Nachrichten zum Thema Bundesministerium für Gesundheit (BMG)
| Dass Facharzttermine gerne nach Versichertenstatus vergeben werden, war bisher vor allem ein Verdacht. Forscher des RWI Essen wollten jetzt einmal wissenschaftlich überprüfen, ob an diesem Verdacht tatsächlich etwas dran ist: Sie führten systematisch Testanrufe bei 1.000 Facharztpraxen in ganz Deutschland durch und gaben sich dabei als Patienten aus – mal gesetzlich, mal privat versichert.
| Noch im Januar gab es in Deutschland etwa 1400 Ärzte, die ihren Patienten Videosprechstunden anboten – heute sind es fast zehnmal so viele. Jörg Debatin, Berater der Bundesregierung für die Digitalisierung des Gesundheitswesens, spricht in einem Podcast-Interview mit Gesundheitsstadt Berlin über die Frage, wie die Coronakrise Gesellschaft und Gesundheitssektor technisch revolutionieren könnte – und welche Werte dabei zu beachten sind.
| Das Bundesgesundheitsministerium erwägt offenbar einschneidende Veränderungen beim Berufsstand des Heilpraktikers. Das berichtet das ARD-Magazin „Panorama“. Ein Rechtsgutachten soll klären, wie die bisher kaum kontrollierte heilerische Tätigkeit in Zukunft geregelt werden soll. Die Pläne reichen von arztähnlichen Standards bei der Ausbildung bis zur kompletten Abschaffung des Berufs.
| Nicht länger auf die halbherzige große Politik warten, sondern im persönlichen Umfeld sofort zupacken: Das ist die Idee einer Kampagne der Stiftung Viamedica für Institutionen im Gesundheitsbereich. Ihr Ziel: Wenn die sieben Millionen Mitarbeiter der größten Branche in Deutschland im Kleinen etwas tun, können sie beim Klimaschutz viel bewegen – ganz ohne die Politik.

Ihre Auswahl: Bundesministerium für Gesundheit (BMG)

Weitere Schlüsselwörter:
Bundesgesundheitsministerium
Gesundheitspolitik
Krankenkassen
Patientenrechte