Das Gesundheitsportal aus der Hauptstadt
Logo Gesundheitsstadt Berlin
Das Gesundheitsportal aus der Hauptstadt

Anzeige
 

Themenfinder

Corona-Podcasts

Hören Sie informative Podcasts zur Corona-Pandemie. Experten sprechen über Hilfe bei psychischen Belastungen, über die Situation in der Pflege, über die Versorgung von COVID-19-Patienten in Kliniken und geben Einschätzungen zur Impfstoff- und Medikamentenentwicklung und zum Krankheitsbild infizierter Patienten.

Nachrichten zum Thema Corona-Podcast
18.03.2021

Zur Eindämmung der Corona-Pandemie ist es wichtig, dass auch in ärmeren Ländern schnell ausreichend Menschen gegen Corona geimpft werden. Die globale Impfinitiative COVAX (Covid-19 Vaccines Global Access) will bis Ende 2021 zwei Milliarden Menschen in den ökonomisch schwächsten Ländern impfen. Die Melinda & Bill Gates Foundation ist die bedeutendste private Initiative zur Unterstützung von Impfprogrammen in ärmeren Ländern und maßgeblich an der Finanzierung von COVAX beteiligt. Gesundheitsstadt Berlin sprach mit dem Deutschland-Chef der Gates Foundation, Tobias Kahler, über die Umsetzung des Covid-Impfprogramms in ärmeren Ländern.

28.01.2021

Zur Eindämmung der Corona-Pandemie ist es wichtig, Veränderungen des SARS-CoV-2 Virus – so genannte Mutationen - zu erfassen. Beispielsweise ist die englische Virusvariante B.1.1.7. deutlich infektiöser als die Ursprungsvariante. Mittlerweile ist die englische Virusvariante in Deutschland nachgewiesen. Über die Kontrolle von Virusmutationen und die Konsequenzen für unser Verhalten sprach Gesundheitsstadt Berlin mit dem Labormediziner und Vorstandsvorsitzenden der Akkreditierten Labore in der Medizin e.V., Dr. Michael Müller in einem Podcast.

21.01.2021

Die EU-Kommission hat eine wichtige koordinierende Funktion zwischen den EU-Mitgliedsstaaten in der Coronakrise. So hat beispielsweise die EU Impfstoffe gegen SARS-CoV-2 für alle Mitgliedsstaaten bestellt. Über die Rolle der EU in der Corona-Pandemie, die Diskussion um Grenzschließungen und die gemeinsame Impfstoffbeschaffung der EU sprach Gesundheitsstadt Berlin in einem Podcast mit dem langjährigen Mitglied des Europäischen Parlaments, Elmar Brok.

25.11.2020

Die Anzahl der Corona-Neuinfektionen in Deutschland ist nach wie vor viel zu hoch. Eine Reduzierung der Anzahl der Infektionen gelingt nur mit guten Daten zum Infektionsgeschehen und darauf aufbauenden Regelungen zur Kontaktreduzierung. Das IGES Institut in Berlin, ein bekanntes unabhängiges Forschungs- und Beratungsinstitut für Infrastruktur- und Gesundheitsfragen, hat jüngst einen Pandemie-Monitor entwickelt. Im Rahmen dieses Monitors werden zahlreiche Daten zum Infektionsgeschehen für ganz Deutschland, die Bundesländer aber auch Landkreise und kreisfreien Städte aufbereitet sowie im Internet zur Verfügung gestellt. Was leistet der IGES Pandemie Monitor? Darüber sprach in einem Podcast Gesundheitsstadt Berlin mit dem Geschäftsführer des IGES Instituts, Prof. Dr. Bertram Häussler.

30.10.2020

Die Anzahl der Corona-Neuinfektionen in Deutschland ist zuletzt auf mehr als 18.000 Fälle innerhalb von 24 Stunden angestiegen. Jeder Neuinfizierte hat rund 10 bis 15 Kontakte, die informiert werden und sich in Quarantäne begeben müssen. Die Gesundheitsämter stoßen angesichts dieser Entwicklung bei der Kontaktnachverfolgung an ihre Grenzen. Welche Möglichkeiten haben die Gesundheitsämter bei der Pandemiebekämpfung in dieser angespannten Lage? Darüber sprach Gesundheitsstadt Berlin in einem Podcast mit Dr. Christine Wagner, Leiterin des Pandemiestabes Kommunikation und Strategie im Berliner Gesundheitsamt Neukölln.

