. Vitanas Krankenhaus für Geriatrie

Vitanas Krankenhaus für Geriatrie

Das Vitanas Krankenhaus im Märkisches Viertel in Berlin-Reinickendorf ist eine Spezialklinik für Geriatrie und hat als einziges Berliner Krankenhaus eine spezielle Station für Patienten mit Demenz. Informieren Sie sich in unserem übersichtlichen Klinikporträt über die Leistungen der Klinik.
Vitanas Krankenhaus für Geriatrie, Klinik, Berlin

Vitanas Krankenhaus für Geriatrie

Adresse: Vitanas Krankenhaus für Geriatrie, Senftenberger Ring 51, 13435 Germany, Berlin
Träger: Vitanas GmbH & Co. KGaA
Telefonnummer: +49 30 40057 0
Homepage:

Anfahrt

Zahlen im Überblick

Anzahl der Betten

90

Fachabteilung (Anzahl):

1

Patienten im Jahr:

1450

davon ambulant: k.A.
davon stationär: k.A.
Anzahl der Beschäftigten (in Vollkräften):

95,35

davon Ärzte (VK);

13,33

davon Pflegekräfte (VK):

53

Besondere Therapieverfahren oder Schwerpunkte

  • Diagnostik und Therapien von geriatrischen Erkrankungen (Altersheilkunde), Hypertonie (Bluthochdruck), Herzrhythmusstörungen, Physikalische Therapie, Schmerztherapie, Behandlung von Wundheilungsstörungen
  • als einziges Krankenhaus in Berlin eine spezielle Station für Patienten mit Demenz
  • angelehnt an das Psychobiografische Pflegemodell von Professor Erwin Böhm

Zimmerausstattung

Anzahl Zimmer:

52

Anzahl Einzelzimmer:

6

Anzahl Zwei-Bett-Zimmer:

46

Dusche und WC im Zimmer:

Ja

TV im Zimmer:

Ja

Telefon im Zimmer:

Ja

Internetzugang im Zimmmer:

Nein

Verpflegung

  • freie Menüwahl: ja

Wahlleistungen

  • Einzelzimmer
  • Chefarztbehandlung

Verkehrsanbindung

  • U- oder S-Bahn bis Bahnhof Wittenau, dann Buslinien 122 und 221 bis zur Haltestelle „Senftenberger Ring Nord“ (direkt vor der Tür)

Besondere Ausstattung

Zeitungskiosk in der Klinik:

ja

Öffentlich Patientenbibliothek in der Klinik:

ja

Blumenladen in der Klinik:

ja

Restaurant/Café in der Klinik:

nein/ja

 
| Tumorzellen gezielt angreifen und das gesunde Gewebe schonen: Das ist der Ansatz moderner Behandlungsmethoden in der Onkologie. Ein deutsches Forscherteam hat Nanopartikel entwickelt, die wie Minitransporter im Körper unterwegs sind und mit Funktionsbausteinen beladen werden können. So können Krebszellen in der Bilddiagnostik sichtbar gemacht werden. Perspektivisch sollen sie Wirkstoffe direkt zum Tumor transportieren.
. Nachrichten
Tabakrauch ist der häufigste Krebsauslöser in Deutschland. Trotzdem greife die Politik nicht wirklich durch, kritisiert die Deutsche Krebshilfe. Deutschland ist das letzte EU-Land, in dem Tabakwerbung erlaubt ist. Und 20 Zigaretten kosten nur halb so viel wie in Großbritannien, das europaweit im Kampf gegen die Gesundheitsschädlichkeit des Rauchens den Spitzenplatz belegt. Sogar einstige Raucherparadiese wie Griechenland ziehen inzwischen an Deutschland vorbei.
Während das Coronavirus in Italien die ersten Todesopfer fordert, ist hierzulande eine Diskussion darüber entbrannt, ob das deutsche Gesundheitssystem einen Massenanfall an Patienten wirklich so einfach bewältigen könnte. Für gefährliche Infektionen existieren nur rund 60 Betten. Manche Experten sagen aber: Corona geht auch im normalen Krankenhaus.
 
. Fortbildungen Hauptstadtregion
loading...
Terminkalender
. Veranstaltungen
loading...
Terminkalender
. Interviews
Die Universitätsmedizin Essen ist Smart Hospital und aktiv am Aufbau des virtuellen Krankenhauses in Nordrhein-Westfalen beteiligt. Über die Chancen der digitalen Transformation und die Hürden auf diesem Weg hat Gesundheitsstadt Berlin mit der Digital Change Managerin der Universitätsmedizin Dr. Anke Diehl gesprochen.