. Porträt

Prof. Dr. Hermann Girschick

Position

Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, Sozialpädiatrisches Zentrum und Perinatalzentrum Level I des Vivantes Klinikum Friedrichshain
Prof. Dr. Hermann Girschick

Prof. Dr. Hermann Girschick

Seit vielen Jahren beschäftigt sich der Professor für Kinderheilkunde Dr. Hermann Girschick mit Störungen in der Entwicklung des blutbildenden Systems und des immunologischen Abwehrsystems bei Kindern. Störungen des Immunsystems können bereits im Kinder- und Jugendalter zu rheumatischen Beschwerden führen - Grund genug für den Kinder-Rheumatologen, ab 2009 in der Kinder- und Jugendklinik im Klinikum Friedrichshain, eine Schwerpunktabteilung für die Diagnostik und Behandlung rheumatischer und immunologischer Erkrankungen aufzubauen.

Häufig konsultieren junge Patienten mit chronischen Schmerzen den Professor, der ebenso Experte für Kinder-Osteologie ist. Zur genauen Feststellung der Ursachen der Beschwerden bedient sich Hermann Girschick einer Reihe moderner Diagnostik-Verfahren. Der Rheumascan ® - eine floureszenzoptische Darstellung - ist eines davon und ermöglicht die frühe Diagnostik von Gelenksentzündungen an den Händen. Zur Kinder- und Jugendklinik, die unter der Leitung von Hermann Girschick das ganze Spektrum der Krankheiten des Kind-und Jugendalters behandelt, gehören auch ein Sozialpädiatrisches Zentrum und das Perinatalzentrum höchster Versorgungsstufe.

Behandlungsschwerpunkte

  • Kinderrheumatologie
  • Immunologie
  • Hämatologie
  • Zertifiziertes kindergastroenterologisches Zentrum
  • Perinatalzentrum höchster Versorgungsstufe für Neugeborene
  • Schwerpunkt für Kindernephrologie und -urologie
  • Zentrum für Gerinnungserkrankungen im Kindes- und Jugendalter
    Sozialpädiatrisches Zentrum

Berufliche Stationen

  • 1992 Promotion an der Universität Würzburg
  • Wissenschaftliche Tätigkeit an der Universität von Texas, Dallas
  • 2002 Habilitation im Fach Kinderheilkunde an der Universität Würzburg

Aktuelle Position

Seit 2009 Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, Sozialpädiatrisches Zentrum und Perinatalzentrum Level I des Vivantes Klinikum Friedrichshain

 
Zum Weiterlesen
| Bei Patienten mit Schlaganfällen unbekannter Ursache und ungeklärtem Auftreten plötzlicher Bewusstlosigkeit (Synkopen) können ein mobiles EKG-Monitoring und telemedizinische Kontrolle schnell und effizient Herzrhythmusstörungen entdecken. Dadurch wird ein schnelles Eingreifen ermöglicht.
. Mehr zum Thema
Landsberger Allee 49
10249 Berlin
 
. Fortbildungen Hauptstadtregion
loading...
Terminkalender
. Veranstaltungen
loading...
Terminkalender
. Interviews
Die akute Aortendissektion ist immer ein Notfall. Einer Studie zufolge könnte vielen Menschen das Leben gerettet werden, wenn sie rechtzeitig und adäquat behandelt werden würden. Gesundheitsstadt Berlin hat mit Dr. Stephan Kurz vom Deutschen Herzzentrum Berlin (DHZB) über die Versorgungssituation und das erfolgreiche Projekt „Aortentelefon“ gesprochen.
Dr. Iris Hauth, Chefärztin des Alexianer St. Joseph-Krankenhauses für Neurologie, Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik in Berlin-Weißensee, berichtet in Ihrem Buch "Keine Angst!" über Ursachen und Behandlung von Depressionen - und wie man sich davor schützen kann.
Prof. Dr. Andreas Michalsen, Chefarzt am Immanuel Krankenhaus Berlin und Professor für Klinische Naturheilkunde an der Charité, über die Grenzen der Schulmedizin, den Wildwuchs in der Naturheilkunde und warum sich beide Disziplinen gerade näherkommen.