. Von Mannheim nach Berlin

Neuer Chefarzt bei Vivantes

Führungswechsel in der Klinik für Innere Medizin am Vivantes Klinikum Neukölln: Am 1. Februar 2011 tritt Prof. Dr. Ulrich Böcker die Stelle als Chefarzt an. Der Facharzt für Innere Medizin mit Schwerpunkt Gastroenterologie war zuletzt am Universitätsklinikum Mannheim tätig. Er ist Nachfolger von Prof. Dr. Detlef-Hasso von Kleist, der nun in den Ruhestand geht.
Prof. Dr. Ulrich Böcker

Prof. Dr. Ulrich Böcker (Foto: Vivantes)

 

Prof. Dr. Ulrich Böcker

Prof. Dr. Ulrich Böcker wird zum 1. Februar  neuer Chefarzt der Klinik für Innere Medizin - Gastroenterologie und Diabetologie am Vivantes Klinikum Neukölln. Der Facharzt für Innere Medizin mit Schwerpunkt Gastroenterologie war zuletzt leitender Oberarzt und stellvertretender Klinikdirektor der II. Medizinischen Klinik mit den Schwerpunkten Gastroenterologie, Hepatologie und Infektionskrankheiten am Universitätsklinikum Mannheim. Einer seiner Schwerpunkte ist die Behandlung von Erkrankungen der Verdauungsorgane, der Leber und der Bauchspeicheldrüse.

 

Chefarzt bei Vivantes

In Neukölln kann Böcker seine Tätigkeit nun auf neuem Terrain und mit neuer Mannschaft fortsetzen:  Die Klinik für Innere Medizin - Gastroenterologie und Diabetologie im Vivantes Klinikum Neukölln leistet alle stationären und ambulanten Behandlungen gastroenterologischer und hepatologischer Krankheitsbilder. Neben der Diagnostik von Erkrankungen im gesamten Magen- und Darmtrakt sowie von Bauchspeicheldrüse und Leber werden pro Jahr bei mehr als 5.000 Patienten endoskopische Untersuchungen und Behandlungen durchgeführt. Ein weiterer Schwerpunkt der Klinik liegt in der Betreuung von Diabetikern. Auf den Stationen kümmern sich ein Diabetologe, ein Diabetesberater und speziell geschulte Fachkräfte um die Versorgung der Patienten.

 

Weitere Nachrichten zum Thema Vivantes

| Die Berliner Universitätsklinik Charité und das kommunale Klinikunternehmen Vivantes haben ein gemeinsames Medizinisches Versorgungszentrum (MVZ) für Strahlentherapie eröffnet. Das neue Zentrum bietet zwei Teilchenbeschleuniger der neuesten Generation und einen Planungs-Computertomografen (CT) zur ambulanten strahlentherapeutischen Versorgung von Krebspatienten in Berlin.
 

Aktuelle Nachrichten aus der Gesundheit

. Weitere Nachrichten
Oxidativer Stress in unseren Zellen beschleunigt das Altern und verringert die Lebenserwartung. Zink scheint eine schützende Funktion zu haben, wenn das Spurenelement mit bestimmten Lebensmitteln zum Beispiel Schokolade kombiniert wird. Das hat ein deutsch-amerikanisches Forscherteam jetzt herausgefunden.
Vitamin D stärkt nicht die Knochen: Es erhöht bei älteren Erwachsenen weder die Knochendichte noch schützt es vor Knochenbrüchen. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Meta-Studie.
. Fortbildungen Hauptstadtregion
loading...
Terminkalender
 
. Termine Hauptstadtregion
loading...
Terminkalender
 
. Interviews
Dr. Iris Hauth, Chefärztin des Alexianer St. Joseph-Krankenhauses für Neurologie, Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik in Berlin-Weißensee, berichtet in Ihrem Buch "Keine Angst!" über Ursachen und Behandlung von Depressionen - und wie man sich davor schützen kann.
Prof. Dr. Andreas Michalsen, Chefarzt am Immanuel Krankenhaus Berlin und Professor für Klinische Naturheilkunde an der Charité, über die Grenzen der Schulmedizin, den Wildwuchs in der Naturheilkunde und warum sich beide Disziplinen gerade näherkommen.
Noch zu wenige Versicherte nehmen die Darmkrebsvorsorge wahr. Die AOK Nordost geht deshalb neue Wege. Stefanie Stoff-Ahnis, Mitglied der Geschäftsleitung der AOK Nordost und verantwortlich für das Ressort Versorgung, erläutert das Engagement, das soeben mit dem Felix Burda Award ausgezeichnet wurde.