Das Gesundheitsportal aus der Hauptstadt
Logo Gesundheitsstadt Berlin
Das Gesundheitsportal aus der Hauptstadt
 

Mit SmartSeeds gegen Prostatakrebs

Montag, 27. September 2010 – Autor:
Die Eckert & Ziegler AG hat auf dem europäischen Strahlentherapiekongress ESTRO in Barcelona die weltweit ersten Implantate zur Behandlung von Prostatakrebs auf Kunststoffbasis vorgestellt. Die strahlenden Miniimplantate mit dem Markennamen SmartSeed sollen etwa ab Mitte 2011 europaweit eingeführt werden.
Jod-Seeds der Eckert & Ziegler AG

Jod-Seeds der Eckert & Ziegler AG

Die Brachytherapie - eine Spickung des befallenen Organs mit winzigen radioaktiven Stiften - hat sich als besonders schonende Form der Behandlung für frühe Stadien des Prostatakarzinoms bewährt. Die neuen Kunststoffimplantate SmartSeed sind in der Herstellung einfacher als traditionelle Metallkapseln und erlauben eine noch präzisere Dosierung der verabreichten Strahlung. Da sich die reiskorngrossen Miniimplantate wie Legosteine zu sehr stabilen Ketten verknüpfen lassen, kann der Arzt damit eine individuell auf den Patienten abgestimmte Dosierung wählen. Mit einsetzbaren Distanzhaltern können die Abstände zwischen aktiven Elementen etwa an ungewöhnliche Tumorformen angepasst und damit eine optimale Dosisverteilung im betroffenen Organ erzielt werden.

Kunststoffimplantate zur Behandlung von Prostatakrebs

"Wir sind überzeugt, dass wir mit dem SmartSeed unseren Marktanteil innerhalb der permanenten Brachytherapie weiter ausbauen können", erklärte Dr. Edgar Löffler, Mitglied des Vorstandes der Eckert & Ziegler AG und verantwortlich für das Segment Therapie. "Zudem eröffnen sich mit dem patentgeschützten Produkt bisher verschlossene Märkte in Schwellenländern. Kunststoffimplantate müssen erst auf der letzten Wertschöpfungsstufe aktiviert, also strahlend gemacht werden, und lassen sich deshalb anders als traditionelle Implantate profitabel auch als inaktives Produkt exportieren. Es wird dadurch einfacher, weiter entfernte oder abgeschottete Märkte zu erreichen."

 

Eckert & Ziegler Gruppe

Die Eckert & Ziegler Gruppe mit Hauptsitz in Berlin gehört in Europa zu den grössten Anbietern von Implantaten zur Prostatakrebsbehandlung. In den USA wird bereits jeder dritte Prostatakrebspatient mit der Brachytherapie behandelt. Langzeitergebnisse zeigen, dass Patienten mit lokalisiertem Prostatakarzinom damit ebenso effektiv und im Durchschnitt wesentlich nebenwirkungsärmer als mit anderen Methoden behandelt werden.

 

Weitere Nachrichten zum Thema Krebs

 

Aktuelle Nachrichten

 
Weitere Nachrichten

Husten gehört zu den Symptomen einer virale Atemwegsinfektion. Er kann mehrere Wochen andauern und die Lebensqualität beeinträchtigen. Forscher stellten fest, dass ein Extrakt der südafrikanischen Kapland-Pelargonie gegen Husten hilft.

Finden Sie Krebsvorsorge sinnvoll? Ja, sagen 94 Prozent der Deutschen. Nur: Viele schieben sie dennoch vor sich her. Dabei können die Krebsfrüherkennungsangebote der gesetzlichen Krankenkassen viel Leid verhindern und Leben retten.
 
Interviews
Affenpocken verlaufen in der Regel harmlos. Doch nicht immer. Dr. Hartmut Stocker, Chefarzt der Klinik für Infektiologie am St. Joseph Krankenhaus in Berlin Tempelhof, über die häufigsten Komplikationen, die Schutzwirkung der Impfung und den Nutzen von Kondomen.

Zöliakie kann in jedem Lebensalter auftreten und ein buntes Bild an Beschwerden machen. Bislang ist das wirksamste Gegenmittel eine glutenfreie Ernährung. Gesundheitsstadt Berlin hat mit PD Dr. Michael Schumann über die Auslöser und Folgen der Autoimmunerkrankung gesprochen. Der Gastroenterologe von der Charité hat an der aktuellen S2K-Leitinie „Zöliakie“ mitgewirkt und weiß, wodurch sich die Zöliakie von anderen Glutenunverträglichkeiten unterscheidet.

Aducanumab ist das erste in den USA zugelassene Medikament, das die Alzheimer typischen Amyloid-Plaques zum Verschwinden bringt. Aber kann der neue monoklonale Antikörper mit dem Handelsnamen Aduhelm auch den Gedächtnisverlust stoppen? Und warum ist die Notfallzulassung in den USA durch die US-Food and Drug Administration (FDA) so umstritten? Darüber hat Gesundheitsstadt Berlin mit dem Neurologen und Alzheimer-Experten Prof. Johannes Levin vom LMU Klinikum München gesprochen.
Logo Gesundheitsstadt Berlin