. Top-Termin

Pädiatrie Refresher

Adlershof con.vent. - Veranstaltungszentrum, Rudower Chaussee 17, 12489 Berlin

 In kurzen, 30 – 40 minütigen, Blöcken werden die neuesten diagnostischen und therapeutischen Leitlinien der Pädiatrie von Spezialisten präsentiert und auf Ihre Fragen eingegangen. Dabei wird vor allem auf Praxisrelevanz grossen Wert gelegt.

Diese praxisorientierte Fortbildung bietet in über 20 Stunden:

- ein umfassendes Update für Pädiater, Allgemeinmediziner und andere interessierte Fachärzte
- ein Themenreview für Assistenzärzte als Vorbereitung auf die Facharztprüfung
- ein Kursbuch mit den Power-Point-Präsentation der Vorträge
- 24 CME-Punkte (Punkte angefragt)

Referenten u.a.
Dr. Ekkehard Eigendorff
Universitätsklinikum Jena

PD Dr. Thomas Ernst
Universitätsklinikum Jena

Prof. Dr. Georg Maschmeyer
Klinikum Ernst von Bergmann Potsdam

Prof. Dr. Axel Matzdorf
Asklepios Klinikum Uckermark Schwedt

PD Dr. Uwe Pelzer
Charité Universitätsmedizin Berlin

Dr. Wolfram Pönisch
Universitätsklinikum Leipzig

Dr. Jörn Rüssel
Universitätsklinikum Halle (Saale)

Univ.-Prof. Dr. Clemens A. Schmitt
Charité – Universitätsmedizin Berlin

PD Dr. Peter Thuss-Patience
Charité – Universitätsmedizin Berlin

Veranstalter
Forum für medizinische Fortbildung

Fon: (06192) 957 89 41
E-Mail: info(at)fomf.de

. Weitere Veranstaltungen
loading...
Terminkalender
. Interviews
Die Blutvergiftung, fachsprachlich „Sepsis“, ist nach Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs die dritthäufigste Todesursache in Deutschland. Und sie gilt als die am häufigsten vermeidbare. Gesundheitsstadt Berlin hat anlässlich des Welt-Sepsis-Tags am 13. September mit Prof. Konrad Reinhart von der Universität Jena über das Thema gesprochen. Der Vorsitzende der deutschen Sepsis-Stiftung vertritt die These: Die tatsächliche Zahl der Sepsis-Fälle ist doppelt so hoch wie die der registrierten.
Kinder suchtkranker Eltern sind besonderen Belastungen ausgesetzt und haben ein hohes Risiko, später selbst eine Sucht oder andere psychische Erkrankungen zu entwickeln. Gesundheitsstadt Berlin hat mit der Drogenbeauftragten der Bundesregierung Marlene Mortler über die Situation betroffener Kinder und die Notwendigkeit von Unterstützungsangeboten gesprochen.
Die Berichterstattung über Methadon als Krebsmittel weckt große Hoffnungen. Doch wie sieht eigentlich die rechtliche Seite aus, wenn Ärzte ein Medikament außerhalb des Zulassungsbereichs (Off-Label) verschreiben? Gesundheitsstadt Berlin hat mit dem Medizinrechtler Prof. Dr. Christian Dierks gesprochen, welche Risiken Ärzte eingehen und ob Patienten einen Anspruch auf einen individuellen Heilversuch mit Methadon haben.
. Personen Hauptstadtregion