12.10.2020

Die Anzahl der Corona-Neuinfektionen steigt in Deutschland. Mit rund einer Million qPCR-Tests, die in Laboren durchgeführt werden, werden vielerorts Kapazitätsgrenzen erreicht. Testen ist zentraler Bestandteil einer umfassenden Pandemie-Bekämpfung: Es geht um die schnelle Erfassung der Infizierten, die Unterbrechung von Infektionsketten sowie den Schutz des Gesundheitssystems vor Überlastung. Welche Alternativen gibt es zu den qPCR-Tests? In welchen Situationen sind Massentests mittels LAMP-Sequenzierung sinnvoll? Können Corona-Schnelltests helfen? Und wie ist die Zuverlässigkeit neuer Testmethoden im Vergleich zum Goldstandard qPCR zu beurteilen? Darüber sprach Gesundheitsstadt Berlin in einem Podcast mit Prof. Dr. Jonathan Schmid-Burgk vom Institut für Klinische Chemie & Pharmakologie der Universitätsklinik Bonn.

13.08.2020

Die Sepsis – gemeinhin als Blutvergiftung bezeichnet – ist eine unterschätzte, gefährliche medizinische Notfallsituation. Mit der durch das Coronavirus ausgelösten COVID-19 Erkrankung hat die Sepsis eine größere Aufmerksamkeit bekommen. Sehr häufig entwickeln Patienten mit schwerem Krankheitsverlauf von COVID-19 eine tödlich verlaufende Sepsis. Über das rechtzeitige Erkennen einer Sepsis, qualifizierte Kliniken zur Therapie sowie die notwendige Aufklärung der Bevölkerung über die Sepsis hat Gesundheitsstadt Berlin mit Prof. Dr. Konrad Reinhart, Gründungsdirektor der Deutschen Sepsis Gesellschaft und der Global Sepsis Alliance, in einem Podcast gesprochen.

22.06.2020

In den letzten Jahren verzeichnen wir weltweit eine Zunahme virusbedingter Infektionserkrankungen. Zu nennen sind beispielsweise SARS, EBOLA, MERS, Schweinegrippe und HIV. Infektionserkrankungen und globale Gesundheit wurden auf die Agenda der G7 und G20 gesetzt. Über die Gefährlichkeit von SARS-CoV-2, eine bessere Vorbereitung auf die nächste Pandemie und die internationale Zusammenarbeit hat Gesundheitsstadt Berlin mit Prof. Dr. Jörg Hacker in einem Podcast gesprochen. Prof. Hacker war zwischen 2008 und 2010 Präsident des Robert Koch-Instituts und bis Ende Februar 2020 Präsident der Leopoldina, der Nationalen Akademie der Wissenschaften.

19.06.2020

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist ein Schlüsselakteur bei der Bewertung globaler Gesundheitsrisiken. Die WHO hat insbesondere die Aufgabe, rechtzeitig und umfassend vor Infektionsrisiken zu warnen, die sich zu einer Pandemie entwickeln können. Über die Reaktion der WHO in der Corona-Pandemie, die Rolle Chinas in der WHO, die Politik der US-Regierung gegenüber der WHO und die Chancen der Europäer in dieser internationalen Organisation hat Gesundheitsstadt Berlin mit Prof. Dr. Detlev Ganten in einem Podcast gesprochen. Prof. Ganten war Vorstandsvorsitzender der Charité und ist seit 2009 Präsident des World Health Summit, ein alljährlicher Kongress in Berlin mit herausragenden internationalen Akteuren aus dem Gesundheitswesen und der Gesundheitspolitik.

11.06.2020

Prominente aus Politik und Gesellschaft haben in einem internationalen Appell dazu aufgerufen, das Leben alter Menschen in der Corona-Pandemie nicht abzuwerten. Unterzeichner des Appells sind u.a. der Philosoph Jürgen Habermas, die ehemalige Bundesbildungsministerin Annette Schawan und der ehemalige Präsident der EU-Kommission Romano Prodi. Sie warnen in ihrem Appell vor einer neuen Altersdiskriminierung und fordern eine „moralische Revolte". Wird das Leben alter Menschen in der Coronakrise als zweitrangig betrachtet? Darüber hat Gesundheitsstadt Berlin mit Prof. Barbara John, Vorstandsvorsitzende des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes in Berlin und Vorsitzende des Beirats der Antidiskriminierungsstelle des Bundes, einen Podcast durchgeführt.

Logo Gesundheitsstadt Berlin