. Fortbildung

Optimales Zeit- und Patientenmanagement

Kassenärztliche Vereinigung Berlin, Masurenallee 6A, 14057 Berlin
CME-Punkte: 5
Kosten: 100,- EUR

Wenn die Arbeitsdichte zunimmt und fachliche Anforderungen, Verwaltungsaufwand und Patientenzahlen wachsen, dann ist es wichtig, dass die Abläufe einer Praxis optimal funktionieren und das knappe Gut "Zeit" strategisch, zielstrebig und ökonomisch genutzt wird. Die Praxisabläufe müssen so gestaltet werden, dass alle Hand in Hand arbeiten können. Was bedeutet das konkret für Ihre Planung und Organisation? 

Dieses Seminar vermittelt Ihnen in einem ersten Schritt wichtige Aspekte und Instrumente des Zeit- und Patientenmanagements bzw. der Praxisorganisation. In einem zweiten Schritt erarbeiten Sie dann praktische Schritte für Verbesserungen in der Praxis.

Themenschwerpunkte:

  • Grundelemente Zeitmanagement (Prioritäten, Störungen, Bestellung, Wartezeit) 
  • Grundelemente Patientenmanagement (Empfang, Gesprächsführung, Terminierung)
  • Effiziente Aufgabenverteilung und Arbeitsablaufplanung
  • Veränderungen richtig und nachhaltig einbringen

28.11.2018       15:00 - 19:00 Uhr 

Referent
Torsten Klatt-Braxein, Coach und Trainer, Sauls medici 

Veranstalter
Kassenärztliche Vereinigung Berlin

| Wer abnehmen möchte, greift gerne auf Obst zurück. Es ist vergleichsweise kalorienarm und lecker. Ernährungsexperten raten allerdings von zu vielen Obstmahlzeiten am Tag ab. Die zuckerhaltigen Snacks könnte den gegenteiligen Effekt bewirken.
. Fortbildungen Hauptstadtregion
loading...
Terminkalender
. Weitere Veranstaltungen
loading...
Terminkalender

St. Joseph Krankenhaus Berlin-Tempelhof, Wüsthoffstraße 15, 12101 Berlin, Konferenzraum1
. Interviews
Dr. Iris Hauth, Chefärztin des Alexianer St. Joseph-Krankenhauses für Neurologie, Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik in Berlin-Weißensee, berichtet in Ihrem Buch "Keine Angst!" über Ursachen und Behandlung von Depressionen - und wie man sich davor schützen kann.
Prof. Dr. Andreas Michalsen, Chefarzt am Immanuel Krankenhaus Berlin und Professor für Klinische Naturheilkunde an der Charité, über die Grenzen der Schulmedizin, den Wildwuchs in der Naturheilkunde und warum sich beide Disziplinen gerade näherkommen.
Noch zu wenige Versicherte nehmen die Darmkrebsvorsorge wahr. Die AOK Nordost geht deshalb neue Wege. Stefanie Stoff-Ahnis, Mitglied der Geschäftsleitung der AOK Nordost und verantwortlich für das Ressort Versorgung, erläutert das Engagement, das soeben mit dem Felix Burda Award ausgezeichnet wurde.