. Fortbildung

Osteo 'o' Voice - Modul 1 - Körperorientierte Stimmbehandlung / Stimmtherapie (KSST)

Evangelisches Geriatriezentrum Berlin gGmbH, Reinickendorfer Str. 61, 13347 Berlin
CME-Punkte: 23
Kosten: 329,- EUR

Im Basiskurs der osteopathischen Stimmbehandlung werden im Modul 1 Grundlagen der Osteopathie, Anatomie und Physiologie vorgestellt.

In praktischen Übungen werden körperliche und gewebliche Strukturen kennengelernt und erspürt, um eine Grundlage zur umfassenden Befunderhebung zu schaffen. Nach diesem Kurs sollten Sie in der Lage sein, Dysfunktionen im Bereich des Brustkorbes, der Brust- und Halswirbelsäule zu erkennen und zu behandeln.

Inhalte

  • Kurze Einführung in das osteopathische Konzept
  • Sensibilisierung der Finger anatomische Strukturen zu ertasten und deren Bewegung wahrzunehmen
  • Anatomie in Vivo (Erfühlen von Strukturen am lebendenMenschen): knöcherne und muskuläre Anteile der Hals und Brustregion
  • Wiederholung der Anatomie und Biomechanik von Hals und Brustwirbelsäule, Rippen, Brustbein und Zwerchfell
  • Wiederholung der Anatomie und Physiologie des para und ortho-sympathischen Nervensystems, speziell in Beziehung zur Atmung, zum Schluckakt und der Zungenmotorik
  • Bestandsaufnahme des Ist-Zustands der Hals- und Brustwirbelsäule, Rippen und des Brustbeins
  • Interpretation des Ist-Zustandes und Erstellen eines Harmonisierungskonzeptes aus osteopathischer Sicht

19.04.2018     09:00 - 17:00 Uhr

20.04.2018     09:00 - 17:00 Uhr

21.04.2018     09:00 - 13:00 Uhr

Anmerkung: Bitte bringen Sie einen USB-Stick mit.

Referent
Sven-Christian Sutmar
Physiotherapeut, Osteopath BAO, Weiterbildung Osteopathie in der Stimmbildung

Veranstalter
Evangelisches Geriatriezentrum Berlin gGmbH

Mail: akademie@egzb.de

. Fortbildungen Hauptstadtregion
loading...
Terminkalender
. Weitere Veranstaltungen
loading...
Terminkalender
. Interviews
Das Chronische Fatigue Syndrom (CFS) bedeutet für viele Patienten meist einen weitgehenden Verlust ihres bisherigen Lebens. Dennoch gibt es bisher kaum wirksame Therapien und zu wenig Forschung. Gesundheitsstadt Berlin hat mit Professor Carmen Scheibenbogen über die Erkrankung und ihre Behandlungsmöglichkeiten gesprochen.
Die Hausärzte im Seeheilbad Büsum waren damals alles Männer im oder kurz vorm Rentenalter, ihre Einzelpraxen wollte niemand übernehmen. Um einen Zusammenbruch der medizinischen Versorgung zu verhindern, rang sich die Gemeinde dazu durch, selbst als Trägerin der örtlichen Arztpraxis aufzutreten – als erste bundesweit. In dem kommunalen Eigenbetrieb arbeiten heute fast nur junge Ärztinnen. Wie das ging und welche weiteren Modelle es gibt gegen den Ärztemangel auf dem Land, erzählt Initiator Harald Stender drei Jahre nach Gründung des Pioniermodells.