. Vortrag

Neues Leben mit einem fremden Organ: Nachgeschichte einer Transplantation

KV Berlin, Masurenallee 6A, 14057 Berlin

18:00 - 20:00 Uhr

In Deutschland warten rund 10.000 schwer kranke Menschen auf ein Spenderorgan, um zu überleben oder um ihre Lebensqualität deutlich zu verbessern. Nach Operation und Rehabilitation brauchen die Patienten Zeit, um das neue Organ als Teil ihres Körpers zu akzeptieren. Fragen der Immunabwehr stehen ebenso im Raum wie Gefühle der Dankbarkeit und Schuld.
In  der KV-Sprechstunde informieren Fachärzte über die körperlichen und seelischen Besonderheiten des Lebens nach einer Organtransplantation, sie richten sich sowohl an Empfänger als auch, an mögliche Lebendspender.

Veranstalter
Kassenärztliche Vereinigung Berlin

Fon: 030 31003-0
E-Mail: kvbe(at)kvberlin.de

. Weitere Veranstaltungen
loading...
Terminkalender
. Interviews
Die Blutvergiftung, fachsprachlich „Sepsis“, ist nach Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs die dritthäufigste Todesursache in Deutschland. Und sie gilt als die am häufigsten vermeidbare. Gesundheitsstadt Berlin hat anlässlich des Welt-Sepsis-Tags am 13. September mit Prof. Konrad Reinhart von der Universität Jena über das Thema gesprochen. Der Vorsitzende der deutschen Sepsis-Stiftung vertritt die These: Die tatsächliche Zahl der Sepsis-Fälle ist doppelt so hoch wie die der registrierten.
Kinder suchtkranker Eltern sind besonderen Belastungen ausgesetzt und haben ein hohes Risiko, später selbst eine Sucht oder andere psychische Erkrankungen zu entwickeln. Gesundheitsstadt Berlin hat mit der Drogenbeauftragten der Bundesregierung Marlene Mortler über die Situation betroffener Kinder und die Notwendigkeit von Unterstützungsangeboten gesprochen.
Die Berichterstattung über Methadon als Krebsmittel weckt große Hoffnungen. Doch wie sieht eigentlich die rechtliche Seite aus, wenn Ärzte ein Medikament außerhalb des Zulassungsbereichs (Off-Label) verschreiben? Gesundheitsstadt Berlin hat mit dem Medizinrechtler Prof. Dr. Christian Dierks gesprochen, welche Risiken Ärzte eingehen und ob Patienten einen Anspruch auf einen individuellen Heilversuch mit Methadon haben.
. Personen Hauptstadtregion