Neurologische Erkrankungen

Schlaganfall, Multiple Sklerose, Amyotrophe Lateralsklerose (ALS), neuropathische Schmerzen, Epilepsie oder Migräne: Lesen Sie, welche neuen Studien und Forschungsergebnisse es zum Thema Neurologische Erkrankungen gibt. Wie kann man das Risiko für neurologische Erkrankungen verringern, welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es und welche Nebenwirkungen treten auf? Wir stellen Ihnen neue Therapien vor und informieren, was die Lebensqualität verbessern kann. Ein weiter Fokus liegt auf neurodegenerativen Erkrankungen wie Alzheimer und Parkinson und seltenen neurologischen Erkrankungen wie das chronische Erschöpfungssyndrom oder Fibromyalgie.

Nachrichten zum Thema Neurologische Erkrankungen
| Dr. Andreas Jordan, Gründer und Vorstandsmitglied für Forschung & Entwicklung der MagForce Nanotechnologies AG, über den Einsatz von Nanopartikeln in der Krebsmedizin, die Kraft der Wärme und das grosse Potenzial der Nano-Krebs-Therapie, die vierte Säule in der Krebsbehandlung zu werden.
| Die Berliner MagForce Nanotechnologies AG hat nach jahrelanger intensiver Forschungs- und Entwicklungsarbeit die europäische Zulassung für die so genannte Nano-Krebs®-Therapie erhalten. Dies gab das Unternehmen Ende Juni bekannt. Die Zulassung umfasst die Behandlung von Hirntumoren - durch Wärme mittels magnetischer Nanopartikel.
| Interview mit Dr. Ingrid Munk, Chefärztin der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik am Vivantes Klinikum Neukölln
| "Berlin gegen den Schlaganfall" heisst die am 10. Mai 2010 in Berlin gestartete Kampagne der Charité, die unter der Schirmherrschaft des Regierenden Bürgermeisters Klaus Wowereit steht. Die Kampagne will die Berlinerinnen und Berliner für das Thema Schlaganfall sensibilisieren: Symptome erkennen, schnell handeln und 112 wählen.
| Auch Kinder und Jugendliche sind betroffen, wenn ein Familienmitglied demenzkrank ist. Die neue Broschüre der Deutschen Alzheimer Gesellschaft wendet sich an Eltern, aber auch an Mitarbeiter von Beratungsstellen, die junge Menschen dabei unterstützen möchten, Verständnis für Demenzkranke zu entwickeln und besser mit der Situation umzugehen.
| Anlässlich einer aktuellen Meta-Analyse warnt die Deutsche Schlaganfall-Gesellschaft (DSG) in Berlin vor zu viel Salz im Essen. Denn mit dem Salzkonsum steigt auch der Blutdruck an. Bei einem Verzehr von täglich zehn statt der empfohlenen fünf Gramm Salz, erhöht sich das Schlaganfallrisiko langfristig um fast ein Viertel.
| Mit der Eröffnung einer neuen Stroke Unit am Charité Campus Benjamin Franklin werden Schlaganfallpatienten im Südwesten Berlins im Notfall jetzt noch besser versorgt. Die Stroke Unit wurde umfassend erweitert, renoviert und mit aktueller Hightech-Medizin ausgestattet. Zwölf Überwachungsbetten und 13 weitere Behandlungsplätze stehen jetzt zur Verfügung.
| In Alt-Wittenau entsteht derzeit ein Beratungs- und Betreuungszentrums mit 180 Pflegeplätzen speziell für an Demenz erkrankte, pflegebedürftige Menschen. Im Mai war Baubeginn - bereits im Sommer 2010 soll das Haus "John F. Kennedy" bezugsfertig sein. Das Bauvorhaben kostet voraussichtlich rund 13 Millionen Euro.