Das Gesundheitsportal aus der Hauptstadt
Logo Gesundheitsstadt Berlin
Das Gesundheitsportal aus der Hauptstadt

Ihre Auswahl: Borreliose

Weitere Schlüsselwörter:
Zecken
FSME

Nachrichten zum Thema Borreliose

Zecken-Studie mit Bürgerbeteiligung: Mehr als 8.000 Zecken haben Privatleute zu Forschungszwecken für die Uni Stuttgart gesammelt und eingeschickt. Das Ergebnis: Zecken, die Menschen mit „Frühsommer-Meningo-Enzephalitis“ (FSME) anstecken können, wandern innerhalb des Hauptrisikogebiets Süddeutschland in höhere Lagen – und außerhalb davon zunehmend in Richtung Norddeutschland.

13.01.2022

Sollten nach einem Zeckenstich immer Antibiotika gegeben werden? Nicht bei jedem Biss werden Borrelien übertragen, die eine bakterielle Infektion auslösen können. Chinesische Wissenschaftler haben die Vorteile untersucht.

Beim Wandern oder Pilzesammeln im Wald, beim Picknick auf der Wiese oder beim Wasserwandern an der Flussböschung: Überall hier kann man sich Zecken einfangen. Was viele nicht ahnen: In der Stadt geht das auch. Zeckenforscher haben Kinderspielplätze in ganz Deutschland untersucht – und selbst dort Zecken entdeckt. Spitzenreiter war ein Spielplatz mitten in Hamburg. Auf 120 Quadratmetern: 48 Zecken.

11.04.2021, aktualisiert: 04.08.2021

Noch nie haben sich in Deutschland so viele Menschen nach Zeckenbissen im Grünen mit Frühsommer-Meningo-Enzephalitis (FSME) angesteckt wie 2020 – und Experten befürchten eine weiter steigende Tendenz. Neu ist: Die nur durch Zecken übertragene und im schlimmsten Fall tödliche Form der Hirnhautentzündung wandert Richtung Norden – und tritt in der Natur verstärkt in größeren Höhen auf.

06.06.2020, aktualisiert: 01.08.2021

Eine Zecke auf der Haut ist erst mal kein Grund zur Panik. Aber es ist wichtig, sie nach einer Entdeckung schnell und vor allem mit dem richtigen Instrument und der richtigen Technik zu entfernen. Je früher es geschieht, desto geringer ist die Gefahr, sich mit Borreliose zu infizieren. Beim Entfernen muss man aber ein paar Punkte beachten.

16.06.2020, aktualisiert: 30.06.2021

Zecken werden immer wieder gerne als „Blutsauger“ tituliert. Da denkt man sofort an Vampirfilme – und die Phantasie nimmt ihren Lauf. Klug ist es, Zecken ernst zu nehmen, denn sie können Infektionskrankheiten wie Borreliose oder FSME übertragen. Wer über Gefahren durch Zecken und den Umgang damit gut informiert ist, kann die kleinen Spinnentiere dabei aber auch gelassen nehmen.

Lyme-Borreliose ist die häufigste durch Zecken übertragene Infektionskrankheit und kommt in Deutschland flächendeckend vor. Beim Ansteckungsrisiko gibt es jedoch deutliche regionale Unterschiede. Das „Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung“ (Zi) hat jetzt in einer Studie die Zahl der Borreliose-Fälle ermittelt – bis hinunter auf Kreisebene.

Logo Gesundheitsstadt Berlin