. Chefarztwechsel

Neuer Chefarzt bei Vivantes

Privatdozent Dr. Hans Josef Erli wird zum 1. April 2010 neuer Chefarzt der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie am Vivantes Humboldt-Klinikum. Er war zuletzt Chefarzt der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie des Luisenhospitals Aachen. Dr. Erli tritt die Nachfolge von Privatdozent Dr. Rainer Letsch an, der in Altersteilzeit geht.
PD Dr. Hans Josef Erli

PD Dr. Hans Josef Erli

Die besonderen Schwerpunkte des neuen Chefarztes der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie sind Wirbelsäulenchirurgie, wiederherstellende Chirurgie des Skeletts, minimalinvasive und endoskopische Verfahren.

Der neue Chef

"Ich freue mich, im Vivantes Humboldt-Klinikum eine starke Unfallchirurgie zu übernehmen, auf der ich gut aufbauen kann", sagte Dr. Hans Josef Erli anlässlich seines Wechsels nach Berlin. "Die Veränderungen im Gesundheitswesen erfordern heute innovative Ansätze insbesondere im unfallchirurgisch-orthopädischen Gebiet. Die Implementierung moderner Verfahren und Technologien ist hier genauso notwendig wie das Einbinden von Spezialisten zur Erweiterung des Spektrums und die Verzahnung von ambulanter und stationärer Medizin."

Vivantes-Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie

Die Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie am Vivantes Humboldt-Klinikum leistet jährlich rund 2.000 stationäre und 15.000 ambulante Patientenbehandlungen. Das Spektrum umfasst neben der Versorgung akuter Verletzungen auch die Behandlung von Verletzungsfolgen und von degenerativen Erkrankungen des Bewegungsapparates. Geeignete kleinere Eingriffe (z. B. hand- und fusschirurgische Operationen, Implantatentfernungen) werden auf Wunsch des Patienten ambulant durchgeführt.

Anzeige
 

Weitere Nachrichten zum Thema Vivantes

| Die Berliner Universitätsklinik Charité und das kommunale Klinikunternehmen Vivantes haben ein gemeinsames Medizinisches Versorgungszentrum (MVZ) für Strahlentherapie eröffnet. Das neue Zentrum bietet zwei Teilchenbeschleuniger der neuesten Generation und einen Planungs-Computertomografen (CT) zur ambulanten strahlentherapeutischen Versorgung von Krebspatienten in Berlin.

Aktuelle Nachrichten aus der Gesundheit

. Weitere Nachrichten
Keine Altersgruppe wächst so schnell wie die der Hochbetagten. Viele, die auf die 100-Jahre-Marke zusteuern, verfügen über eigene Ideen und Strategien für ein gutes Altern. Die Wissenschaft, kritisiert jetzt eine der wenigen Altersforscherinnen, habe dies bisher aber so gut wie übersehen.
Autismus ist eine neurologische Entwicklungsstörung. Betroffene haben unter anderem Schwierigkeiten mit der sozialen Interaktion und neigen zu stereotypen Verhaltensmustern. Nun hat eine Studie gezeigt, dass der Einsatz von Neurofeedback dazu beitragen kann, die Symptome zu lindern.
. Fortbildungen Hauptstadtregion
loading...
Terminkalender

Evangelisches Geriatriezentrum Berlin gGmbH, Reinickendorfer Straße 61, 13347 Berlin

Anzeige
 

. Termine Hauptstadtregion
loading...
Terminkalender

St. Joseph Krankenhaus Berlin-Tempelhof, Wüsthoffstraße 15, 12101 Berlin, Konferenzraum1
. Interviews
Dr. Iris Hauth, Chefärztin des Alexianer St. Joseph-Krankenhauses für Neurologie, Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik in Berlin-Weißensee, berichtet in Ihrem Buch "Keine Angst!" über Ursachen und Behandlung von Depressionen - und wie man sich davor schützen kann.
Prof. Dr. Andreas Michalsen, Chefarzt am Immanuel Krankenhaus Berlin und Professor für Klinische Naturheilkunde an der Charité, über die Grenzen der Schulmedizin, den Wildwuchs in der Naturheilkunde und warum sich beide Disziplinen gerade näherkommen.
Noch zu wenige Versicherte nehmen die Darmkrebsvorsorge wahr. Die AOK Nordost geht deshalb neue Wege. Stefanie Stoff-Ahnis, Mitglied der Geschäftsleitung der AOK Nordost und verantwortlich für das Ressort Versorgung, erläutert das Engagement, das soeben mit dem Felix Burda Award ausgezeichnet wurde.