Das Gesundheitsportal aus der Hauptstadt
Logo Gesundheitsstadt Berlin
Das Gesundheitsportal aus der Hauptstadt

Sana-Klinikum Lichtenberg

Das Klinikum bietet ein breites Leistungsspektrum in den Bereichen Innere Medizin, Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Chirurgie, Anästhesiologie und Intensivmedizin sowie Pädiatrie. Das Porträt der Klinik gibt einen Überblick über Wahlleistungen, Patientenzahlen, Ausstattung und Behandlungsschwerpunkte.

Sana-Klinikum Lichtenberg

Adresse: Sana-Klinikum Lichtenberg, Fanningerstraße 32, 10365Germany, Berlin
Träger: Sana Kliniken Berlin-Brandenburg GmbH
Telefonnummer: +49 30 5518 0
Homepage:

Anfahrt

Zahlen im Überblick

Anzahl der Betten

661

Fachabteilung (Anzahl):

13

Patienten im Jahr:

75072

davon ambulant:

47422

davon stationär:

27650

Anzahl der Beschäftigten (in Vollkräften):

820

davon Ärzte (VK);

195

davon Pflegekräfte (VK):

350

Besondere Therapieverfahren oder Schwerpunkte

  • Brustzentrum
  • Gastroenterologie
  • Minimal-invasive Tumorchirurgie
  • Sozialpädiatrisches Zentrum
  • Unfall- und Handchirurgie
  • Linksherzkathetermessplatz

Zimmerausstattung

Anzahl Zimmer:

250

Anzahl Einzelzimmer:

71

Anzahl Zwei-Bett-Zimmer:

157

Wahlleistungen

  • Einbettzimmer mit WC, Dusche, besonderer Service (PrivatClasse-Station) 116,45 €
  • Einbettzimmer mit WC und Dusche 91,97 €
  • Einbettzimmer 79,20 €
  • Zweibettzimmer mit WC, Dusche, besonderer Service (PrivatClasse-Station) 61,63 €
  • Zweibettzimmer mit WC, Dusche 40,34 €
  • Zweibettzimmer 29,70 €
  • Entlassungstag wird nicht berechnet

Verkehrsanbindung

  • In ca 100m: Fern-, U- und S-Bahnhof Lichtenberg mit Anschluss an:
  • U-Bahn: U5
  • S-Bahn: S5, S7, S75
  • Bus: Linien 193, 256
  • Tram 18, 21
 
Mehr zum Thema
Direktor des Instituts für Radiologie am Unfallkrankenhaus Berlin und Leiter des Instituts für Radiologie am Sana Klinikum Lichtenberg
Nachrichten

Wenn Angehörige wegen einer akuten oder chronischen Krankheit in den eigenen vier Wänden gepflegt werden müssen, übernehmen das meist Frauen. Nur wenige Männer nutzen die „Familienpflegezeit“ – auch, weil das (noch) mit finanziellen Risiken verbunden ist.

 
Interviews
Affenpocken verlaufen in der Regel harmlos. Doch nicht immer. Dr. Hartmut Stocker, Chefarzt der Klinik für Infektiologie am St. Joseph Krankenhaus in Berlin Tempelhof, über die häufigsten Komplikationen, die Schutzwirkung der Impfung und den Nutzen von Kondomen.

Zöliakie kann in jedem Lebensalter auftreten und ein buntes Bild an Beschwerden machen. Bislang ist das wirksamste Gegenmittel eine glutenfreie Ernährung. Gesundheitsstadt Berlin hat mit PD Dr. Michael Schumann über die Auslöser und Folgen der Autoimmunerkrankung gesprochen. Der Gastroenterologe von der Charité hat an der aktuellen S2K-Leitinie „Zöliakie“ mitgewirkt und weiß, wodurch sich die Zöliakie von anderen Glutenunverträglichkeiten unterscheidet.

Aducanumab ist das erste in den USA zugelassene Medikament, das die Alzheimer typischen Amyloid-Plaques zum Verschwinden bringt. Aber kann der neue monoklonale Antikörper mit dem Handelsnamen Aduhelm auch den Gedächtnisverlust stoppen? Und warum ist die Notfallzulassung in den USA durch die US-Food and Drug Administration (FDA) so umstritten? Darüber hat Gesundheitsstadt Berlin mit dem Neurologen und Alzheimer-Experten Prof. Johannes Levin vom LMU Klinikum München gesprochen.
Logo Gesundheitsstadt Berlin