. Fortbildung

Sonographie von Hals und Schilddrüse: Anatomie und Pathologie

SonoSimCenter Berlin-Buch, Alt-Buch 45-51, 13125 Berlin
CME-Punkte: 8
Kosten: 350,- EUR

OA Dr. Christoph Terkamp (DEGUM-Stufe II Zertifikat, Ausbilder) und ein weiterer Tutor führen durch das aktuelle Schallware Modul „Sonographie von Hals und Schilddrüse 2018“ mit ca. 20 teils multimorbiden Patienten.

Ziel des Kurses ist es, organbezogene Untersuchungsstrategien, sonographische Befundkriterien und klinische Befundbewertungen der Kursteilnehmer zu optimieren. Die Teilnehmer arbeiten eigenständig unter Anleitung zu zweit an einem Simulator, untersuchen die virtuellen Patienten, dokumentieren und bewerten die Befunde. Diese werden im Anschluß durch den Kursleiter überprüft und am Patienten nochmals erarbeitet. Der Kurs eignet sich mit verschiedenen Schwierigkeitsstufen für Anfänger und Fortgeschrittene.

Die Tutoren helfen bei der Einstellung der Organe, ihrer Befundung und deren Interpretation. Gemeinsam werden die pathologischen Befunde an einem Beamer besprochen und aufgelöst. Fallbeispiele realer Patienten werden am Simulator eingespielt. Die Patientenfälle sind dokumentiert mit Anamnese, Fragestellung und Tutorial (Befundbeschreibung, Ergebnisse klinischer Untersuchungen, ggf. Therapie und Outcome).

20.10.2018         08:30 - 13:30 Uhr 

Referent
Dr. Christoph Terkamp
DEGUM-Stufe II Zertifikat, Ausbilder

Veranstalter
Schallware GmbH

Ansprechpartner: Martin Günther
Fon: 030 29 00 611 1
Mail: sonosimcenter@schallware.de

. Fortbildungen Hauptstadtregion
loading...
Terminkalender
. Weitere Veranstaltungen
loading...
Terminkalender
. Interviews
Dr. Iris Hauth, Chefärztin des Alexianer St. Joseph-Krankenhauses für Neurologie, Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik in Berlin-Weißensee, berichtet in Ihrem Buch "Keine Angst!" über Ursachen und Behandlung von Depressionen - und wie man sich davor schützen kann.
Prof. Dr. Andreas Michalsen, Chefarzt am Immanuel Krankenhaus Berlin und Professor für Klinische Naturheilkunde an der Charité, über die Grenzen der Schulmedizin, den Wildwuchs in der Naturheilkunde und warum sich beide Disziplinen gerade näherkommen.
Noch zu wenige Versicherte nehmen die Darmkrebsvorsorge wahr. Die AOK Nordost geht deshalb neue Wege. Stefanie Stoff-Ahnis, Mitglied der Geschäftsleitung der AOK Nordost und verantwortlich für das Ressort Versorgung, erläutert das Engagement, das soeben mit dem Felix Burda Award ausgezeichnet wurde.