurden nur Stichproben ausgewertet. Die Wahrheit könnte noch viel schlimmer sein.
Das Medulloblastom ist ein bösartiger Hirntumor, der meist im Kleinkindes- und Kindesalter auftritt. Forscher der Universität Bonn haben nun gemeinsam mit einem internationalen Team eine Form der Erkrankung identifiziert, die besonders gute Heilungschancen aufweist. Unter Umständen kann man den Betroffenen zukünftig mit einer deutlich schonenderen Behandlung helfen als bisher.
. Fortbildungen Hauptstadtregion
loading...
Terminkalender

Friedrich von Bodelschwingh-Klinik Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Landhausstraße 33 – 35 10717 Berlin, Mehrzweckraum (EG)
 
. Termine Hauptstadtregion
loading...
Terminkalender
 
. Kliniken
. Interviews
Die akute Aortendissektion ist immer ein Notfall. Einer Studie zufolge könnte vielen Menschen das Leben gerettet werden, wenn sie rechtzeitig und adäquat behandelt werden würden. Gesundheitsstadt Berlin hat mit Dr. Stephan Kurz vom Deutschen Herzzentrum Berlin (DHZB) über die Versorgungssituation und das erfolgreiche Projekt „Aortentelefon“ gesprochen.
Dr. Iris Hauth, Chefärztin des Alexianer St. Joseph-Krankenhauses für Neurologie, Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik in Berlin-Weißensee, berichtet in Ihrem Buch "Keine Angst!" über Ursachen und Behandlung von Depressionen - und wie man sich davor schützen kann.
Prof. Dr. Andreas Michalsen, Chefarzt am Immanuel Krankenhaus Berlin und Professor für Klinische Naturheilkunde an der Charité, über die Grenzen der Schulmedizin, den Wildwuchs in der Naturheilkunde und warum sich beide Disziplinen gerade näherkommen.