. Vivantes Humboldt-Klinikum

Vivantes Humboldt-Klinikum

Im Porträt stellen wir das Vivantes Humboldt-Klinikum vor. Neben Informationen zu Ausstattung und Patientenzahlen, finden Sie auch Hinweise zu Behandlungsschwerpunkten und Wahlleistungen.
Vivantes Humboldt-Klinikum, Krankenhaus, Berlin

Vivantes Humboldt-Klinikum

Adresse: Vivantes Humboldt-Klinikum, Am Nordgraben 2, 13509 Germany, Berlin
Träger: Vivantes Netzwerk für Gesundheit GmbH
Telefonnummer: +49 30 13012 0
Homepage:

Anfahrt

Zahlen im Überblick

Anzahl der Betten

626

Fachabteilung (Anzahl):

13

Patienten im Jahr:

68303

davon ambulant:

41775

davon stationär:

26528

Anzahl der Beschäftigten (in Vollkräften):

k.A.

davon Ärzte (VK);

171

davon Pflegekräfte (VK):

340

Besondere Therapieverfahren oder Schwerpunkte

  • Deutsches Endometriosezentrum Berlin Stufe III
  • Gefäßschwerpunkt Nord
  • Zentrum für Leber- und Endokrine Chirurgie
  • Zentrum für Seelische Frauengesundheit
  • Zentrum für Diabetes mellitus Typ 2
  • Kontinenz- und Beckenbodenzentrum
  • Zentrum für Epilepsie
  • Stroke Unit
  • Zentrum für affektive Erkrankungen
  • Tumorzentrum Nord

Zimmerausstattung

Anzahl Zimmer:

272

Anzahl Einzelzimmer:

32

Anzahl Zwei-Bett-Zimmer:

54

Dusche und WC im Zimmer:

Ja

TV im Zimmer:

125 (45%), ohne Gebühr

Telefon im Zimmer:

Ja

Internetzugang im Zimmmer:

Ja

Verpflegung

  • freie Menüwahl: ja
  • Menüarten: Vollkost, leichte Vollkost, Vegetarisch
  • zusätzlich wird jede Form ärztlich verordneter Diät angeboten

Wahlleistungen

  • Einzelzimmer: 70,35 Euro (Komfortstation AB und Frauenkomfortstation 18: 141,92 Euro)
  • Zweibettzimmer: 26,67 Euro (Komfortstation AB und Frauenkomfortstation 18: 71,61 Euro)
  • Unterbringung einer Begleitperson auf Anfrage

Verkehrsanbindung

  • 1 Gehminute: Bus 375 "Humboldt-Klinikum" 
  • 8 Gehminuten: Bus 124 "Gorkistr./Am Nordgraben"
  • 15 Gehminuten: U8 "Rathaus Reinickendorf" (mit Busanschluss 325)

Besondere Ausstattung

Zeitungskiosk in der Klinik:

ja

Öffentlich Patientenbibliothek in der Klinik:

nein

Blumenladen in der Klinik:

ja

Restaurant/Café in der Klinik:

ja

 
| Die wegen der Corona-Pandemie nötigen Schutzmasken können Hautirritationen auslösen. Das berichten italienische Wissenschaftler in der Fachzeitschrift Journal of the European Acadamy of Dermatology und Venereology.
. Mehr zum Thema
Chefärztin des Zentrums für Seelische Frauengesundheit und Ärztliche Leiterin des Zentrums für Affektive Erkrankungen am Vivantes Humboldt-Klinikum
. Nachrichten
 
. Veranstaltungen
loading...
Terminkalender
. Interviews
Hitzewellen sind eine reale Gefahr für die Gesundheit und lassen die Mortalitätsrate ansteigen. Gesundheitsstadt Berlin hat mit dem wissenschaftlichen Leiter des Zentrums für Medizin-Meteorologische Forschung des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Freiburg, Prof. Dr. Andreas Matzarakis, über Hitzewarnsysteme und die Auswirkungen von Hitzewellen auf unsere Gesundheit gesprochen.
Das Essen in deutschen Krankenhäusern hat keinen besonders guten Ruf. Dabei lässt sich mit wenig Mehraufwand viel erreichen. Der Internist und Ernährungsmediziner Prof. Dr. Christian Löser erklärt die medizinischen und ökomischen Effekte einer gesunden Ernährung im Krankenhaus.
Pflegekräfte sind in der Coronakrise wichtiger denn je und gleichzeitig besonders gefährdet. Das persönliche Engagement ist und bleibt dennoch hoch. Über Wertschätzung, Sicherheitsrisiken und die Gefahr der Selbstausbeutung in Pflegeberufen hat Gesundheitsstadt Berlin mit dem Pflegeexperten Thomas Meißner gesprochen.