. Informationsveranstaltung

Wenn die Venen leiden - Krampfadern und ihre Therapiemethoden

Urania Berlin, Raum Voltaire, An der Urania 17, 10787 Berlin

Eintritt: 11,50 EUR

Krampfadern sind keine Seltenheit: Fast ein Viertel der Deutschen sind davon betroffen, wobei Venenleiden bei Frauen häufiger auftreten als bei Männern. Obwohl die Symptome wie geschwollene, müde, schwere oder von Juckreiz geplagte Beine die Lebensqualität der Betroffenen häufig erheblich einschränken, werden Venenleiden oftmals unterschätzt. Die Folgen können durchaus gravierend sein. Auch bei jungen Menschen können Krampfadern auftreten – es handelt sich also nicht nur um ein Problem der älteren Generationen. Im Rahmen einer Patientenveranstaltung am 26. Februar in der Urania in Berlin informieren Frau Dr. med. Katharina Godolias, Oberärztin im Zentrum für Venenchirurgie der Berliner Havelklinik, und Dr. med. Michael Knop, Chefarzt im Zentrum für Venenchirurgie, über die Ursachen und die aktuellen Therapiemöglichkeiten von Krampfadererkrankungen.

Beginn 15:30 Uhr

Referenten
Dr. med. Michael Knop
Dr. med. Katharina Godolias

Veranstalter
Berliner Havelklinik

. Top-Termine
. Fortbildungen Hauptstadtregion
loading...
Terminkalender
. Weitere Veranstaltungen
loading...
Terminkalender
. Interviews
Die akute Aortendissektion ist immer ein Notfall. Einer Studie zufolge könnte vielen Menschen das Leben gerettet werden, wenn sie rechtzeitig und adäquat behandelt werden würden. Gesundheitsstadt Berlin hat mit Dr. Stephan Kurz vom Deutschen Herzzentrum Berlin (DHZB) über die Versorgungssituation und das erfolgreiche Projekt „Aortentelefon“ gesprochen.