. Fortbildung

Prävention und Rehabilitation vor Frühverrentung

Institut für Fort- und Weiterbildung der Alexianer GmbH, Große Hamburger Str. 5-11, 10115 Berlin
CME-Punkte: 10
Kosten: 120,- EUR

Das Seminar bietet einen Überblick über die für Menschen mit psychischen Erkrankungen relevanten Leistungsansprüche im Rentenversicherungsrecht. Insbesondere geht es um die Abgrenzung zwischen Rehabilitation und Verrentung. Die Krankenversicherungen drängen immer wieder Menschen mit psychischen Erkrankungen, Anträge auf Frühverrentung zu stellen, obwohl Leistungen der Rehabilitation noch weiter möglich sind.
 
Das Seminar wird am Vormittag einen Überblick über die Abgrenzungen zwischen Akutbehandlung, Rehabilitation und Rentenversicherungsansprüchen liefern. Am Nachmittag wird schwerpunktmäßig besprochen, welche Anträge zu stellen und ggf. welche Verfahrensschritte zu unternehmen sind.

10. 10.2018              09.45 – 17.30 Uhr

Referent
Reinhold Hohage 
Fachanwalt für Medizin- und Sozialrecht, Partner der Kanzlei Hohage, May und Partner, Hamburg, Hannover, München

Veranstalter
Alexianer GmbH Institut für Fort- und Weiterbildung

| Millionen Menschen nehmen täglich ASS zur Vorbeugung von Herzinfarkten und Schlaganfällen ein. Eine neue Studie zeigt nun, dass die Standarddosis die meisten Menschen nicht schützt. Offenbar wurde das Körpergewicht bislang unterschätzt.
. Fortbildungen Hauptstadtregion
loading...
Terminkalender
. Weitere Veranstaltungen
loading...
Terminkalender

St. Joseph Krankenhaus Berlin-Tempelhof, Wüsthoffstraße 15, 12101 Berlin, Konferenzraum1
. Interviews
Dr. Iris Hauth, Chefärztin des Alexianer St. Joseph-Krankenhauses für Neurologie, Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik in Berlin-Weißensee, berichtet in Ihrem Buch "Keine Angst!" über Ursachen und Behandlung von Depressionen - und wie man sich davor schützen kann.
Prof. Dr. Andreas Michalsen, Chefarzt am Immanuel Krankenhaus Berlin und Professor für Klinische Naturheilkunde an der Charité, über die Grenzen der Schulmedizin, den Wildwuchs in der Naturheilkunde und warum sich beide Disziplinen gerade näherkommen.
Noch zu wenige Versicherte nehmen die Darmkrebsvorsorge wahr. Die AOK Nordost geht deshalb neue Wege. Stefanie Stoff-Ahnis, Mitglied der Geschäftsleitung der AOK Nordost und verantwortlich für das Ressort Versorgung, erläutert das Engagement, das soeben mit dem Felix Burda Award ausgezeichnet wurde.