. Porträt

Prof. Dr. med. Uwe Ulrich

Position

Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe am Martin-Luther-Krankenhaus Berlin
Prof. Dr. med. Uwe Ulrich, Gynäkologie und Endometriosezentrum, Martin-Luther-Krankenhaus Berlin

Prof. Dr. med. Uwe Ulrich

Prof. Dr. Uwe Ulrich hat sich auf die operative Therapie von bösartigen gynäkologischen Tumoren wie Eierstockkrebs, Gebärmutterhalskrebs, Gebärmutterkörperkrebs und Vulvakarzinom spezialisiert.

Ein weiterer besonderer Schwerpunkt des Gynäkologen sind die Diagnostik und Therapie der Endometriose und minimal-invasive Operationstechniken. So hat Prof. Uwe Ulrich an seiner Klinik die laparoskopische Chirurgie zur Behandlung gynäkologischer Tumoren und der schweren Endometriose eingeführt.

Entsprechend seiner Schwerpunkte wurde die Frauenklinik des Martin-Luther-Krankenhauses als Endometriosezentrum der Stufe III sowie - durch die Deutsche Krebsgesellschaft -  als Gynäkologisches Krebszentrum zertifiziert.

Behandlungsschwerpunkte

  • Therapie bösartiger gynäkologischer Tumoren bzw. Erkrankungen
  • hochspezialisierte gynäkologische Tumorchirurgie beim Eierstockkrebs      (Ovarialkarzinom), Gebärmutterhalskrebs (Zervixkarzinom), Gebärmutterkörperkrebs (Endometriumkarzinom) und Vulvakarzinom inklusive Multiviszeralchirurgie, radikaler Techniken und Rekonstruktion bei ausgedehnten Befunden sowie inklusive laparoskopischer minimal-invasiver Techniken
  • minimal-invasive Chirurgie bei gutartigen gynäkologischen Erkrankungen: zum Beispiel Myome, gutartige Eierstockbefunde, Unfruchtbarkeit
  • Diagnostik und Therapie der Endometriose, insbesondere die chirurgische Behandlung durch minimal-invasive, laparoskopische Operationen

Berufliche Stationen

  • 1994 Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe an der Universitäts-Frauenklinik Ulm
  • 1998 Habilitation im Fach "Gynäkologie und Geburtshilfe", Universität Bonn
  • Leitender Oberarzt an der Universitäts-Frauenklinik Bonn
  • Seit 2006 Chefarzt der Frauenklinik des Martin-Luther-Krankenhauses Berlin
  • Seit 2007 Leiter Endometriosezentrums am Martin-Luther-Krankenhaus

Aktuelle Position

Seit 2010 Leiter des Gynäkologischen Krebszentrums (DKG) am Martin-Luther-Krankenhaus

Zum Weiterlesen
| Chronisch gewordene Infektionen mit Hepatitis B und C können lange symptomfrei verlaufen. Ob ein Screening sinnvoll sein könnte, sollte nun das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) untersuchen. Das Ergebnis des Vorberichts: Ob der Nutzen den Schaden eines Screenings überwiegt, ist aufgrund fehlender Studien nicht zu sagen.
. Mehr zum Thema
Caspar-Theyß-Straße 27-31
14193 Berlin
. Fortbildungen Hauptstadtregion
loading...
Terminkalender
. Veranstaltungen
loading...
Terminkalender
. Interviews
Das Chronische Fatigue Syndrom (CFS) bedeutet für viele Patienten meist einen weitgehenden Verlust ihres bisherigen Lebens. Dennoch gibt es bisher kaum wirksame Therapien und zu wenig Forschung. Gesundheitsstadt Berlin hat mit Professor Carmen Scheibenbogen über die Erkrankung und ihre Behandlungsmöglichkeiten gesprochen.