Nachrichten zum Thema Antibiotika
| Die Darmflora ist ein Tummelplatz für Keime, und für Gesundheit wie Immunsystem ist es wichtig, dass hier die guten Keime die Oberhand behalten. Probiotika aus natürlichen Lebensmitteln oder in Form von Präparaten können helfen, das Darmmikrobiom im Gleichgewicht zu halten und bestimmte Krankheiten sanft zu lindern. Doch: Nicht überall, wo „probiotisch“ draufsteht, ist auch eine belegbare Wirkung drin.
| In aktuellen Studien verdichtet sich die Gewissheit, dass Senföl aus der Meerrettichwurzel antibakteriell, antiviral und entzündungshemmend wirkt. Die Pflanzensubstanz kommt damit als natürliches Heilmittel bei Blasenentzündungen infrage – vor allem, wenn sie chronisch auftreten. Denn anders als bei den hier häufig verschriebenen Antibiotika ist die Gefahr von Resistenzbildungen offenbar gering.
| Welche Einflussfaktoren gibt es bei der Verschreibung und Einnahme von Antibiotika? Die Universität Bonn hat in einer Metastudie den aktuellen Kenntnisstand der Wissenschaft herausgearbeitet. Zentrale Ergebnisse: Menschen in Städten konsumieren mehr Antibiotika als Landbewohner, Kinder und Senioren mehr als Menschen im mittleren Alter. Ein höherer Bildungsstand bremst den Antibiotika-Konsum.
| Vor bald 100 Jahren wurde ein Wundermittel entdeckt: Antibiotika. Infektionskrankheiten waren nicht länger Haupttodesursache. Die oft leichtfertige Gabe in der Human- und Tiermedizin jedoch gefährden diese Errungenschaft. Um die Bildung von Resistenzen und damit die Wirkungslosigkeit von Antibiotika zu verhindern, können Patienten selbst etwas tun: sie gewissenhaft und nach Vorschrift einnehmen.

Ihre Auswahl: Antibiotika

Weitere Schlüsselwörter:
Antibiotikaforschung
Antibiotikaresistenzen
Multiresistente Erreger