Das Gesundheitsportal aus der Hauptstadt
Logo Gesundheitsstadt Berlin
Das Gesundheitsportal aus der Hauptstadt
Nachrichten zum Thema Therapieverfahren

Wenn sich Depressive Hilfe suchen, geht die Hälfte als erstes zum Hausarzt, nur jeder fünfte direkt zum Therapeuten. Typisch – und tückisch – an der Krankheit ist, dass Depressive oft lange brauchen, bis sie diesen Schritt gehen können: 20 Monate sind es im Schnitt.

Heilbar ist das Erschöpfungssyndrom, das nach Covid-19 auftreten kann, bisher nicht. Die Medizin versucht, wenigstens die Symptome zu lindern; die Wissenschaft forscht eifrig zu diesem noch neuen Krankheitsbild. Eine aktuelle Studie zeigt: Helfen kann Tanztherapie.

27.06.2022

Depressionen, Ängste, Burnout: Gerade Menschen mit psychischen Erkrankungen fehlt oft die Kraft, sich Hilfe zu holen. Aber der Ausbruch aus dem Teufelskreis ist möglich. Es gibt zahlreiche Anlaufstellen für eine Therapiesuche – und für akute Krisen.

Inneres Novemberwetter, Freud- und Antriebslosigkeit, schwarze Gedanken: Mehr als fünf Millionen Menschen in Deutschland erkranken im Laufe eines Kalenderjahrs an einer behandlungsbedürftigen Depression. Ursache ist meist ein Zusammenspiel aus persönlicher Veranlagung und äußerer Lebenssituation.

Bewusst einmal etwas ganz anderes tun als im beruflichen Alltag, Dinge selber machen, mit den Händen arbeiten – selbstbestimmt, kreativ, meditativ: Heimwerken kann sich positiv auf die körperliche und geistige Gesundheit auswirken und sogar eine therapeutische Wirkung entfalten. Gut für Menschen, die sich gesund halten wollen, auf einen Therapieplatz warten – oder eine laufende Therapie unterstützen möchten.

Logo Gesundheitsstadt Berlin