. Porträt

Prof. Dr. med. Peter E. Goretzki

Position

Leiter der Abteilung Endokrine und Neuroendokrine Chirurgie, Klinik für Chirurgie am Campus Charité Mitte / Campus Virchow-Klinikum
Prof. Dr. med. Peter E. Goretzki

Prof. Dr. med. Peter E. Goretzki

Prof. Dr. med. Peter Goretzki ist ausgewiesener endokriner Chirurg mit den Schwerpunkten Schilddrüsen-, Nebenschilddrüsen- und Nebennieren-Chirurgie sowie dem Schwerpunkt der chirurgischen Behandlung von Patienten mit neuroendokrinen Tumoren der Bauchspeicheldrüse und des Gastrointestinaltrakts.

In Deutschland sind viele Erwachsene von funktionellen oder strukturellen Erkrankungen der Schilddrüse betroffen. Das Organ ist das am häufigsten betroffene im endokrinen System (Hormonbildende Organe und Drüsen). Die Therapie von gutartigen und bösartigen Schilddrüsenerkrankungen durch Prof. Goretzki betrifft heute insbesondere Patienten mit ausgedehnten Strumen (Vergrößerung der Schilddrüse über die alters- und geschlechtsspezifische Obergrenze) bis in die Brusthöhle, Patienten mit wiederkehrenden Schilddrüsentumoren und Patienten mit Strumen, die wegen einer Überfunktion der Schilddrüse (Morbus Basedow) in Behandlung sind, da diese Patienten besonders gefährdet sind.

In der Charité möchte Prof. Goretzki den noch nicht ausreichend untersuchten Verlauf von Tumoren in der Schilddrüse weiter erforschen. Dazu setzt er auf eine interdisziplinäre Zusammenarbeit, insbesondere in der Grundlagenforschung, um so neue Erkenntnisse auf diesem Gebiet zum Wohle der Patienten zu gewinnen.

Sowohl wissenschaftlich als auch klinisch hat Prof. Goretzki sich mit der Anwendung molekularbiologischer Methoden zur Entdeckung und klinischen Einschätzung von familiär gehäuft auftretenden endokrinen und neuroendokrinen Tumoren beschäftigt und in diesem Zusammenhang mehrere von der europäischen Gemeinschaft geförderte Projekte geleitet.

Prof. Goretzki ist als Berater für nationale und internationale Fachverbände tätig und hat an der Entwicklung aller deutschen Leitlinien zur Behandlung von gutartigen und bösartigen Schilddrüsentumoren mitgewirkt.

Behandlungsschwerpunkte

  • Chirurgische Therapie von gutartigen und bösartigen Schilddrüsenerkrankungen
  • Chirurgische Therapie von Nebenschilddrüsen- und Nebennierenerkrankungen
  • Familiär gehäuft auftretende endokrine und neuroendokrine Tumore

Berufliche Stationen

  • Seit Juni 2018 Leiter der Abteilung Endokrine und Neuroendokrine Chirurgie, Chirurgische Klinik Campus Charité Mitte / Campus Virchow Klinikum
  • 09.2001-05.2018 Chefarzt der Chirurgischen Klinik 1 (Allgemeine-, Viszeral-, Gefäß- und Thoraxchirurgie), Städtische Kliniken Neuss – Lukaskrankenhaus
  • 10.1994-08.2001 Leitender Oberarzt und stellvertretender Leiter der Chirurgischen Klinik A, Heinrich-Heine-Universitäts Klinik, Düsseldorf
  • 02.1994 Ernennung zum Universitätsprofessor (C3) für Viszeralchirurgie der Heinrich-Heine-Universitäts Klinik, Düsseldorf
  • 07.1987-09.1994 Oberarzt der Chirurgischen Klinik A, Heinrich-Heine-Universitäts Klinik, Düsseldorf
  • 10.1977 Promotion an der Universität Heidelberg
  • 1971-1977 Studium der Humanmedizin in Münster, Berlin und Heidelberg

Aktuelle Position

Seit dem 1. Juni 2018 ist Prof. Dr. med. Peter Goretzki der Leiter des Referenzzentrums Endokrine und Neuroendokrine Chirurgie der Klinik für Chirurgie am Campus Charité Mitte und am Campus Virchow-Klinikum.

 
 
Zum Weiterlesen
. Mehr zum Thema
Charitéplatz 1
10117 Berlin
Augustenburger Platz 1
13353 Berlin
 
. Fortbildungen Hauptstadtregion
loading...
Terminkalender
. Veranstaltungen
loading...
Terminkalender
. Interviews
Die akute Aortendissektion ist immer ein Notfall. Einer Studie zufolge könnte vielen Menschen das Leben gerettet werden, wenn sie rechtzeitig und adäquat behandelt werden würden. Gesundheitsstadt Berlin hat mit Dr. Stephan Kurz vom Deutschen Herzzentrum Berlin (DHZB) über die Versorgungssituation und das erfolgreiche Projekt „Aortentelefon“ gesprochen.
Dr. Iris Hauth, Chefärztin des Alexianer St. Joseph-Krankenhauses für Neurologie, Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik in Berlin-Weißensee, berichtet in Ihrem Buch "Keine Angst!" über Ursachen und Behandlung von Depressionen - und wie man sich davor schützen kann.