. Demenz

Mehr über 90-Jährige bleiben geistig fit

Während Alzheimer Disease International gerade vor einer globalen Demenz Epidemie gewarnt hat, kommen Wissenschaftler auch zu einem erfreulichen Ergebnis. Die heute über 90-jährigen sind geistig fitter als Gleichaltrige vor zehn Jahren.
Mehr über 90-Jährige bleiben geistig fit

Über 90-jährige: Besseres Denk- und Erinnerungsvermögen als Gleichaltrige vor zehn Jahren

Dass die Zahl der Menschen mit Demenz oder Alzheimer steigt, ist unbestritten. Gerade hat Alzheimer Disease International Daten erschreckende Zahlen veröffentlicht. Demnach leiden heute weltweit 44 Millionen Menschen an Demenz oder Alzheimer. Der Organisation zufolge soll sich diese Zahl bis zum Jahr 2050 verdreifachen – 135 Millionen Menschen wären dann an Demenz oder Alzheimer erkrankt. Grund ist die steigende Lebenserwartung. Denn mit dem Alter steigt das Risiko an Demenz zu erkranken dramatisch an.

Studie zeigt bessere Denkleistungen bei Hochbetagten

Doch Alter ist nicht nur Demenz-Risiko. Auch die Chancen, geistig fit zu bleiben, haben sich verbessert. „Heute über 90-Jährige sind geistig reger sind als noch vor einer Dekade“, berichtet das Magazin „Psychologie Heute“ unter Berufung auf ein dänische Studie. So hatten Forscher Denk- und Erinnerungstests mit 1.600 95-Jährigen gemacht und die Ergebnisse mit einer Studie von vor zwölf Jahren verglichen. Damals wurden rund 2.200 Personen im Alter von 93 Jahren untersucht. Ergebnis: Die heute 95-jährigen schnitten bei den Denk- und Erinnerungstests besser ab als ihre Vergleichsgruppe vor einer Dekade. Demenz habe eben nicht nur genetische Ursachen. Menschen könnten zu einem gewissen Teil durch ihr Verhalten beeinflussen, ob sie daran erkranken, heißt es in Psychologie Heute.

In Deutschland leben derzeit rund 1,4 Millionen Menschen mit Alzheimer oder Demenz.

Foto: © Robert Kneschke - Fotolia.com

Hauptkategorien: Demografischer Wandel , Medizin , Pflege
Lesen Sie weitere Nachrichten zu diesen Themen: Demenz , Alzheimer , Alter

Weitere Nachrichten zum Thema Demenz

| Wegen der steigenden Lebenserwartung könnte sich die Zahl der Demenzkranken bald verdoppeln. Doch das Horrorszenario stimmt möglicherweise nicht. Laut einer US-Studie sinkt die Neuerkrankungsrate bereits - am stärksten bei Menschen mit besserer Bildung.

Aktuelle Nachrichten aus der Gesundheit

. Mehr zum Thema
. Weitere Nachrichten
Eine Immuntherapie mit Keytruda (Wirkstoff Pembrolizumab) hilft bestimmten Patienten mit fortgeschrittenem Lungenkrebs besser als eine Chemotherapie. Zu diesem Ergebnis ist das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) bei seiner frühen Nutzenbewertung gekommen.
In Essen ist eine 37-jährige Frau an Masern gestorben. Die dreifache Mutter war offenbar nur einmal geimpft. Der Fall zeigt, dass gerade junge Erwachsene ihren Impfstatus überprüfen sollten.
. Veranstaltungen
loading...
Terminkalender
. Personen Hauptstadtregion
. Interviews
Kinder, Job – und Reha? Mit der „Berufsbegleitenden Rehabilitation“ passt alles unter einen Hut, meint Christoph Gensch von der Deutschen Rentenversicherung Bund. Im Interview verrät der Reha-Experte, was es mit dem neuen Modellprojekt auf sich hat.