. Übergewicht

Übergewicht bei Kindern gefährlicher als gedacht

Übergewicht bei Kindern hat grössere gesundheitliche Auswirkungen als bisher angenommen. Das belegt eine Analyse britischer Forscher.
Zu viele Kinder in Deutschland übergewichtig

Zu viele Kinder in Deutschland haben Übergewicht

Für die Untersuchung analysierten die Wissenschaftler um Claire Friedemann von der Universität Oxford 63 Studien, an denen insgesamt 49.220 Kindern im Alter von fünf bis 15 Jahren teilgenommen hatten. Die Forscher wollten wissen, wie sich das Übergewicht von Kindern auf das Risiko für kardiovaskuläre Krankheiten auswirkt. Dabei zeigte sich, dass dicke Kinder ein um 30 bis 40 Prozent erhöhtes Risiko haben, als Erwachsene einen Schlaganfall oder eine Herzkrankheit zu erleiden - wenn sie bis dahin nicht ihre Risikofaktoren reduzierten.

Das Besorgniserregende der Studie war jedoch, dass sich nicht erst bei den Erwachsenen die Folgen von kindlichem Übergewicht zeigten. Schon im Kindesalter entwickelten sich krankhafte Veränderungen des Herz-Kreislaufsystems. So hatten übergewichtige Kinder (BMI zwischen 25 und 30) deutlich höhere Blutdruck- und Cholesterinwerte als normalgewichtige. Die adipösen Kinder wiesen zudem ein erhöhtes Risiko für Diabetes auf

Übergewicht macht Kinderherzen krank

Bei einigen der adipösen Kinder zeigte sich sogar bereits eine Verdickung der linken Herzkammer - eine Krankheit, unter der eigentlich ältere Menschen mit chronischem Bluthochdruck leiden. Bisherige Studien zum Übergewicht von Kindern hatten sich vor allem auf die Folgen für das Krankheitsrisiko im Alter konzentriert. Nun wurde nachgewiesen, wie stark schon die Gesundheit der Kinder selbst leidet.

Ob ein erhöhtes Erkrankungsrisiko im Erwachsenenalter auch bestehen bleibt, wenn übergewichtige Kinder irgendwann abnehmen, konnte die Studie nicht beweisen. Allerdings gibt sie starke Hinweise darauf, dass Übergewicht im Kindesalter die Krankheitsrisiken unabhängig vom Gewicht im Erwachsenenalter erhöht. Das zeigt, wie wichtig es ist, dass übergewichtige Kinder möglichst frühzeitig abnehmen - zumal die Erfahrung zeigt, dass es mit zunehmendem Alter immer schwerer wird, sein Gewicht zu reduzieren.

In Deutschland sind Schätzungen zufolge mindestens 15 Prozent der Kinder im Alter zwischen 3 und 17 Jahren übergewichtig, und etwa sechs Prozent sind adipös - mit steigender Tendenz. Rund 80 Prozent der übergewichtigen Kinder bleiben auch als Erwachsene dick.

Foto: wellphoto/fotolia.com

 
Autor:
Lesen Sie weitere Nachrichten zu diesen Themen: Übergewicht , Adipositas , Kinder , Herz
 

Weitere Nachrichten zum Thema Übergewicht

 
 

Aktuelle Nachrichten aus der Gesundheit

 
. Weitere Nachrichten
Noch im Januar gab es in Deutschland etwa 1400 Ärzte, die ihren Patienten Videosprechstunden anboten – heute sind es fast zehnmal so viele. Jörg Debatin, Berater der Bundesregierung für die Digitalisierung des Gesundheitswesens, spricht in einem Podcast-Interview mit Gesundheitsstadt Berlin über die Frage, wie die Coronakrise Gesellschaft und Gesundheitssektor technisch revolutionieren könnte – und welche Werte dabei zu beachten sind.
 
 
. Interviews
Noch müssen Ärzte in Deutschland keine Triagierung von COVID-19-Patienten vornehmen. Doch was wenn, die Intensivkapazitäten auch hier zu Lande nicht reichen? Gesundheitsstadt Berlin hat über das bedrückende Thema mit Prof. Dr. Elisabeth Steinhagen-Thiessen gesprochen. Die Charité-Medizinerin befasst sich als Mitglied des Deutschen Ethikrats und einer soeben eingerichteten Task Force des Berliner Senats intensiv mit dem Worst-Case-Szenario „Triagierung“.
Work-Life-Balance, geregelte Arbeitszeiten – in altersgemischten Stationsteams prallen Welten aufeinander. Wie sich der Generationenkonflikt im Krankenhaus lösen lässt, weiß Professor Wolfgang Kölfen, Chefarzt und Kommunikationsberater aus Mönchengladbach.