. Deutsche Schlaganfall-Hilfe

Schnelle Hilfe bei Schlaganfall per App

Die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe hat kürzlich ihre neue Schlaganfall-App vorgestellt. Mithilfe dieser können Nutzer einen Schlaganfall-Verdacht prüfen und direkt den Notruf auslösen.

Wenn jede Sekunde zählt, kann eine App helfen.

Laut Stiftung Deutsche Schlaganfall Hilfe funktioniert die App auch im europäischen Ausland. Bereits 27.000 Menschen sollen die App heruntergeladen haben. Wie funktioniert die Applikation? „Der sogenannte FAST-Test, mit Audiobegleitung in drei Sprachen und Bildunterstützung, stellt drei einfach Fragen. Durch einen Tastendruck lässt sich der Notruf 112 auslösen. Dieser funktioniert auch aus dem Mobilnetz in allen 28 EU-Staaten“, schreibt die Stiftung in einer Pressemitteilung. 

Im Infocenter gibt es Checklisten und Antworten für Schlaganfall-Patienten

Zusätzlich habe die Deutsche Schlaganfall-Hilfe ihre im vergangenen Jahr entwickelte App um ein Infocenter erweitert. Es enthält nach Angaben der Stiftung nun auch Checklisten und vermittelt Wissen rund um das Thema Schlaganfall. Darüber hinaus werden wichtige Fragen für Angehörige und Patienten zum Aufenthalt auf einer Schlaganfall-Station (Stroke Unit) beantwortet.

 

Partner der App ist die Initiative Schlaganfallvorsorge, die sich für mehr Prävention einsetzt

„Eine weitere Neuheit ist das App-Center. Unter diesem Menüpunkt werden den Nutzern kostenlose medizinische Apps rund um das Thema Schlaganfall und Gesundheitsförderung neutral vorgestellt“, so die Stiftung. Damit wolle man zusätzlichen Nutzen schaffen. Partner der App ist die "Initiative Schlaganfallvorsorge". Ihr gehören neben der Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen (BAGSO) und der Schlaganfall-Hilfe die Pharmaunternehmen Pfizer und Bristol Myers-Squibb an. Die Initiative macht sich stark für die Prävention des Schlaganfalls durch bessere Informationen.

Foto: Fotolia - Coloures-pic

Autor: Cornelia Wanke
Hauptkategorie: Prävention und Reha
 

Weitere Nachrichten zum Thema Schlaganfall

 
 

Aktuelle Nachrichten aus der Gesundheit

 
. Weitere Nachrichten
Obwohl sie zu den häufigsten und belastendsten Krankheiten gehört, wird Migräne noch immer zu selten therapiert. Anlässlich des World Brain Day erklärt die Deutsche Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft e.V. (DMKG): „Jeder Mensch, der unter Kopfschmerz leidet, kann behandelt werden!“
Sonnenbräune ist ein zweischneidiges Schwert. Einerseits schützt sie vor weiteren Schäden der Haut, anderseits ist die Braunpigmentierung schon der Schaden selbst. Gesunde Haut geht daher nur mit Sonnenschutz.
. Fortbildungen Hauptstadtregion
loading...
Terminkalender
 
. Termine Hauptstadtregion
loading...
Terminkalender
 
. Interviews
Das massenhafte Auftreten des Eichenprozessionsspinners hat in diesem Jahr bei besonders vielen Menschen zu allergischen Reaktionen der Haut führt. Die giftigen Brennhaare der Raupen können aber auch sprichwörtlich ins Auge gehen. Am Universitätsklinikum Münster mussten diese Woche sechs Menschen am Auge operiert werden. Dr. Lamis Baydoun, Oberärztin der UKM-Augenklinik, berichtet, was vorgefallen ist.
Mit der Digitalisierung des Gesundheitswesens sind viele Chancen verbunden. Bei manchen Bürgern löst das Thema aber auch Ängste und Sorgen aus. Gesundheitsstadt Berlin hat mit Prof. Dr. Erwin Böttinger, einem der weltweit führenden Forscher im Bereich Digital Health, über die elektronische Patientenakte und andere digitale Lösungen gesprochen.