. Porträt

Prof. Dr. med. Robert Krempien

Position

Chefarzt der Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie am Helios Klinikum Berlin-Buch
Prof. Dr. med. Robert Krempien

Prof. Dr. med. Robert Krempien

Prof. Dr. med. Robert Krempien ist Facharzt für Strahlentherapie und leitet seit 2007 eine der bestausgestattesten Strahlentherapie-Kliniken Deutschlands. Mit modernstem Bestrahlungsequipment kann er seinen Patienten radioonkologische Therapien bei den unterschiedlichsten Tumorerkrankungen anbieten. In seinen vielen Jahren am Helios Klinikum Berlin Buch hat er zahlreiche neue Behandlungsverfahren wie die Intensitätsmodulierte Strahlentherapie (IMRT), die Bildgestützte Strahlentherapie (IGRT), die Tomotherapie, die Stereotaxie, die extra- und intrakranielle Radiochirurgie, die Intraoperative Radiotherapie (IORT) und die Hyperthermie eingeführt.

Der Schwerpunkt seiner Tätigkeit als Chefarzt in der Klinik und Poliklinik für Strahlentherapie ist neben der Strahlentherapie und Radioonkologie die interdisziplinäre Behandlung von Krebspatienten. Als zentraler Bestandteil des Onkologischen Zentrums Berlin Buch ist die Strahlentherapie in alle Behandlungsschritte der Krebsbehandlung eingebunden.

Wissenschaftlich hat sich Prof. Krempien mit der Verbesserung der Therapie durch Hochpräzisionsstrahlentherapie, der Integration moderner Bilddiagnostik (z.B. MRT, und PET-CT) in die Strahlentherapie und der interdisziplinären Versorgung von Krebspatienten (z.B. durch die Kombination von Strahlentherapie mit Chemotherapie und Hyperthermie oder Operation mit Intraoperativer Strahlentherapie) beschäftigt. Über seine Forschungstätigkeit und internationale Vernetzung kann Prof. Krempien seinen Patienten stets die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse zu Gute kommen lassen mit dem Ziel die Heilungsraten bei geringeren Nebenwirkungen zu verbessern.

Behandlungsschwerpunkte

  • Radioonkologie
  • Strahlentherapie
  • Interdisziplinäre Krebsbehandlung
  • Integration moderner Bildgebung (MRT, PET-CT) in die Tumorbehandlung
  • Präzisionsstrahlentherapie – Stereotaxie – Radiochirurgie
  • Mammakarzinom
  • Prostatakarzinom
  • Kopf-Hals-Tumore
  • Lungentumoren
  • Hirntumore
  • Weichteilsarkome

Berufliche Stationen

  • Seit 2015 Leiter des Interdisziplinären Zentrums für Hyperthermie am Helios Klinikum Berlin Buch
  • Seit 2014 stellvertretender Ärztlicher Direktor des Helios Klinikums Berlin-Buch
  • Seit 2013 Leiter des Lenkungsausschusses und stellvertretender Leiter des zertifizierten Onkologischen Zentrums Berlin Buch
  • 2009-2014 Aufbau und Leitung des MvZ für Strahlentherapie am Helios Klinikum Emil von Behring
  • Seit 2007 Chefarzt der Klinik und Poliklinik für Strahlentherapie am Helios Klinikum Berlin Buch
  • 2006 Habilitation
  • 2001 Facharzt für Strahlentherapie (Klinik für RadioOnkologie und Strahlentherapie, Universitätsklinikum Heidelberg)
  • 1997 Promotion
  • 1996-2001Facharztausbildung
  • 1993-1995 Studium an der Ruprechts-Karls-Universität Heidelberg

Aktuelle Position

Prof. Dr. med. Robert Krempien ist seit 2007 Chefarzt der Klinik  für Strahlentherapie und Radioonkologie.

 
 
 
Zum Weiterlesen
| Mit dem Alter altert auch das Immunsystem. Ab dem 60. Lebensjahr wächst deshalb unter anderem die Gefahr, eine bakterielle Lungenentzündung zu bekommen. Die verläuft in jedem zehnten Fall tödlich – dabei lässt sich das Risiko durch eine Impfung gegen Pneumokokken deutlich senken.
| Bei fast allen Erkrankungen wird körperlicher Aktivität ein positiver Einfluss auf den Krankheitsverlauf nachgesagt. Zum Teil wird sie sogar schon gezielt als Therapie eingesetzt. Eine Meta-Analyse zeigt nun: Durch körperliche Aktivität kann die Gesamtsterblichkeit um 30 bis 40 Prozent gesenkt werden.
. Mehr zum Thema
Schwanebecker Chaussee 50
13125 Berlin
 
. Fortbildungen Hauptstadtregion
loading...
Terminkalender
. Veranstaltungen
loading...
Terminkalender
. Interviews
Die akute Aortendissektion ist immer ein Notfall. Einer Studie zufolge könnte vielen Menschen das Leben gerettet werden, wenn sie rechtzeitig und adäquat behandelt werden würden. Gesundheitsstadt Berlin hat mit Dr. Stephan Kurz vom Deutschen Herzzentrum Berlin (DHZB) über die Versorgungssituation und das erfolgreiche Projekt „Aortentelefon“ gesprochen.
Dr. Iris Hauth, Chefärztin des Alexianer St. Joseph-Krankenhauses für Neurologie, Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik in Berlin-Weißensee, berichtet in Ihrem Buch "Keine Angst!" über Ursachen und Behandlung von Depressionen - und wie man sich davor schützen kann.
Prof. Dr. Andreas Michalsen, Chefarzt am Immanuel Krankenhaus Berlin und Professor für Klinische Naturheilkunde an der Charité, über die Grenzen der Schulmedizin, den Wildwuchs in der Naturheilkunde und warum sich beide Disziplinen gerade näherkommen.