Das Gesundheitsportal aus der Hauptstadt
Logo Gesundheitsstadt Berlin
Das Gesundheitsportal aus der Hauptstadt
 
08.06.2018

Priv. Doz. Dr. Manfred Hummel

Position

Ärztlicher Direktor und Chefarzt der Fachabteilung Innere Medizin am Paulinenkrankenhaus

Priv. Doz. Dr. Manfred Hummel

Dr. Hummel ist Experte bei der Behandlung chronisch fortgeschrittener Herzinsuffizienz. Zum Therapiespektrum bei verminderter Pumpfunktion des Herzens gehört die individuelle medikamentöse Behandlung, bei schwerwiegendem Verlauf die Vorbereitung auf eine Herztransplantation und die Behandlung in der Wartezeit auf eine Herztransplantation. Der Chefarzt führt die kardiologische Behandlung unmittelbar nach operativen Eingriffen am Herzen,  wie Herzklappenrekonstruktionen bzw. Herzklappenersatz, sowie nach Eingriffen an Herzkranzgefäßen oder der Hauptschlagader (Aorta) durch. 

Ein weiterer Schwerpunkt seiner Arbeit ist die Behandlung von Patienten nach Herz- und Lungentransplantation. Operationen und Transplantationen des Herzens und der  Lunge werden im DHZB (Deutschen Herzzentrum Berlin) durchgeführt. Die postoperative Behandlung erfolgt danach im Paulinenkrankenhaus.

Dr. Hummel ist Mitglied der Kommission Medizin der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG). Zudem berät er als Mitglied der Ethikkommission der Charité-Universitätsmedizin Berlin über ethische und rechtliche Aspekte bei der klinischen Forschung. 

Behandlungsschwerpunkte

• Herzinsuffizienzbehandlung 
• Transplantationsmedizin (Behandlung von Patienten vor  Lungen- und   Herzimplantationen/ Behandlung von Patienten nach Lungen- und   Herzimplantationen)
• Herzklappenkrankungen mit Herzinsuffizienz
• Kardiologische Behandlung nach Herzoperationen 
• Weiterbildungsermächtigung für das Fachgebiet Innere Medizin der Ärztekammer Berlin

Berufliche Stationen

• 1980 – 1985 Facharztausbildung an der Inneren Abteilung der     Schloßparkklinik
• 1985 – 1989 Oberarzt an der Inneren Abteilung der Schloßparkklinik
• 1989 – 2001 Oberarzt im Deutschen Herzzentrum Berlin und Leiter der       Transplantationsambulanz 

Aktuelle Position

Seit  2001 ist Dr. Hummels Ärztlicher Leiter des Paulinenkrankenhauses und Chefarzt der Fachabteilung Kardiologie

Autor:
 
Zum Weiterlesen

Die doppelt hilfreiche Wirkung von körperlicher Aktivität bei Depressionen belegt eine Studie der Ruhr-Universität Bochum. Demnach wirkt Bewegung nicht nur stimmungsaufhellend, sondern verbessert auch die Fähigkeit des Gehirns, Lern- und Anpassungsprozesse zu meistern – eine Eigenschaft, die bei Depressiven normalerweise geschwächt ist.

11.04.2021, aktualisiert: 04.08.2021

Noch nie haben sich in Deutschland so viele Menschen nach Zeckenbissen im Grünen mit Frühsommer-Meningo-Enzephalitis (FSME) angesteckt wie 2020 – und Experten befürchten eine weiter steigende Tendenz. Neu ist: Die nur durch Zecken übertragene und im schlimmsten Fall tödliche Form der Hirnhautentzündung wandert Richtung Norden – und tritt in der Natur verstärkt in größeren Höhen auf.

Mehr zum Thema
Dickensweg 25-39
14055 Berlin
 
Logo Gesundheitsstadt Berlin