. Gelenkersatz

Wie lange hält ein künstliches Hüftgelenk?

Wie lange hält ein künstliches Hüftgelenk? Das wollten Forscher der Mayo Clinic in Rochester wissen. Sie werteten über 40 Jahre Daten von Patienten aus, denen um 1970 eine Metall-Polyethylen-Prothese eingesetzt wurde.
Hüftgelenk

Schmerzhafte Veränderungen im Hüftgelenk können eine Prothese nötig machen

In die Untersuchung einbezogen wurden 2.000 einzementierte Hüftgelenke. Das Risiko, dass diese zu Lebzeiten ausgetauscht werden mussten, lag im Zeitraum von 40 Jahren bei durchschnittlich 13 Prozent.

Bei Patienten, die zum Zeitpunkt der Operation unter 50 Jahre alt waren, lag das Revisions-Risiko bei 35 Prozent. Patienten von 50 bis 59 Jahren hatten ein Risiko von 20 Prozent, Patienten im Alter von 60 bis 69 Jahren ein Risiko von 9 Prozent, Probanden ab 70 Jahren ein Risiko von 5 Prozent. Bei Männern war das Risiko, erneut operiert werden zu müssen, in allen Altersgruppen doppelt so hoch wie bei Frauen.

Risiko der Revisions-OP abhängig von Diagnose

Die Notwendigkeit einer Revisions-OP war auch abhängig von der Erkrankung, die den Gelenkersatz nötig machte: Patienten mit rheumatoider Arthritis hatten ein um gut die Hälfte geringeres Risiko als Patienten mit einer degenerativen Gelenkerkrankung wie Arthrose.

Die häufigste Ursache für den Austausch des Kunstgelenks war eine mechanische Lockerung der Prothese (7,9 Prozent), eine durch eine Infektion bedingte Lockerung war in 0,9 Prozent der Fälle der Grund.

 

So lange hält ein künstliches Hüftgelenk

Forscher entwickelten aus den Daten eine Faustregel für die Lebensfähigkeit einer Hüft-TEP: Danach ist bei jedem dritten Patienten unter 50 Jahren eine Revision-OP nötig, bei jedem fünften Patienten von 50 bis 59 Jahren, bei jedem zehnten Patienten von 60 bis 69 Jahren und bei jedem zwanzigsten Patienten über 70 Jahren. Ihre Studie erschien im Fachmagazin Bone & Joint Journal.

Foto: psdesign1/fotolia.com

Autor: bab
Lesen Sie weitere Nachrichten zu diesen Themen: Hüftgelenk
 

Weitere Nachrichten zum Thema Hüftgelenk

 
 

Aktuelle Nachrichten aus der Gesundheit

 
. Weitere Nachrichten
Seit dem 1. Oktober 2019 können psychotherapeutische Behandlungen auch per Videosprechstunde erbracht und abgerechnet werden. Damit soll betroffenen Patienten der Zugang zur Psychotherapie erleichtert werden. Auch für Ärzte wurden die Möglichkeiten der Videobehandlung erweitert.
Alkohol am Steuer: Da ist klar definiert, was erlaubt ist und was nicht. Bei Medizinalhanf ist es diffiziler. Der ist zwar ein Medikament und seit 2017 legal – aber es fehlt der Beipackzettel mit klaren Instruktionen und Warnhinweisen. Für die Patienten, die ihn nutzen, heißt das: gute Selbsteinschätzung, hohes Verantwortungsbewusstsein.
. Fortbildungen Hauptstadtregion
loading...
Terminkalender

Restaurant „Altes Zollhaus“, Carl-Herz-Ufer 30, 10961 Berlin

Friedrich von Bodelschwingh-Klinik Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Landhausstraße 33 – 35, 10717 Berlin Mehrzweckraum, EG
 
. Termine Hauptstadtregion
loading...
Terminkalender
 
. Interviews
Senioren fühlen sich heute jünger als früher – und sind es Studien zufolge auch. Doch woran liegt das und was bedeutet Alter heute überhaupt? Über diese und andere Fragen hat Gesundheitsstadt Berlin mit dem renommierten Alternspsychologen Prof. Dr. Hans-Werner Wahl gesprochen.
Das massenhafte Auftreten des Eichenprozessionsspinners hat in diesem Jahr bei besonders vielen Menschen zu allergischen Reaktionen der Haut führt. Die giftigen Brennhaare der Raupen können aber auch sprichwörtlich ins Auge gehen. Am Universitätsklinikum Münster mussten diese Woche sechs Menschen am Auge operiert werden. Dr. Lamis Baydoun, Oberärztin der UKM-Augenklinik, berichtet, was vorgefallen ist.