. Führungswechsel

Neue Köpfe in den DRK-Kliniken

Nach der Razzia in Kliniken des Deutschen Roten Kreuzes gibt es neue Köpfe an der Klinikspitze: Dr. Gerhard Schäfer, Bundesrichter a.D., hat am 5. November 2010 den Aufsichtsratsvorsitz der DRK Kliniken Berlin übernommen. Zur Verstärkung der Geschäftsführung wird die Diplomkauffrau Jennifer Kirchner zum 1. Dezember 2010 in die DRK Kliniken Berlin eintreten.
Dr. Gerhard Schäfer

Dr. Gerhard Schäfer

 

Dr. Gerhard Schäfer hat die Oberin Heidi Schäfer-Frischmann in ihrem Amt als Aufsichtsratsvorsitzende der DRK-Kliniken Berlin abgelöst. Die Oberin hatte erklärt, sie lasse den Aufsichtratsvorsitz - und das damit verbundene Aufsichtsratsmandat - bei den DRK Kliniken Berlin bis zur Klärung im laufenden Verfahren ruhen.

Vita Dr. Gerhard Schäfer

Dr. Gerhard Schäfer (73) war 13 Jahre lang Richter am Bundesgerichtshof, ab 1996 als Vorsitzender Richter des BGH und Vorsitzender des 1. Strafsenats. Der Strafrechtsexperte war mehrmals Sachverständiger des Parlamentarischen Kontrollgremiums des Deutschen Bundestages. 2008 wurde er von der Deutschen Telekom AG als Sachverständiger mit der Erstattung eines Gutachtens zur Verbesserung der Datensicherheit beauftragt.

Auch die Geschäftsführung bekommt Verstärkung: Jennifer Kirchner wird zum 1. Dezember 2010 in die DRK Kliniken Berlin eintreten. Die Diplomkauffrau verfügt aus ihrer langjährigen Tätigkeit im Gesundheitswesen und insbesondere in der Führung von Krankenhäusern für die HELIOS Kliniken in Berlin über umfangreiche Erfahrungen und Branchenkenntnisse. Ralf Stähler bleibt weiterhin Sprecher der Geschäftsführung der DRK Kliniken Berlin.

Die DRK Kliniken Berlin kündigten an, in dem im Juni ins Rollen gekommenen Betrugsskandal weiterhin eng mit den ermittelnden Behörden zu kooperieren. Zwei Geschäftsführer und ein Chefarzt der Radiologie im Krankenhaus Mitte mussten seither ihre Posten räumen. Die DRK-Kliniken Berlin sind ein gemeinnütziger Verbund mit fünf Krankenhäusern und einem Pflegeheim. Sie beschäftigen rund 3500 Mitarbeiter.

 

 

Weitere Nachrichten zum Thema Krankenhäuser

Aktuelle Nachrichten aus der Gesundheit

. Weitere Nachrichten
Wer auch nachts gern noch mal zum Kühlschrank geht, um seinen Appetit zu stillen, riskiert Übergewicht. Wer dagegen in einem festen Zeitfenster von zwölf Stunden am Tag isst, kann sogar abnehmen.
Nicht alle Kinder sind ausreichend gegen Masern, Windpocken und Co. geimpft. In einer Pressemitteilung bezeichnet Bundesgesundheitsminister Jens Spahn Eltern, die ihre Kinder nicht gegen Masern impfen lassen, nun als „verantwortungslos“.
Schweizer Forscher haben ein Frühwarnsystem für die vier häufigsten Krebsarten entwickelt. Das Modell erzeugt einen künstlichen Leberfleck auf der Haut, sobald sich ein bestimmter Biomarker im Blut ändert. Klinisch wurde das „biomedizinische Tattoo“ allerdings noch nicht getestet.
. Fortbildungen Hauptstadtregion
loading...
Terminkalender

Maritim proArte Hotel Berlin, Friedrichstraße 150-153, 10117 Berlin
. Termine Hauptstadtregion
loading...
Terminkalender
. Interviews
Das Chronische Fatigue Syndrom (CFS) bedeutet für viele Patienten meist einen weitgehenden Verlust ihres bisherigen Lebens. Dennoch gibt es bisher kaum wirksame Therapien und zu wenig Forschung. Gesundheitsstadt Berlin hat mit Professor Carmen Scheibenbogen über die Erkrankung und ihre Behandlungsmöglichkeiten gesprochen.
Die Hausärzte im Seeheilbad Büsum waren damals alles Männer im oder kurz vorm Rentenalter, ihre Einzelpraxen wollte niemand übernehmen. Um einen Zusammenbruch der medizinischen Versorgung zu verhindern, rang sich die Gemeinde dazu durch, selbst als Trägerin der örtlichen Arztpraxis aufzutreten – als erste bundesweit. In dem kommunalen Eigenbetrieb arbeiten heute fast nur junge Ärztinnen. Wie das ging und welche weiteren Modelle es gibt gegen den Ärztemangel auf dem Land, erzählt Initiator Harald Stender drei Jahre nach Gründung des Pioniermodells.