Das Gesundheitsportal aus der Hauptstadt
Logo Gesundheitsstadt Berlin
Das Gesundheitsportal aus der Hauptstadt
 

Thomas Sommer wird Interimschef des MDC

Donnerstag, 16. Oktober 2014 – Autor:
Professor Thomas Sommer leitet seit Mittwoch kommissarisch das Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC) Berlin-Buch. Der Zellbiologe ersetzt vorübergehend den langjährigen MDC-Chef Professor Walter Rosenthal, der nun Präsident der Uni Jena geworden ist.
Thomas Sommer wird Interimschef des MDC

Der neue Interimschef Thomas Sommer kennt das MDC in- und auswendig

Thomas Sommer heißt der neue Interimschef am Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin Berlin-Buch. Der Zellbiologe ist seit 2004 stellvertretender Vorstandsvorsitzender des MDC und wird das angesehene Forschungszentrum im Berliner Norden solange kommissarisch leiten, bis ein offizieller Nachfolger von Walter Rosenthal gefunden ist. Rosenthal war rund sechs Jahre wissenschaftlicher Vorstand des MDC. Seit heute ist er Präsident der Friedrich-Schiller-Universität Jena.

Neben der kommissarischen Leitung des MDC wird Sommer noch weitere Positionen von Walter Rosenthal übernehmen. So wird er Mitglied im Vorstand des 2013 von MDC und Charité gegründeten Berliner Instituts für Gesundheitsforschung (BIG)/Berlin Institute of Health (BIH) sowie Mitglied im Vorstand des Deutschen Zentrums für Herz-Kreislauf-Forschung (DZHK).

Sommer arbeitet schon über 20 Jahre am MDC

Sommer hatte an der FU Berlin Biologie studiert und sich dort auch promoviert. Anschließend ging er für vier Jahre an das Friedrich-Miescher-Laboratorium der Max-Planck-Gesellschaft nach Tübingen, wo er in der Forschungsgruppe von Stefan Jentsch forschte. Dort begann er mit seinen Arbeiten zur Qualitätskontrolle von Proteinen. 1993 wechselte Sommer schließlich ans MDC, das ein Jahr zuvor in Berlin-Buch als Nachfolgeeinrichtung der drei Bucher Institute der ehemaligen Akademie der Wissenschaften der DDR gegründet worden war.

Seit 1999 ist er Forschungsgruppenleiter am MDC und ist außerdem seit 2009 Professor für zelluläre Biochemie an der Humboldt-Universität zu Berlin. Sein Labor befindet sich weiterhin am MDC. 2003 wurde Prof. Sommer von der europäischen Wissenschaftsorganisation EMBO (European Molecular Biology Organization in Heidelberg zum Mitglied gewählt, 2006 erhielt er eine Honorarprofessur an der Charité. Zusammen mit Prof. Glickman erhielt er 2012 den Preis der Deutschen Technion-Gesellschaft (Hannover).

Foto: David Ausserhofer/MDC

 
Hauptkategorien: Berlin , Medizin
 

Weitere Nachrichten zum Thema MDC

28.11.2011

Mit insgesamt acht Millionen Euro fördert der Europäische Forschungsrat (ERC) vier Forscher des Max-Delbrück-Centrums für Molekulare Medizin (MDC) Berlin-Buch. Die Wissenschaftler wollen in unterschiedlichen Projekten Mechanismen entschlüsseln, die bei Schmerz und Erkrankungen des Nerven- und Herz-Kreislauf-Systems eine Rolle spielen.

 

Aktuelle Nachrichten

Mehr zum Thema
Die Kinderrheumatologin PD Dr. Kirsten Minden von der Charité und dem Deutschen Rheumaforschungszentrum Berlin erklärt die jüngsten Fortschritte in der Kinderrheumatologie und wo noch Defizite sind.
 
Weitere Nachrichten
Die Wirkungen und Nebenwirkungen der Schutzmaßnahmen in der Corona-Krise seien kaum zu beurteilen. Das erklärte Prof. Hendrik Streeck am Freitag in Berlin. Der Virologe gehört zu der Sachverständigenkommission, die diese evaluieren sollte.

Hunde haben einen außergewöhnlichen Geruchssinn. In Studien wurde bereits gezeigt, dass sie eine akute Covid-19-Infektion erkennen können. Jetzt wurde das auch für Long-Covid gezeigt. Über das Phänomen berichtet die Tierärztliche Hochschule Hannover.

 
Kliniken
Interviews
Zöliakie kann in jedem Lebensalter auftreten und ein buntes Bild an Beschwerden machen. Bislang ist das wirksamste Gegenmittel eine glutenfreie Ernährung. Gesundheitsstadt Berlin hat mit PD Dr. Michael Schumann über die Auslöser und Folgen der Autoimmunerkrankung gesprochen. Der Gastroenterologe von der Charité hat an der aktuellen S2K-Leitinie „Zöliakie“ mitgewirkt und weiß, wodurch sich die Zöliakie von anderen Glutenunverträglichkeiten unterscheidet.

Aducanumab ist das erste in den USA zugelassene Medikament, das die Alzheimer typischen Amyloid-Plaques zum Verschwinden bringt. Aber kann der neue monoklonale Antikörper mit dem Handelsnamen Aduhelm auch den Gedächtnisverlust stoppen? Und warum ist die Notfallzulassung in den USA durch die US-Food and Drug Administration (FDA) so umstritten? Darüber hat Gesundheitsstadt Berlin mit dem Neurologen und Alzheimer-Experten Prof. Johannes Levin vom LMU Klinikum München gesprochen.

Chronische Fatigue gehört zu den häufigen Langzeitfolgen einer Covid-Infektion. Oft bessert sich der zermürbende Erschöpfungszustand nach einigen Wochen oder Monaten von allein. Doch einige Patienten entwickeln das Vollbild einer myalgischen Enzephalopathie/ Chronisches Fatigue Syndrom (ME/CFS). Gesundheitsstadt Berlin hat mit Professor Carmen Scheibenbogen von der Charité über die Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten des schweren Krankheitsbilds gesprochen.
Logo Gesundheitsstadt Berlin