. Körpertemperatur bestimmen

Po, Stirn, Achselhöhle? So wird richtig Fieber gemessen

Eigentlich ist Fiebermessen kinderleicht. Doch einiges gibt es auch im Umgang mit dem Fieberthermometer zu beachten. Nicht jedes Modell ist gleich zuverlässig und dann kommt es noch auf den Ort der Messung an.
Digitale Fieberthermometer messen am genauesten im Po

Digitale Fieberthermometer messen am genauesten im Po

Fieber ist meist eine Reaktion des Immunsystems auf einen Infekt, zum Beispiel mit einem Grippevirus oder aktuell dem Coronavirus. Durch das hochfahren der Körpertemperatur sollen Viren, aber auch Bakterien bekämpft werden. Normalerweise liegt die Temperatur des menschlichen Körpers zwischen 36 und 37,5 Grad Celsius. Bis 37,9 Grad spricht man von einer erhöhten Temperatur, ab 38 Grad von Fieber.

Messung im Po am genauesten

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Fieber zu messen. Am genauesten lässt sich die Körpertemperatur durch eine Messung im Po bestimmen. Die Spitze des Fieberthermometers wird dabei in den After eingeführt, am besten in einer Seitenlage. Eine Fettcreme, zum Beispiel Vaseline, auf der Thermometerspitze und am Poeingang kann das Einführen erheblich erleichtern, so dass selbst Babys und kleine Kinder das Thermometer im Po kaum spüren.

 

In Mund und Achselhöhle 0,5 Grad dazuzählen

Alternativ kann das Fieber auch im Mund gemessen werden. Das Thermometer sollte dann unter die Zunge rechts oder links neben das Zungenbändchen gesteckt werden, die Lippen sollten geschlossen bleiben. Da die Temperatur im Mund etwas niedriger ist als die eigentliche Körpertemperatur müssen 0,5 Grad zum Ergebnis dazugezählt werden. Auch eine Messung in der Achselhöhle ist möglich, häufig aber ungenau. Auch hier müssen unbedingt 0,5 Grad dazu addiert werden.  

Digitale Kontaktthermometer haben heute das alte Quecksilberthermometer abgelöst. Dennoch sind quecksilberhaltige Modelle in vielen Haushalten zu finden. „Wer noch ein Quecksilberthermometer hat, sollte es umweltgerecht entsorgen“, rät Dr. Wolfgang Reuter, Gesundheitsexperte bei der DKV Deutsche Krankenversicherung. „Sie sind in der Regel aus Glas und zerbrechen leicht, wobei das giftige Quecksilber austritt.“

Kontaktloses Messen an Stirn und Ohr

Moderne Infrarotthermometer erlauben darüber hinaus auch ein kontaktloses Messen an der Stirn oder im Ohr. „Das ist sehr bequem, hat aber den Nachteil, dass diese Modelle etwas teurer sind“, sagt Dr. Reuter. Stirnthermometer könnten darüber hinaus ungenaue Ergebnisse liefern und die Messung im Ohr brauche etwas Übung.

Foto: © Adobe Stock/Rido

Autor: ham
Hauptkategorien: Medizin , Corona
Lesen Sie weitere Nachrichten zu diesen Themen: Infektionskrankheiten
 

Weitere Nachrichten zum Thema Fieber

| Das Kind wirkt matt und krank und hat eine heiße Stirn. Die Eltern möchten wissen, ob es Fieber hat. Doch mit welcher Methode zum Fiebermessen lässt sich die Temperatur am sichersten bestimmen? Das haben kanadische Forscher in einer Meta-Studie untersucht.
 
 

Aktuelle Nachrichten aus der Gesundheit

. Mehr zum Thema
Eine bestimmte Körpertemperatur ist wichtig, damit der Organismus funktioniert und alle Stoffwechselprozesse geregelt ablaufen können. Schwankungen der Temperatur sind dabei normal. Ab bestimmten zu niedrigen oder zu hohen Werten kann es jedoch gesundheitlich bedenklich werden.
 
. Weitere Nachrichten
Immer öfter klagen Verbraucher nach dem Verzehr von Produkten aus Weizenmehl über gesundheitliche Probleme. Kurios dabei ist: Manche vertragen die Brötchen vom einen Bäcker nicht, die vom anderen schon. Viele haben Probleme mit Weizen, aber nicht mit Dinkel – dabei sind beide Getreide eng verwandt. Ein Forschungsprojekt der Uni Hohenheim liefert neue Erkenntnisse darüber, warum.
Müdigkeit ist in der Regel ein normales, gesundes Gefühl, das uns darauf aufmerksam macht, dass wir Erholung brauchen. Doch manche Menschen fühlen sich immer müde, auch wenn sie ausreichend schlafen. Dann können ernsthafte Erkrankungen dahinterstecken.
Psychedelische Substanzen wie LSD oder Ketamin sind illegale Drogen. Doch Menschen mit schwer behandelbaren Depressionen können die Psychedelika (eng. Psychedelics) mitunter helfen. Der Psychiater Prof. Bernhard Baune vom Universitätsklinikum Münster fasst den aktuellen Stand der Forschung zusammen.
 
 
. Kliniken
. Interviews
Der klassische Medikationsprozess im Krankenhaus ist fehleranfällig. Untersuchungen untermauern das. Dabei könnte die Digitalisierung die Arzneimitteltherapie wesentlich sicherer machen. Das Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf (UKE) hat schon vor Jahren auf ein Closed Loop Medication Management umgestellt. Gesundheitsstadt Berlin hat mit UKE-Krankenhausapothekerin PD Dr. Claudia Langebrake über die Vorteile des digitalen Medikationsprozesses gesprochen.
Hitzewellen sind eine reale Gefahr für die Gesundheit und lassen die Mortalitätsrate ansteigen. Gesundheitsstadt Berlin hat mit dem wissenschaftlichen Leiter des Zentrums für Medizin-Meteorologische Forschung des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Freiburg, Prof. Dr. Andreas Matzarakis, über Hitzewarnsysteme und die Auswirkungen von Hitzewellen auf unsere Gesundheit gesprochen.
Das Essen in deutschen Krankenhäusern hat keinen besonders guten Ruf. Dabei lässt sich mit wenig Mehraufwand viel erreichen. Der Internist und Ernährungsmediziner Prof. Dr. Christian Löser erklärt die medizinischen und ökomischen Effekte einer gesunden Ernährung im Krankenhaus.