. Informationsveranstaltung

Schmerzfrei bewegen – Das künstliche Hüft- und Kniegelenk

An der Urania 17, 10787 Berlin

17:00 - 19:00 Uhr

Menschen mit Erkrankungen an Knie- und Hüftgelenken stellen sich viele Fragen. Wie kann ich mich wieder schmerzfrei bewegen? Wann brauche ich ein künstliches Gelenk und wie haltbar sind diese? Gibt es alternative Therapien? Was sind die Vor- und Nachteile? Der Referent wird auf solche Fragen eingehen und seine Behandlungsmethoden erläutern. Seine Klinik ist Endoprothetikzentrum der Maximalversorgung. Mit über 1.500 endoprothetischen Versorgungen an Hüfte und Knie pro Jahr ist sie damit das größte zertifizierte Implantationszentrum Berlins.

Referent

Prof. Dr. med. habil. Ulrich Nöth MHBA
Chefarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie
Evangelisches Waldkrankenhaus Spandau

Veranstalter
Urania Berlin

Fon: (030) 218 90 91

. Weitere Veranstaltungen
loading...
Terminkalender
. Interviews
Die Blutvergiftung, fachsprachlich „Sepsis“, ist nach Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs die dritthäufigste Todesursache in Deutschland. Und sie gilt als die am häufigsten vermeidbare. Gesundheitsstadt Berlin hat anlässlich des Welt-Sepsis-Tags am 13. September mit Prof. Konrad Reinhart von der Universität Jena über das Thema gesprochen. Der Vorsitzende der deutschen Sepsis-Stiftung vertritt die These: Die tatsächliche Zahl der Sepsis-Fälle ist doppelt so hoch wie die der registrierten.
Kinder suchtkranker Eltern sind besonderen Belastungen ausgesetzt und haben ein hohes Risiko, später selbst eine Sucht oder andere psychische Erkrankungen zu entwickeln. Gesundheitsstadt Berlin hat mit der Drogenbeauftragten der Bundesregierung Marlene Mortler über die Situation betroffener Kinder und die Notwendigkeit von Unterstützungsangeboten gesprochen.
Die Berichterstattung über Methadon als Krebsmittel weckt große Hoffnungen. Doch wie sieht eigentlich die rechtliche Seite aus, wenn Ärzte ein Medikament außerhalb des Zulassungsbereichs (Off-Label) verschreiben? Gesundheitsstadt Berlin hat mit dem Medizinrechtler Prof. Dr. Christian Dierks gesprochen, welche Risiken Ärzte eingehen und ob Patienten einen Anspruch auf einen individuellen Heilversuch mit Methadon haben.
. Personen Hauptstadtregion