Das Gesundheitsportal aus der Hauptstadt
Logo Gesundheitsstadt Berlin
Das Gesundheitsportal aus der Hauptstadt
 
04.08.2017

Prof. Dr. med. Andreas Sturm

Position

Chefarzt der Klinik für Innere Medizin mit dem Schwerpunkt Gastroenterologie an den DRK Kliniken Berlin Westend

Prof. Dr. med. Andreas Sturm

Prof. Dr. Andreas Sturm ist Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologe, Proktologe, Ernährungsmediziner (DifE), sowie Fellow of the European Board of Gastroenterology (FEBG).

Schwerpunkt seiner Tätigkeit ist die Behandlung von Patienten mit Erkrankungen des Magendarm-Traktes (insbesondere von chronischen Darmerkrankungen), der Speiseröhre, der Bauchspeicheldrüse und der Leber. Mit moderner Endoskopie führt er alle Eingriffe am Magendarm-Trakt, der Leber und den Gallenwegen durch, z. B. Gallengangseingriffe mit Steinentfernung (ERCP oder PTCD), die endoskopische Behandlung von gut- und bösartigen Veränderungen des Magendarm-Traktes ( Mukosaresektionen, endosonographische Punktionen. Zudem setzt er die gesamte Diagnostik des Dünndarmes (mittels Doppelballon und Dünndarmkapsel) um.

Sein Ziel ist es, Patienten mit chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen (CED) Behandlungsmöglichkeiten zu bieten, wo die bisherige Medikation keine Verbesserung erzielen konnte. Daher werden in der Klinik wissenschaftliche Studien für Patienten/-innen mit Colitis ulcerosa und Morbus Crohn durchgeführt, um neue Therapieansätze zu entwickeln.Er führt bei ) bei Patienten mit therapierefraktärer Clostridium difficile Infektion (CDI) Stuhltransplantationen (Fäkaler Mikrobiomtransfer) durch.

Prof. Dr. med. Andreas Sturm wird seit Jahren mit dem FOCUS-Siegel TOP Mediziner "Gastroenterologie und CED" ausgezeichnet.

Behandlungsschwerpunkte

  • Gastroenterologie und Hepatologie
  • Interventionelle Endoskopie
  • Spezialsprechstunde für chronisch-entzündliche Darmerkrankungen
  • Ernährungsmedizin
  • Proktologie

Berufliche Stationen

  • 1987 - 1994 Studium für Humanmedizin an der RWTH Aachen
  • 2002 Anerkennung als Facharzt für Innere Medizin
  • 2004 Verleihung der venia legendi für das Fach Innere Medizin, Charité-Universitätsmedizin Berlin, gemeinsame Einrichtung der Humboldt und Freien Universität zu Berlin
  • 2004 Anerkennung der Fachgebietsbezeichnung Gastroenterologe, Anerkennung als Ernährungsmediziner (DIfE), Zusatzbezeichung "Medikamentöse Tumortherapie"
  • 2007 Anerkennung als Proktologe
  • 2012 -2014 Chefarzt der Abteilung für Innere Medizin, Krankenhaus Waldfriede, akademisches Lehrkrankenhaus der Charité, Universitätsmedizin Berlin,2013 stellvertretender Ärztlicher Direktor
  • 2013 - 2014 Ärztlicher Direktor; Krankenhaus Waldfriede, akademisches Lehrkrankenhaus der Charité, Universitätsmedizin Berlin

Aktuelle Position

Seit 2014 ist er Chefarzt der Klinik für Innere Medizin an den DRK Kliniken Berlin Westend.

 
Zum Weiterlesen
06.05.2021

Das Bedürfnis nach perfekter Selbstinszenierung in den sozialen Medien kann bei Jugendlichen zu Essstörungen führen. Das zeigt eine Studie der Hochschule Landshut. Unrealistische Schönheitsideale und Schlankheitswahn senken demnach das Wohlbefinden und erhöhen die Unzufriedenheit mit dem eigenen Körper. Nicht nur junge Frauen sind davon betroffen.

Pur, in grünen Smoothies, auf dem Obstkuchen oder im Obstsalat: Kiwifrüchte sieht man in Deutschland überall. Dabei waren sie hier vor 50 Jahren noch praktisch unbekannt. Nach Europa kam die Frucht über einen kuriosen Umweg, bei dem eine reiselustige neuseeländische Lehrerin eine Rolle spielt. Eine Kiwi enthält 83 Prozent Wasser – aber deckt den Tagesbedarf an einem lebenswichtigen Vitamin auf einen Schlag.

Mehr zum Thema
Spandauer Damm 130
14050 Berlin
 
Logo Gesundheitsstadt Berlin