. Porträt

Prof. Dr. med. Michael Untch

Position

Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe und Leiter des Interdisziplinären Brustzentrums am Helios Klinikum Berlin-Buch
Prof. Dr. med. Michael Untch

Prof. Dr. med. Michael Untch

Im Perinatalzentrum begleiten Prof. Dr. Michael Untch und sein Team im Jahr über 2.500 Geburten mit dem Schwerpunkt auf Frühgeburten, Hochrisiko- und Mehrlingsgeburten sowie schwangerschaftsbedingten Komplikationen. Die Überlebenschancen der extrem kleinen Frühgeborenen im Perinatalzentrum mit der höchsten Versorgungskompetenz sind beachtlich hoch.

Ausgezeichnete Behandlungserfolge verzeichnet der Gynäkologe auch bei Brustkrebsoperationen, bei denen es in 70 bis 80 Prozent der Fälle gelingt, brusterhaltend zu operieren. Im interdisziplinären Brustzentrum können Mamakarzinome mittels Mammographie, Kernspintomographie und Vakuumbiopsie diagnostiziert und mit Operationen, Strahlen- und Chemotherapie behandelt werden.

Des Weiteren wird mit modernen Antikörpertherapien behandelt, auch im Rahmen innovativer Studien. So hat Untch im Rahmen einer Studie die Wächterlymphknotenuntersuchung vor und nach einer Chemotherapie eingeführt, womit den Patientinnen oft eine radikale Achsellymphknotenoperation erspart werden kann. Ein weiterer Schwerpunkt mit hoher Erfolgsrate sind ausgedehnte Operationen bei fortgeschrittenem Gebärmutter- und Eierstockkrebs.

Behandlungsschwerpunkte

  • Perinatalzentrum Level I: Betreuung von extrem kleinen Frühgeborenen, Hochrisiko- und Mehrlingsschwangerschaften, Schwangerschaftskomplikationen.
  • Brustkrebsoperationen inkl. aller Verfahren des Wiederaufbaus der Brust mit Eigen- und Fremdgewebe
  • Intraoperative Strahlentherapie bei Mammakarzinomen, bildgebende Diagnostik
  • Ausgedehnte Operationen bei bösartigen Erkrankungen der Gebärmutter und der Eierstöcke
  • Urogynäkologische Sprechstunde mit modernen Verfahren der Beckenboden- und Harninkontinenz-Operationen (inkl. Bänder und Netze)
  • Dysplasiesprechstunde zur Vermeidung von Operationen bei Vorstufen von Gebärmutterhalskrebs.
  • Gynäkologisch-Onkologische Fachambulanz mit modernen schonenden Chemotherapien, Antikörpertherapien, bildgebender Therapie und Diagnostik bei Metastasen.

Berufliche Stationen

  • 1987 Promotion an der Universitätsfrauenklinik, München
  • 1992 Oberarzt der Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde, Universität München
  • 1999 Habilitation und Ernennung zum Privatdozenten
  • 1994 Leitender Oberarzt der Universitätsfrauenklinik, München

Aktuelle Position

Seit 2006 Chefarzt der Frauenklinik und Leiter des Interdisziplinären Brustzentrums am Helios Klinikum Berlin-Buch

Autor:
 
Zum Weiterlesen
| Oxidativer Stress in unseren Zellen beschleunigt das Altern und verringert die Lebenserwartung. Zink scheint eine schützende Funktion zu haben, wenn das Spurenelement mit bestimmten Lebensmitteln zum Beispiel Schokolade kombiniert wird. Das hat ein deutsch-amerikanisches Forscherteam jetzt herausgefunden.
. Mehr zum Thema
Schwanebecker Chaussee 50
13125 Berlin
 
. Fortbildungen Hauptstadtregion
loading...
Terminkalender
. Veranstaltungen
loading...
Terminkalender
. Interviews
Dr. Iris Hauth, Chefärztin des Alexianer St. Joseph-Krankenhauses für Neurologie, Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik in Berlin-Weißensee, berichtet in Ihrem Buch "Keine Angst!" über Ursachen und Behandlung von Depressionen - und wie man sich davor schützen kann.
Prof. Dr. Andreas Michalsen, Chefarzt am Immanuel Krankenhaus Berlin und Professor für Klinische Naturheilkunde an der Charité, über die Grenzen der Schulmedizin, den Wildwuchs in der Naturheilkunde und warum sich beide Disziplinen gerade näherkommen.
Noch zu wenige Versicherte nehmen die Darmkrebsvorsorge wahr. Die AOK Nordost geht deshalb neue Wege. Stefanie Stoff-Ahnis, Mitglied der Geschäftsleitung der AOK Nordost und verantwortlich für das Ressort Versorgung, erläutert das Engagement, das soeben mit dem Felix Burda Award ausgezeichnet wurde.