Das Gesundheitsportal aus der Hauptstadt
Logo Gesundheitsstadt Berlin
Das Gesundheitsportal aus der Hauptstadt

Ihre Auswahl:

07.11.2011

Grüner Tee, genauer die darin enthaltene Substanz EGCG, kann möglicherweise bei vielen Volkskrankheiten helfen. Wissenschaftler des Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC) Berlin-Buch hatten 2006 eine erste heisse Spur entdeckt. Seither wird weltweit die Wirkung von EGCG erforscht. Im Visier der Berliner Forscher stehen unter anderem Parkinson und Alzheimer.

01.11.2011

Im Gespräch mit Gesundheitsstadt Berlin erklärt der Präsident der Bundesärztekammer Dr. Frank Ulrich Montgomery, warum der Arztberuf an Attraktivität verloren hat und warum die Gesundheitspolitik allein den Ärztemangel auf dem Land nicht lösen kann.

Seit Anfang Oktober 2011 ist auf dem Dach des Unfallkrankenhauses Berlin ein fabrikneues Hubschraubermodell, der Eurocopter des Typs EC 145 rund um die Uhr startbereit. Damit können schwer verletzte oder erkrankte Patienten noch sicherer auf dem schnellsten Wege in die Spezialklinik in Marzahn transportiert werden.

31.10.2011

Dr. Ralph Schoeller, Chefarzt der Kardiologie in den DRK Kliniken Berlin | Westend, hat zum 1. September 2011 Position des Ärztlichen Leiters am Standort Westend übernommen. Seine Chefarztposition behält er aber bei. Dr. Schoeller löst damit Professor Heribert Kentenich in dieser Funktion ab, der aus Altersgründen ausgeschieden ist.

24.10.2011

Die Stiftung KinderHerz hat dem Deutschen Herzzentrum Berlin (DHZB) ein hochmodernes 4-D-kardiovaskuläres Ultraschallgerät gespendet. Das 114 000 Euro teure Gerät wurde dringend benötigt. Mit der nicht-invasiven Diagnostikmethode können Kinderherzchirurgen zum Beispiel entscheiden, ob Kinder mit angeborenen Herzfehlern eine neue Herzklappe benötigen.

24.10.2011

Die Ayurveda-Medizin ist von der WHO als medizinische Wissenschaft anerkannt und wird weltweit an medizinischen Universitäten systematisch erforscht. Berlin nimmt dabei eine zentrale Rolle ein: Am Immanuel Krankenhaus wird derzeit ein Forschungsprojekt zur Wirksamkeit von Ayurveda bei Kniegelenksarthrose durchgeführt - unterstützt vom indischen Gesundheitsministerium.

An der Klinik für Neonatologie ist ein bundesweit einzigartiges Forschungsprojekt angelaufen. Eltern Frühgeborener können im Rahmen des Projekts "mybabywatch" per Computer und Webcam den kleinen Nachwuchs beobachten. Das virtuelle Besuchssystem soll Eltern und Verwandten ermöglich, einen Blick ins Bettchen auch dann zu werfen, wenn sie nicht persönlich anwesend sein können.

Parallel zur Errichtung des stationären Hospizes auf dem Gelände des Martin-Luther-Krankenhauses in Berlin-Wilmersdorf baut die Paul Gerhardt Diakonie einen ambulanten Hospizdienst auf. Hierfür sucht der christliche Krankenhausträger ab November 2011 ehrenamtliche Mitarbeiter - und bietet eine einjährige Ausbildung an.

Das Land Berlin, die Dienstleistungsgewerkschaft Ver.di und die Vivantes Netzwerk für Gesundheit GmbH haben eine gemeinsame Erklärung zur Zukunft des landeseigenen Klinikkonzerns abgegeben. Ziel ist es, Vivantes als öffentliches Unternehmen wettbewerbsfähig zu erhalten. Das Land Berlin will mindestens bis Ende 2020 Alleineigentümer von Vivantes bleiben.

10.10.2011

Seit der Gründung hat sich die Berliner ORGANOBALANCE GmbH zu einem weltweit führenden Unternehmen in der Erforschung gesundheitsfördernder oder anderweitig positiv wirkender Milchsäurebakterien entwickelt. Die neuartigen Probiotika sind Grundlage für zahlreiche Medikamente, Am 4. Oktober 2011 wurde das Biotech-Unternehmen zehn Jahre alt.

Logo Gesundheitsstadt Berlin