. St. Hedwig-Krankenhaus

St. Hedwig-Krankenhaus

Das St. Hedwig Krankenhaus ist das zweitälteste Großkrankenhaus Berlins und liegt denkmalgeschützt in Berlins historischer Mitte. Über Therapieverfahren, Ausstattung und jährliche Patientenzahlen informiert Sie unser Klinikporträt.
St. Hedwig-Krankenhaus, Klinik, Berlin

St. Hedwig-Krankenhaus

Adresse: St. Hedwig-Krankenhaus, Große Hamburger Str. 5-11, 10115 Germany, Berlin
Träger: Gesellschaften der Alexianerbrüder
Telefonnummer: +49 30 2311 0
Homepage:

Anfahrt

Zahlen im Überblick

Anzahl der Betten

377

Fachabteilung (Anzahl):

9

Patienten im Jahr:

41614

davon ambulant:

27883

davon stationär:

13731

Anzahl der Beschäftigten (in Vollkräften):

551,6

davon Ärzte (VK);

112,6

davon Pflegekräfte (VK):

240

Besondere Therapieverfahren oder Schwerpunkte

  • interdisziplinäre Inkontinenzbehandlung (Urogynäkologie, Urologie & Chirurgie) im Deutschen Beckenbodenzentrum
  • interdisziplinäre visceral-chirurgische und gastro-entrerologische Behandlung im Bauchzentrum

Zimmerausstattung

Anzahl Zimmer:

211

Anzahl Einzelzimmer:

77

Anzahl Zwei-Bett-Zimmer:

115

Dusche und WC im Zimmer:

75

TV im Zimmer:

100%

Telefon im Zimmer:

ja

Internetzugang im Zimmmer:

34%

Verpflegung

  • freie Menüwahl: ja
  • Menüarten: 3 Menüs, davon eins vegetarisch

Wahlleistungen

  • Chirurgie / Innere Medizin/ Urologie / DBBZ: Kategorie I 91,00 €; Kategorie II 79,00 €

Verkehrsanbindung

  • 5 Gehminuten: S-Bahn Hackescher Markt (S5, S7, S9, S75)
  • 5 Gehminuten: Oranienburger Straße (S1, S2, S25)
  • 5 Gehminuten: U-Bahn Weinmeister Str. (U8)
  • 10 Gehminuten: Oranienburger Tor (U6)
  • 5 Gehminuten: Metro/Tram/Straßenbahn Hackescher Markt (M2, M4 und M5)
  • 5 Gehminuten: Monbijouplatz (M1, M6)

Besondere Ausstattung

Zeitungskiosk in der Klinik:

ja

Öffentlich Patientenbibliothek in der Klinik:

ja (ca. 2.000 Exemplare)

Blumenladen in der Klinik:

ja

Restaurant/Café in der Klinik:

ja

 
. Nachrichten
Zu hoher Blutdruck ist der Hauptrisikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Herzinfarkt und Schlaganfall. Doch viele Menschen kennen ihren Blutdruck nicht. Dabei ist Bluthochdruck leicht festzustellen und gut behandelbar.
Rotschimmelreis entsteht, wenn Reis mit einem Schimmelpilz fermentiert wird. Dabei entstehen neben dem roten Farbstoff Substanzen, die cholesterinsenkend wirken können und als Nahrungsergänzungsmitteln im Handel angeboten werden. Doch Achtung: Sie können so stark wirken wie Arzneimittel – ohne dass ihre Dosierung von Ärzten bestimmt und überwacht würde. Und sie haben genauso Nebenwirkungen.
 
. Veranstaltungen
loading...
Terminkalender
. Interviews
Hitzewellen sind eine reale Gefahr für die Gesundheit und lassen die Mortalitätsrate ansteigen. Gesundheitsstadt Berlin hat mit dem wissenschaftlichen Leiter des Zentrums für Medizin-Meteorologische Forschung des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Freiburg, Prof. Dr. Andreas Matzarakis, über Hitzewarnsysteme und die Auswirkungen von Hitzewellen auf unsere Gesundheit gesprochen.
Das Essen in deutschen Krankenhäusern hat keinen besonders guten Ruf. Dabei lässt sich mit wenig Mehraufwand viel erreichen. Der Internist und Ernährungsmediziner Prof. Dr. Christian Löser erklärt die medizinischen und ökomischen Effekte einer gesunden Ernährung im Krankenhaus.
Pflegekräfte sind in der Coronakrise wichtiger denn je und gleichzeitig besonders gefährdet. Das persönliche Engagement ist und bleibt dennoch hoch. Über Wertschätzung, Sicherheitsrisiken und die Gefahr der Selbstausbeutung in Pflegeberufen hat Gesundheitsstadt Berlin mit dem Pflegeexperten Thomas Meißner gesprochen.