. Chefarztwechsel

Neuer Chefarzt im DRK-Westend

Seit 1. Januar ist Professor Dr. med. Christopher Altgassen neuer Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe der DRK Kliniken Berlin | Westend. Der 49-Jährige gilt als versierter Operateur.
DRK Kliniken Berlin

DRK Kliniken Berlin

Mit einer Neonatologie im Hause und 2 500 Geburten pro Jahr gehören die DRK-Kliniken Westend zu den beliebtesten Geburtskliniken Berlins. Nun hat ein Chefarztwechsel stattgefunden, nachdem Professor Heribert Kentenich aus Altersgründen ausgeschieden war. Die Leitung der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe hat am 1. Januar 2012 Christopher Altgassen übernommen, der zuvor mehrere Jahre an der Universitätsfrauenklinik in Lübeck als Vize-Klinikdirektor tätig war.

Im Westend möchte der Vater dreier Kinder die erfolgreiche Geburtsmedizin fortführen "und aus den vielfältigen modernen Operationsmethoden gemeinsam das Beste für jede Patientin auswählen, wie er sagt. Altgassen gilt als versierter Operateur klassischer und moderner Operationsverfahren und besitzt Schwerpunktbezeichnungen für die Geburtsmedizin und Gynäkologische Onkologie. Seine Spezialgebiete sind nach DRK-Angaben die gynäkologische Krebsbehandlung und die gesundheitliche Versorgung von Schwangeren und Neugeborenen.

Lesen Sie weitere Nachrichten zu diesen Themen: Krankenhäuser
 

Weitere Nachrichten zum Thema DRK-Kliniken

| Nach der Razzia in Kliniken des Deutschen Roten Kreuzes gibt es neue Köpfe an der Klinikspitze: Dr. Gerhard Schäfer, Bundesrichter a.D., hat am 5. November 2010 den Aufsichtsratsvorsitz der DRK Kliniken Berlin übernommen. Zur Verstärkung der Geschäftsführung wird die Diplomkauffrau Jennifer Kirchner zum 1. Dezember 2010 in die DRK Kliniken Berlin eintreten.
| Die Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie in den DRK Kliniken Berlin | Westend hat einen neuen Chefarzt: Dr. Thilo John hat zum 1. Oktober 2009 Dr. Helge Schauwecker, der in den Ruhestand getreten ist, abgelöst. John hatte zuvor an der Charité gearbeitet und geforscht, er gilt als ausgewiesener Hüftspezialist und hervorragender Operateur.
 
 

Aktuelle Nachrichten aus der Gesundheit

 
. Weitere Nachrichten
Dank Corona-Krise ist die Luft in Städten besser geworden. Die Verwendung von umwelt- und klimaschädlichen Einwegverpackungen ist dagegen in die Höhe geschnellt. Jeder Kaffee aus einem plastikbeschichteten Pappbecher ist ein Kontakt zu Chemikalien, die gesundheitsschädlich sind, warnt die Deutsche Umwelthilfe: für Erwachsene und Jugendliche – und sogar für ungeborene Kinder.
 
 
. Interviews
Pflegekräfte sind in der Coronakrise wichtiger denn je und gleichzeitig besonders gefährdet. Das persönliche Engagement ist und bleibt dennoch hoch. Über Wertschätzung, Sicherheitsrisiken und die Gefahr der Selbstausbeutung in Pflegeberufen hat Gesundheitsstadt Berlin mit dem Pflegeexperten Thomas Meißner gesprochen.
Noch müssen Ärzte in Deutschland keine Triagierung von COVID-19-Patienten vornehmen. Doch was wenn, die Intensivkapazitäten auch hier zu Lande nicht reichen? Gesundheitsstadt Berlin hat über das bedrückende Thema mit Prof. Dr. Elisabeth Steinhagen-Thiessen gesprochen. Die Charité-Medizinerin befasst sich als Mitglied des Deutschen Ethikrats und einer soeben eingerichteten Task Force des Berliner Senats intensiv mit dem Worst-Case-Szenario „Triagierung“.