Das Gesundheitsportal aus der Hauptstadt
Logo Gesundheitsstadt Berlin
Das Gesundheitsportal aus der Hauptstadt
 
01.07.2012

Prof. Dr. med. Karl-Ludwig Schulte

Position

Chefarzt am Gefässzentrum Berlin, Medizinische Klinik I, Angiologie/ Kardiologie/ Intensivmedizin, Evangelisches Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge, Berlin

Prof. Dr. med. Karl-Ludwig Schulte

Prof. Dr. Karl-Ludwig Schulte ist erfahrener Angiologe/Gefässmediziner und am Gefässzentrum Berlin sowie kooperierend im Sankt Gertrauden Krankenhaus und in der Charité, Campus Virchow, tätig.

Im Katheterlabor werden von ihm mit Ballonerweiterungen und anderen Kathetertechniken alle Einengungen von Gefässen ausserhalb des Herzens interventionell behandelt. Hierzu gehören auch Veränderungen der Halsschlagader, der Nierenarterien inkl. Ablation zur Behandlung des hohen Blutdrucks und der Gefässe in der Becken- und Beinregion. Durch die genannten Kooperationen mit hohem Patientenaufkommen stehen am Gefässzentrum die neuesten Möglichkeiten der Kathetertherapie zur Verfügung wie medikamentenfreisetzende Ballons und Stents, selbstauflösende Stents, Atherektomieverfahren und lokale Verfahren zur Auflösung von akuten Thrombosen.

Durch die Kooperationen mit der Neurologie, Nephrologie/Dialyse, Diabetologie, Gefässchirurgie und eigener Kardiologie und Intensivmedizin können Gefässpatienten mit allen Begleiterkrankungen kompetent interdisziplinär behandelt werden. Darüber hinaus werden in der Ambulanz Ernährungsberatung, Prävention und Gefäss- und Herzsport angeboten.

Behandlungsschwerpunkte

  • Behandlung von Gefässeinengungen durch neueste Kathetertechniken und Bypassverfahren
  • Verhinderung von Schlaganfällen durch Kathetertherapie der Halsschlagader
  • Behandlung von akuten Bein-/Beckenvenenthrombosen und Lungenembolien
  • Wiedereröffnung von thrombotisch verschlossenen Venen
  • Behandlung von Varizen
  • Behandlung des diabetischen Fusssyndroms
  • Wiedereröffnung von Dialyseshunts

Berufliche Stationen

  • 1976 Promotion an der Freien Universität Berlin
  • 1988 Habilitation an der Freien Universität Berlin
  • Facharzt für Innere Medizin mit dem Schwerpunkt Angiologie sowie Phlebologie, Sportmedizin und Hypertensiologie
  • 2006 - 2011 Krankenhaus in Wilmersdorf und der Charité, Campus Virchow (CC11)
    Präsident der Deutschen Gesellschaft für Angiologie/Gefässmedizin

Aktuelle Position

Seit 1996 Chefarzt am Gefässzentrum Berlin / Medizinische Klinik I, Angiologie/ Kardiologie/Intensivmedizin, Evangelisches Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge

 
Zum Weiterlesen
03.03.2021

Sich gegen Krebs impfen lassen so wie gegen Masern oder Mumps? Ganz so weit ist die Medizin noch nicht – mit einer Ausnahme: wenn Infektionen bei der Entstehung von Krebs eine Rolle spielen. „Humane Papillomviren“ (HPV) verursachen vor allem Gebärmutterhalskrebs. Sie werden oft beim ersten Sex übertragen und es existiert ein Impfstoff dagegen. Trotzdem ist mehr als die Hälfte der Jugendlichen immer noch nicht geimpft.

Pluripotente Stammzellen haben das Potenzial, Menschen zu retten und Tierversuche zu ersetzen. An der Charité wurde das jetzt an einem jungen Patienten mit unheilbarem Leigh Syndrom demonstriert. Durch das humane Modell konnten die Forscher erstmals ein wirksames Medikament gegen die bislang unbehandelbare Erkrankung des Zentralen Nervensystems finden.

Mehr zum Thema
 
Logo Gesundheitsstadt Berlin