. Studie

Neue Ursache für Depressionen gefunden

Forscher haben eine mögliche Ursache für Depressionen gefunden. Demnach kommt es während einer depressiven Episode zu einer mangelhaften Neuvernetzung des Gehirns. Dass dieses Manko eine Folge der Depression sein könnte, schließen die Forscher aus.
Neue Ursache für Depressionen gefunden

Depression: Forscher weisen messbare Veränderungen im Gehirn nach

Aktuelle leiden etwa vier Millionen Menschen in Deutschland leiden an einer Depression. Fast jeder zehnte Deutsche erleidet mindestens einmal im Leben eine depressive Episode. Was währenddessen im Gehirn passiert, ist bislang nicht ausreichend verstanden. Forscher des Universitätsklinikums Freiburg sind nun einer möglichen Ursache auf die Schliche gekommen. In einer Studie mit 27 gesunden und depressiven Menschen konnten sie messbare Unterschiede bei einer bestimmten Hirnaktivität, der sogenannten „synaptischen Plastizität“ aufzeigen.

Hirnaktivität während depressiver Episoden messbar gemindert