. St. Gertrauden-Krankenhaus

St. Gertrauden-Krankenhaus

Das St. Gertrauden Krankenhaus ist ein Krankenhaus der Kathrinenschwestern und wurde 1930 eröffnet. Einen Überblick über die wichtigsten Zahlen und Fakten gibt es im Klinikporträt.
St. Gertrauden-Krankenhaus, Berlin

St. Gertrauden-Krankenhaus

Adresse: St. Gertrauden-Krankenhaus, Paretzer Str. 11-12, 10713 Germany, Berlin
Träger: Sankt Gertrauden-Krankenhaus GmbH
Telefonnummer: +49 30 8272 0
Homepage:

Anfahrt

Zahlen im Überblick

Anzahl der Betten

385

Fachabteilung (Anzahl):

14

Patienten im Jahr: k.A.
davon ambulant:

37000

davon stationär:

17000

Anzahl der Beschäftigten (in Vollkräften):

715

davon Ärzte (VK);

126

davon Pflegekräfte (VK):

224

Besondere Therapieverfahren oder Schwerpunkte

  • Kopfchirurgie (Gehirntumoren) und Wirbelsäulenchirurgie
  • Brustzentrum (mit intraoperativer Bestrahlungseinheit)
  • Bösartige Neubildungen im Hals-Nasen-Ohren-Bereich
  • Augenheilkunde: Netzhaut- und Glaskörperchirurgie sowie Makulaerkrankungen
  • Gefäßzentrum
  • Kopfschmerzzentrum

Zimmerausstattung

Anzahl Zimmer:

176 (ohne Intensiv)

Anzahl Einzelzimmer:

53

Anzahl Zwei-Bett-Zimmer:

64

Dusche und WC im Zimmer:

49%

TV im Zimmer:

ja, 2,00 €/Tag für Bereitstellung

Telefon im Zimmer:

ja, 1,80 €/Tag für Bereitstellung + Gebühreneinheiten

Internetzugang im Zimmmer:

ja (über Telefonanschluss)

Verpflegung

  • freie Menüwahl: ja
  • Menüarten: Vollkost, leichte Vollkost, Vegetarische Kost, Sonderdiäten bei Bedarf

Wahlleistungen

  • Einzelzimmer: 104,92 €
  • Zweibettzimmer: 54,76 €

Verkehrsanbindung

  • 4 Gehminuten: S- und U-Bahnhof "Heidelberger Platz" (U3)
  • 3 Gehminuten: Bus 249, Station "Brabanter Platz"
  • 3 Gehminuten: Bus 101, Station "Birger-Forell-Platz"

Besondere Ausstattung

Zeitungskiosk in der Klinik:

nein

Öffentlich Patientenbibliothek in der Klinik:

ja (ca. 5.150 Bücher)

Blumenladen in der Klinik:

nein

Restaurant/Café in der Klinik:

ja

 
. Mehr zum Thema
Chefarzt im Sankt Gertrauden Krankenhaus
. Nachrichten
Erst mal grob fünf auf einmal testen und nur bei Verdacht dann ins Detail gehen: Dieses Prinzip aus der AIDS-Diagnostik haben Frankfurter Wissenschaftler jetzt auf das Coronavirus übertragen. Bis zu 400.000 Corona-Tests am Tag könnten damit künftig in Deutschland durchgeführt werden, heißt es beim hessischen Wissenschaftsministerium – zehnmal so viele wie bisher.
 
. Fortbildungen Hauptstadtregion
loading...
Terminkalender

Friedrich von Bodelschwingh-Klinik, Landhausstraße 33 – 35, 10717 Berlin
. Veranstaltungen
loading...
Terminkalender
. Interviews
Work-Life-Balance, geregelte Arbeitszeiten – in altersgemischten Stationsteams prallen Welten aufeinander. Wie sich der Generationenkonflikt im Krankenhaus lösen lässt, weiß Professor Wolfgang Kölfen, Chefarzt und Kommunikationsberater aus Mönchengladbach.
Die Universitätsmedizin Essen ist Smart Hospital und aktiv am Aufbau des virtuellen Krankenhauses in Nordrhein-Westfalen beteiligt. Über die Chancen der digitalen Transformation und die Hürden auf diesem Weg hat Gesundheitsstadt Berlin mit der Digital Change Managerin der Universitätsmedizin Dr. Anke Diehl gesprochen.