. Führungswechsel

Neue Köpfe in den DRK-Kliniken

Nach der Razzia in Kliniken des Deutschen Roten Kreuzes gibt es neue Köpfe an der Klinikspitze: Dr. Gerhard Schäfer, Bundesrichter a.D., hat am 5. November 2010 den Aufsichtsratsvorsitz der DRK Kliniken Berlin übernommen. Zur Verstärkung der Geschäftsführung wird die Diplomkauffrau Jennifer Kirchner zum 1. Dezember 2010 in die DRK Kliniken Berlin eintreten.
Dr. Gerhard Schäfer

Dr. Gerhard Schäfer

 

Dr. Gerhard Schäfer hat die Oberin Heidi Schäfer-Frischmann in ihrem Amt als Aufsichtsratsvorsitzende der DRK-Kliniken Berlin abgelöst. Die Oberin hatte erklärt, sie lasse den Aufsichtratsvorsitz - und das damit verbundene Aufsichtsratsmandat - bei den DRK Kliniken Berlin bis zur Klärung im laufenden Verfahren ruhen.

Vita Dr. Gerhard Schäfer

Dr. Gerhard Schäfer (73) war 13 Jahre lang Richter am Bundesgerichtshof, ab 1996 als Vorsitzender Richter des BGH und Vorsitzender des 1. Strafsenats. Der Strafrechtsexperte war mehrmals Sachverständiger des Parlamentarischen Kontrollgremiums des Deutschen Bundestages. 2008 wurde er von der Deutschen Telekom AG als Sachverständiger mit der Erstattung eines Gutachtens zur Verbesserung der Datensicherheit beauftragt.

Auch die Geschäftsführung bekommt Verstärkung: Jennifer Kirchner wird zum 1. Dezember 2010 in die DRK Kliniken Berlin eintreten. Die Diplomkauffrau verfügt aus ihrer langjährigen Tätigkeit im Gesundheitswesen und insbesondere in der Führung von Krankenhäusern für die HELIOS Kliniken in Berlin über umfangreiche Erfahrungen und Branchenkenntnisse. Ralf Stähler bleibt weiterhin Sprecher der Geschäftsführung der DRK Kliniken Berlin.

Die DRK Kliniken Berlin kündigten an, in dem im Juni ins Rollen gekommenen Betrugsskandal weiterhin eng mit den ermittelnden Behörden zu kooperieren. Zwei Geschäftsführer und ein Chefarzt der Radiologie im Krankenhaus Mitte mussten seither ihre Posten räumen. Die DRK-Kliniken Berlin sind ein gemeinnütziger Verbund mit fünf Krankenhäusern und einem Pflegeheim. Sie beschäftigen rund 3500 Mitarbeiter.

 

 

Anzeige
 

Weitere Nachrichten zum Thema Krankenhäuser

Aktuelle Nachrichten aus der Gesundheit

. Weitere Nachrichten
Keine Altersgruppe wächst so schnell wie die der Hochbetagten. Viele, die auf die 100-Jahre-Marke zusteuern, verfügen über eigene Ideen und Strategien für ein gutes Altern. Die Wissenschaft, kritisiert jetzt eine der wenigen Altersforscherinnen, habe dies bisher aber so gut wie übersehen.
Autismus ist eine neurologische Entwicklungsstörung. Betroffene haben unter anderem Schwierigkeiten mit der sozialen Interaktion und neigen zu stereotypen Verhaltensmustern. Nun hat eine Studie gezeigt, dass der Einsatz von Neurofeedback dazu beitragen kann, die Symptome zu lindern.
. Fortbildungen Hauptstadtregion
loading...
Terminkalender

Evangelisches Geriatriezentrum Berlin gGmbH, Reinickendorfer Straße 61, 13347 Berlin

Anzeige
 

. Termine Hauptstadtregion
loading...
Terminkalender

St. Joseph Krankenhaus Berlin-Tempelhof, Wüsthoffstraße 15, 12101 Berlin, Konferenzraum1
. Interviews
Dr. Iris Hauth, Chefärztin des Alexianer St. Joseph-Krankenhauses für Neurologie, Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik in Berlin-Weißensee, berichtet in Ihrem Buch "Keine Angst!" über Ursachen und Behandlung von Depressionen - und wie man sich davor schützen kann.
Prof. Dr. Andreas Michalsen, Chefarzt am Immanuel Krankenhaus Berlin und Professor für Klinische Naturheilkunde an der Charité, über die Grenzen der Schulmedizin, den Wildwuchs in der Naturheilkunde und warum sich beide Disziplinen gerade näherkommen.
Noch zu wenige Versicherte nehmen die Darmkrebsvorsorge wahr. Die AOK Nordost geht deshalb neue Wege. Stefanie Stoff-Ahnis, Mitglied der Geschäftsleitung der AOK Nordost und verantwortlich für das Ressort Versorgung, erläutert das Engagement, das soeben mit dem Felix Burda Award ausgezeichnet wurde.