Nachrichten zum Thema Kopf-Hals-Tumore
| Dass Alkoholkonsum das Risiko für bestimmte Krebsarten erhöhen kann, ist bekannt. Nun haben britische Wissenschaftler genauer untersucht, warum Alkohol krebserregend wirkt. Offenbar kann er direkt und indirekt die DNA schädigen.
| Patienten mit Kehlkopfkrebs und anderen Tumoren im Kopf-Hals-Bereich haben neuerdings Anspruch auf eine PET/CT. Durch die Bildgebung sollen invasive Eingriffe und Biopsien vermieden werden. Nun müssen die gesetzlichen Krankenkassen das schonendere Verfahren bezahlen.
| Bei der Entstehung von Tumoren spielen Entzündungen eine große Rolle. Forscher überprüften, ob der Entzündungshemmer ASS bei der Behandlung von Mundhöhlen-Krebs Rezidiven vorbeugen kann.
| Die Krebs-Immuntherapie hat den amerikanischen Krebskongress ASCO noch vor den zielgerichteten Therapien dominiert, wobei die beiden Bereiche immer mehr miteinander verschmelzen. Dieses Fazit zogen Krebsexperten der Charité auf einer Post-ASCO-Konferenz in der vergangenen Woche.
| Rund 18.000 Menschen erkranken in Deutschland jedes Jahr an einem Kopf-Hals-Tumor – Tendenz steigend. Humane Papillomviren sollen Mitauslöser dieser Tumoren sein. Eine europaweite Aktionswoche will das öffentliche Bewusstsein für Krebs im Kopf-Hals-Bereich nun schärfen.

Ihre Auswahl: Kopf-Hals-Tumore

Weitere Schlüsselwörter:
Mengenentwicklung
Arthrose
Krebs
Speiseröhre
Refluxösophagitis
Alkohol
Rauchen
Qualität