. Porträt

Prof. Dr. med. Martin Loss

Position

Chefarzt Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Vivantes-Klinikum im Friedrichshain, Berlin
Prof. Dr. med. Martin Loss

Prof. Dr. med. Martin Loss

Prof. Dr. med. Martin Loss ist Facharzt für Chirurgie und Viszeralchirurgie. Sein Behandlungsschwerpunkt ist die onkologische Chirurgie der Bauchorgane. Insbesondere ist er auf die Behandlung von Leber, Gallenwegen und der Bauchspeicheldrüse spezialisiert und in der Lage, auch ausgedehnte Tumore operativ zu behandeln. Sowohl klinisch als auch wissenschaftlich hat sich Prof. Loss über viele Jahre intensiv mit diesem Gebiet beschäftigt.

Am Universitätsklinikum Regensburg war Prof. Loss unter anderem an der Entwicklung eines neuen Operationsverfahren (in-situ Split Leberresektion bzw. ALPPS) beteiligt, welches die Behandlung von sehr weit fortgeschrittene Lebertumore durch einen chirurgischen Eingriff ermöglicht.

Am Klinikum im Friedrichshain arbeitet er eng mit den Kliniken für Gastroenterologie, Onkologie, der interventionellen Radiologie sowie weiteren Kliniken und Abteilungen zusammen. So wird die Umsetzung aller kombinierten Behandlungsverfahren vor Ort möglich. Im Rahmen von verschiedenen interdisziplinären Konferenzen werden hierbei individuelle Therapiekonzepte für jeden Patienten diskutiert und festgelegt.

Des Weiteren ist Prof. Loss zertifizierter DaVinciR-Konsolenchirurg und führt so am Klinikum im Friedrichshain zunehmend Eingriffe mit dem DaVinciR-Operationsroboter durch. Mit dieser Methodik lassen sich Operationen noch präziser durchführen, was insbesondere in der onkologischen Chirurgie von besonderer Bedeutung ist. Zudem bietet dieses Verfahren neben der erhöhten Präzision weitere Vorteile für die Patienten, wie beispielsweise reduzierte Komplikationen während und nach der Operation und geringeren Blutverlust, sowie eine raschere Wundheilung.

Behandlungsschwerpunkte

  • Onkologische Chirurgie
  • Hepatobiliäre Chirurgie
  • Pankreaschirurgie
  • Chirurgie des oberen Gastrointestinaltraktes
  • Kolorektale Chirurgie
  • Roboter-assistierte Chirurgie (DaVinciR)

Berufliche Stationen

  • seit 04/2016 Chefarzt Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Vivantes-Klinikum im Friedrichshain, Berlin
  • 2007-2016 Oberarzt, Klinik und Poliklinik für Chirurgie, Universitätsklinikum Regensburg
  • 2010-2013 Master-Studiengang Health Business Administration (MBA) der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
  • 2005-2006 Fellowship Hepatobiliäre und Transplantationschirurgie, Royal Prince Alfred Hospital, University of Sydney, Sydney/Australien
  • 2003-2005 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Klinik und Poliklinik für Chirurgie, Universitätsklinikum Regensburg
  • 1999-2003 Wissenschaftliche Mitarbeiter, Klinik für Viszeral und Transplantationschirurgie, Medizinische Hochschule Hannover
  • 1997-1998 Arzt im Praktikum, Klinik für Abdominal- und Transplantationschirurgie, Medizinische Hochschule Hannover

Aktuelle Position

Seit April 2016 ist Prof. Dr. med. Martin Loss Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie am Vivantes-Klinikum im Friedrichshain in Berlin.

 
 
Zum Weiterlesen
. Mehr zum Thema
Landsberger Allee 49
10249 Berlin
 
. Fortbildungen Hauptstadtregion
loading...
Terminkalender
. Veranstaltungen
loading...
Terminkalender
. Interviews
Die akute Aortendissektion ist immer ein Notfall. Einer Studie zufolge könnte vielen Menschen das Leben gerettet werden, wenn sie rechtzeitig und adäquat behandelt werden würden. Gesundheitsstadt Berlin hat mit Dr. Stephan Kurz vom Deutschen Herzzentrum Berlin (DHZB) über die Versorgungssituation und das erfolgreiche Projekt „Aortentelefon“ gesprochen.
Dr. Iris Hauth, Chefärztin des Alexianer St. Joseph-Krankenhauses für Neurologie, Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik in Berlin-Weißensee, berichtet in Ihrem Buch "Keine Angst!" über Ursachen und Behandlung von Depressionen - und wie man sich davor schützen kann.